Wedel Software
RADIOSZENE Standardbild

2010 – Der große Umbruch

Wirtschaftskrise schrumpft Österreichs Radiolandschaft Die österreichische Privatradiobranche steht  vor einem  weiteren Umbruch. Ähnlich wie  im Jahr  2001 wird sich die heimische Radiolandschaft in den nächsten Monaten grundlegend verändern. Der Auslöser dafür ist 2010 zwar ein anderer als vor neun Jahren, […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Soundportal sendet über DVB-T in der Obersteiermark

Soundportal ist seit 22.12.2009 in der Obersteiermark über DVB-T empfangbar, denn Soundportal ist mit dabei auf der Mux-C-Plattform der Stadtwerke Judenburg. Gesendet wird im ersten Ausbauschritt von der Sendeanlage Eiglerhöhe im Feistritzerwald. Soundportal erreicht über diesen Verbreitungsweg 60.000 Einwohner/innen in […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Arabella: Kein Interesse an Innsbrucker Frequenz

Das Interesse an der von der KommAustria ausgeschriebenen neuen Frequenz für Innsbruck (Schlotthof, 91,1 MHz) hält sich in überschaubaren Grenzen. Nur ganze drei Bewerber rittern um die neue Übertragungskapazität mit einer technischen Reichweite von immerhin knapp 200.000 Personen.

RADIOSZENE Standardbild

DAB in Österreich: Warten auf Deutschland!

Europaweit einheitliche Technologie und Vorgangsweise erforderlich – DAB/DAB+ wäre die aus heutiger Sicht beste Verbreitungstechnologie – RTR-GmbH und KommAustria gründen eine „IG Digitaler Hörfunk“ – Anpassung des gesetzlichen Rahmens erforderlich – Österreichs Hörfunkveranstalter: Ja zum Digitalen Hörfunk, aber bitte noch warten!

RADIOSZENE Standardbild

Hitradio Ö3 erstmals volldigital und Web 2.0 ready

ORF Mediaservice setzt auf höchste Benutzerfreundlichkeit im Sendestudio
Weniger Regler, mehr Funktionen, volldigital, höhenverstellbarer Arbeitsbereich: Die ORF Mediaservice GmbH konzipierte ein neues Radiostudio mit digitalem Touchscreen-Konzept. Jetzt wurde es der Öffentlichkeit vorgestellt.

RADIOSZENE Standardbild

Neue UKW-Frequenz für Innsbruck

Die Tiroler Landeshauptstadt gehört zu den am besten mit Radioprogrammen versorgten Städten in Österreich. Jetzt hat die KommAustria eine weitere UKW-Frequenz für Innsbruck ausgeschrieben.

RADIOSZENE Standardbild

PURE Jingles für KRONEHIT Österreich

Mit einem frischen On Air-Design präsentiert sich seit heute das einzige österreichweite Privatradio. Thomas Wollert, Projektleiter für KRONEHIT, freut sich: „Nach monatelanger Vorbereitung sind die Jingles nun endlich On-Air!“ Das Paket orientiert sich an den Main-Artists des Senders, der eine junge Zielgruppe hat, und somit viele aktuelle Titel („Die besten neuen Hits“) spielt.

RADIOSZENE Standardbild

Radiotest: Privatradios auf der Überholspur

Es ist kein gutes Jahr für den ORF: wegbrechende TV-Quoten, finanzielle Turbulenzen, Personal- und Führungsdiskussionen. Und jetzt das: Die Marktanteile der ORF Radios sind in der ersten Hälfte dieses Jahres gesunken, die Privatsender haben zum Teil deutlich zugelegt. Vor allem der wichtige Wiener Radiomarkt ist in Bewegung geraten.

RADIOSZENE Standardbild

Neue Grazer Frequenz geht an Arabella Rockformat

Radio Arabella ist künftig in einer weiteren Landeshauptstadt vertreten. Die KommAustria hat dem einstigen Schlagersender die strategisch wichtige Grazer Frequenz 104,6 zugesprochen. Allerdings hat sich Arabella nicht mit seinem bekannten Oldie-Format, sondern mit einem Rockradio beworben. Die Macher von Arabella […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Radiolegende Didi Koch jetzt bei SuperGaudi

SuperGaudi – Hits und Witz, Österreichs neuer Radiosender, hat prominenten Zuwachs bekommen. Radio- und Moderatorenlegende Didi Koch sorgt ab sofort für Stimmung und gute Laune auf SuperGaudi, dem ersten Sender mit Spaßgarantie.

RADIOSZENE Standardbild

Radio Eins: Neues Radio für die Obersteiermark

Ab morgen, Montag 4. Mai 2009, startet in der Obersteiermark ein neues Privatradio. Radio Eins nennt es sich und ist ein Zusammenschluß der drei bisherigen Lokalsender A1-Radio, Radio 89,6 – das Musikradio und dem Ennstaler Lokalradio.

RADIOSZENE Standardbild

Steyr: Welle 1 statt Rockradio

Eigentlich sollten auf den UKW Frequenzen in Kremsmünster (106,6), Steyr (102,6) und Kirchdorf (107,5) schwere Rockgitarren den Ton angeben. Doch statt AC/DC, Led Zeppelin oder Deep Purple ist nun das zu hören, was auch schon in den vorangegangen Jahren zu hören war, das junge Welle 1 Programm aus Linz (siehe Screenshot).

RADIOSZENE Standardbild

KRONEHIT wächst zweistellig

Zum einen ein weiter stark wachsendes KRONEHIT: Die Tagesreichweiten sind im Jahresvergleich um mehr als 12% gestiegen (österreichweit hören schon knapp 465.000 Menschen täglich KRONEHIT – 6,3% Tagesreichweite 10+ Mo-So -, werktags (Mo-Fr) waren es gar schon 486.000 – 6,6%). Die Viertelstundenreichweiten sind gar um 20% (10+) bzw. 26% (14-49) „explodiert“.

RADIOSZENE Standardbild

Programmchefs über Radiotest, Ziele und Wirtschaftskrise

Der aktuelle Radiotest in Österreich weist für die meisten Sender stabile Werte aus. Wie die Senderchefs die Ergebnisse bewerten, welche Konsequenzen sich daraus für ihre Sender in den nächsten Monaten ergeben und wie sie die Auswirkungen der Wirtschaftskrise auf die Branche sehen, erfuhr Werner Reichel in den folgenden Telefon-Interviews.

RADIOSZENE Standardbild

Antenne Wien: Ready for Take off

Aktueller Radiotest weist Antenne Wien stabile Zahlen als Basis für weiteres Wachstum aus. Tagesreichweite in der werberelvanten Zielgruppe mehr als verdoppelt.

RADIOSZENE Standardbild

Energy 104,2 führt wieder in der Hitparade der Wiener Privatradios

In Wien ist Energy 104,2 mit der Tagesreichweite (Montag bis Sonntag) auf 10% bei den 14-49jährigen wieder an der Spitze der privaten Radiosender. Das bestätigt der soeben erschienene Radiotest von GfK Austria für das 2. Halbjahr 2008. Mit diesem Ergebnis ist Radio Energy in Wien unter den Privaten als einziger Sender im zweistelligen Tagesreichweiten Bereich, im öffentlich rechtlichen Bereich noch vor Ö1 und FM4.

RADIOSZENE Standardbild

Styria-Radios die klaren Gewinner

So erfolgreich wie die Antenne Steiermark war kein anderer Radiosender in Österreich beim aktuellen Radiotest. Mit einem Ausbau des Marktanteils um 50 % (!) (14-49, Mo-So) ist die Antenne Steiermark der klare Österreich-Sieger beim Radiotest.

RADIOSZENE Standardbild

HiT FM konstant auf bisherigem Höchststand

Nach der erfolgreichen Eingliederung des Lokalradios Party FM als fünften Sender in das HiT FM-Network vor einem Jahr kann das MOIRA-Sendernetzwerk, das in Niederösterreich und im Burgendland zu empfangen ist, seine Marktposition beibehalten. Der aktuelle Radiotest weist HiT FM in der werberelvanten Zielgruppe 14 – 49 (Mo – So) einen Marktanteil von 4 Prozent bei einer Tagesreichweite von 6 Prozent aus. In dieser Kombination ist dieses letzte Ergebnis das beste in der Sendergeschichte.

RADIOSZENE Standardbild

Radiotest 2. Halbjahr 2008: business as usual

Große Veränderungen finden derzeit am österreichischen Radiomarkt nicht statt. Der aktuelle Radiotest bietet wenig Überraschendes. Trotzdem sind Trends und Entwicklungen auszumachen, auch wenn sie sich nur langsam und in kleinen Schritten vollziehen. Etwa das Verhältnis zwischen ORF und Privatsendern: Im Jahresvergleich konnten die Privaten ihren Marktanteil in der Zielgruppe der 14-49jährigen von 23 auf 25 % steigern, die ORF-Sender mussten einen Prozentpunkt abgeben und liegen bei nunmehr 73 %.

RADIOSZENE Standardbild

Tolles Erstergebnis für 98.3 Superfly

Die Prognosen beim Senderstart vor einem Jahr (der 29.2.2008 war ja in Wien nicht nur ein Schalttag, sondern auch Einschalttag für 98.3 Superfly) waren noch wesentlich verhaltener. Senderchef Matthias Kamp war damals mit vorsichtigen Prognosen zu vernehmen, in ersten Interviews war die Rede von erhofften „bis zu vier Prozent Reichweite in ein paar Jahren“.

RADIOSZENE Standardbild

Neuerlich Top-Position für die ORF Radios

Auch im 2.Halbjahr 2008 bestätigen die im Radiotest erhobenen Daten die Erfolgsbilanz der ORF-Radioflotte. Weiterhin entfallen bei einem Marktanteil von 78% rund 8 von 10 gehörten Radiominuten auf die Programme des ORF. Über 5,2 Millionen tägliche Hörerinnen und Hörer belegen die Qualität und den Erfolg der ORF Radios.

RADIOSZENE Standardbild

Radio Wien ist stärkstes Lokalradio

Radio Wien konnte erneut seine Spitzenposition als führendes Regionalradio in der Bundeshauptstadt behaupten und sich gegen sechs lokale Mitbewerber durchsetzen. Das geht aus dem soeben veröffentlichten „Radiotest, 2. Halbjahr 2008“ von GfK Austria hervor.

RADIOSZENE Standardbild

Radio Oberösterreich bleibt mit 426.000 Hörerinnen und Hörern regionale Nummer 1

Mit einem sehr erfreulichen Ergebnis hat der Radiotest für das zweite Halbjahr 2008 für Radio Oberösterreich die klare Position als Nummer 1 unter den oberösterreichischen Radioprogrammen bestätigt: Mehr als 426.000 Menschen hören im gesamten Sendegebiet täglich Radio Oberösterreich (vorläufige Projektion 10+, Mo-Fr). Das ist weit mehr als das Doppelte des nächstgelegenen regionalen Mitbewerbers.

RADIOSZENE Standardbild

Radio Niederösterreich legt als regionler Marktführer zu

Radio Niederösterreich bleibt im größten Bundesland Österreichs der bei weitem erfolgreichste Regionalsender – und konnte Tagesreichweite/ Marktanteil zum Vergleichszeitraum des Vorjahres sogar steigern. Das geht aus dem aktuellen Radiotest für das 2. Halbjahr 2008 hervor.

RADIOSZENE Standardbild

ANTENNE VORARLBERG erstmals Österreichs private Nummer 1

Der Erfolgskurs von ANTENNE VORARLBERG geht mit dem aktuellen Radiotest des Marktforschungsinstituts Fessel-GFK weiter: Zum ersten Mal in der Radiotest-Geschichte verweist der Sender aus dem kleinsten Bundesland Österreichs alle weiteren privaten Anbieter auf die Plätze.

RADIOSZENE Standardbild

RADIO STEIERMARK bleibt das beliebteste regionale Radio in der Steiermark

Der jüngste vom unabhängigen Marktforschungsinstitut GfK Austria durchgeführte Radiotest weist RADIO STEIERMARK weiterhin als regionale Nummer Eins in der steirischen Radiolandschaft aus. Zulegen konnte Radio Steiermark bei den Marktanteilen vor allem in der Zielgruppe 35 und Ältere (+3%-Punkte von MO bis FR und +2%-Punkte von MO bis SO).

RADIOSZENE Standardbild

Neues Radioformat: SuperGaudi – Hits & Witz

Im Februar startet in Österreich mit „SuperGaudi Hits & Witz“ ein vollkommen neues Radioprojekt. Das Konzept des Senders: Stimmungshits und Partymusik gemischt mit Witzen. SuperGaudi wird all jene Musiktitel spielen, die auf Zeltfesten, Partys oder Skihütten für Stimmung sorgen, vom Schlagerklassiker über volkstümliche Musik bis hin zum aktuellen Après-Ski Hit; dazwischen Witze und das rund rund um die Uhr.

RADIOSZENE Standardbild

Radio Graz: Rybnicek folgt Zimper

Radio Graz Programmchef und Geschäftsführer Martin Zimper (Bild: Radio Graz) nimmt mit Jahreswechsel seinen Hut. Er gibt wie geplant nach einem Jahr Aufbauarbeit die Programmleitung ab und verkauft seinen 10 % Anteil an den Mehrheitseigentümer Leykam.

RADIOSZENE Standardbild

Neue Morgenshow bei ENERGY Wien ab 7. Januar

Flo Berger ist der neue, alte Programmchef von ENERGY in Wien. Er wechselte 2006 von Hitradio Ö3 zu ENERGY 104,2 und formte ihn zu einem urbanen Lifestyle-Sender um. Nach einem kurzen Gastspiel von Alex Scheurer als PD im vergangenen Herbst dieses Jahres kehrt Berger jetzt als Programmdirektor Österreich zum NRJ-Konzern zurück und übernimmt nächstes Jahr auch die Morgenshow beim Wiener Privatsender.

RADIOSZENE Standardbild

14 Bewerber für Grazer Frequenz

Neuausschreibungen von attraktiven Lizenzen mit großen technischen Reichweiten sind selten geworden. Die Grazer 104,6, die ehemalige Frequenz des glücklosen Ausbildungssenders „Radio Melange“, ist eine solche. Das Interesse am Versorgungsgebiet für die Stadt Graz ist entsprechend groß. Insgesamt 14 Bewerber sind an dem Ausschreibungsverfahren beteiligt.

RADIOSZENE Standardbild

Geschäftsführerwechsel bei Antenne Vorarlberg

Mario Mally, Geschäftsführer von ANTENNE VORARLBERG, wird innerhalb der Vorarlberger Medienhausgruppe seine Position wechseln. Der 30-jährige wird Geschäftsführer der medienhaus.com GmbH und damit den Onlinebereich verantworten. Mally kam 2000 zu ANTENNE VORARLBERG, hatte ab 2002 die Verkaufs- und Marketingleitung inne und wurde 2005 zum Geschäftsführer des Senders berufen. In dieser Zeit gelang es ihm die Marke im Verbreitungsgebiet zu etablieren, die Programmqualität auszubauen und den Regionalsender unter die Top drei der privaten Hörfunkanbieter in Österreich zu führen.

RADIOSZENE Standardbild

Programmdirektor Florian Berger verlässt ENERGY

Radio Energy Programmdirektor Florian Berger verlässt nach über zwei Jahren mit Ende des Jahres auf eigenen Wunsch den Sender. Florian Berger hat Radio Energy wieder zum privaten Marktführer in Wien* gemacht.

RADIOSZENE Standardbild

Neuer Morgenshow-Moderator bei Energy 104,2

„Echt fett“-Comedy-TV-Star und ATV-Moderator Alex Scheurer moderiert ab 1. September die Energy Morgenshow „Scheurer am Morgen“ wochentags von 6 Uhr bis 10 Uhr in der Früh. Scheurer begann vor 10 Jahren als Radiomoderator in Salzburg und erlangte durch seine Comedy-Sketche in der beliebten ORF TV-Serie „Echt fett“ in Österreich Kultstatus.

RADIOSZENE Standardbild

Neuer Radiosender für Graz

Erst vor wenigen Monaten ist in der steirischen Landeshauptstadt mit Radio Graz ein neuer Sender on air gegangen. Jetzt bekommt Graz einen weiteren Sender. Welchen, das steht noch in den Sternen.

RADIOSZENE Standardbild

Walter Gröbchen: Her mit der Quote!

Österreich ist eine Musiknation. Zumindest in den Sonntagsreden der Politiker. In Wahrheit ist Österreich ein potemkinsches Dorf. Der Staat pflegt mit Milliarden-Aufwand seine Hochkultur-Mausoleen und gibt einen Pfifferling, oder, wenn’s hochkommt, zwei auf zeitgenössisches Musikschaffen. Das real schrumpfende Kulturbudget ist auf ewig verplant, akute Probleme – von den Musikschulen für den Nachwuchs bis zur Copyright-Frage im digitalen Zeitalter – werden in wortreichen, aber absehbar handlungsarmen Parlaments-Enqueten entlüftet. Oder gleich elegant entsorgt.

RADIOSZENE Standardbild

Veronika Pavlicek: Rockin´ Vienna

Im Herbst 1997 schickte ich meine Bewerbung an ein Medienunternehmen, das sich damals noch recht kryptisch K 4 (Konsortium 4) nannte. Eine endlose Zeit begann: mit diversen Schreiben, (noch endloseren) Gesprächen im damaligen Büro am Stock im Eisen-Platz in der Wiener City und schließlich mit Studio – Castings. Offiziell wussten wir noch immer nicht, mit wem wir es hier zu tun hatten, obwohl die Gerüchteküche natürlich schon längst brodelte.

RADIOSZENE Standardbild

Roman Payer: Privatradio als Wirtschaftskraft

Umso erfreulicher ist es, wenn ein Schüler aus Freistadt in Oberösterreich – im Rahmen einer Fachbereichsarbeit für seine Matura – die heimische Radiobranche aus wirtschaftlicher Sicht kompetent beleuchtet.

RADIOSZENE Standardbild

Radio Graz: „Der Name ist Programm“

Mitte Januar 2008 startet ein neuer Radiosender in Graz. Dahinter steckt der Radiomanager Dr. Martin Zimper, der in Österreich bereits eine lange Radiovergangenheit vorweisen kann. Zuletzt war er bei Party FM in Wiener Neustadt beteiligt und zum Privatradiostart 1998 auch bei ENERGY 104,2. RADIOSZENE sprach jetzt mit ihm über sein jüngstes Projekt.

Medientage Wien Diskussionspanel2

Österreichische Medientage 2007: „Radio 2.0 – wird jetzt alles anders?“

Am ersten Tag der 14. Österreichischen Medientage, die noch bis zum 28. September 2007 im Messezentrum Wien statffinden, ist zwischen großen Wirtschafts- und TV-Gipfeln auch wieder Platz eingeräumt worden für das Medium Hörfunk. Ein Motto war schnell gefunden. Nachdem seit Jahren alles mit der Versionsnummer 2.0 ausgestattet wird, wurde jetzt auch in Wien der Begriff „Radio 2.0“ strapaziert und die Frage gestellt: „“Wird jetzt alles anders?“

RADIOSZENE Standardbild

Radio Arabella Oldieparty 2006

Am 18.11.06 veranstaltete Radio Arabella 92.9 zum vierten Mal in der Wiener Stadthalle die „Radio Arabella-Oldieparty“, einen der Höhepunkte im Veranstaltungskalender der österreichischen Hauptstadt.

RADIOSZENE Standardbild

Rundfunkdigitalisierung – doppelt soviel Radioprogramme für Österreich?

Gestern, Mittwoch, fand in Wien das erste Digitalradio Symposium in Österreich statt, organisiert vom Branchendienst www.radioszene.de und der Telekom Austria. Referenten aus den Bereichen Hörfunk und Telekommunikation stellten dabei mögliche Zukunftsszenarien für eine Digitalisierung des Radios vor.

RADIOSZENE Standardbild

Ö3-Chef Georg Spatt über Podcasting im Radio

Podcasting gilt als Renaissance des Radios? Andere sehen es als eine Konkurrenz und Bedrohung für kommerzielle Radiostationen? Was kann Radio von Podcasting lernen und was kann es, was Radio nicht kann?

RADIOSZENE Standardbild

Get-Together in der österreichischen Radiobranche

Ein Treffen der besonderen Art gab es gestern am FHWien-Studiengang Journalismus im WIFI. Erstmals haben sich neun Programmchefs und Radiogeschäftsführer gemeinsam den Fragen der Fachhochschulstudenten gestellt. Anlass war der Hörfunk-Lehrgang von RADIOSZENE im Rahmen des Studiengangs Journalismus an der FH Wien.

RADIOSZENE Standardbild

Feature: Stephan und die Ohren der Wiener

Erst machte er in Deutschland Radio, dann beriet er in Österreich Radiomacher und seit zwei Jahren beschallt der Bayer als Programmchef von Radio Wien die Ohren der Hauptstädter: Stephan Halfpap, der sich als Spielwiese just den am härtesten umkämpften Radiomarkt des Landes ausgewählt hat.

RADIOSZENE Standardbild

Radio Melange: I believe I can fly

Der Traum vom eigenen Radio hat keine 90 Tage gedauert. Jetzt ist Markus Grabenwarter nicht mehr Intendant, sondern pleite. Über 190.000 € an Verbindlichkeiten haben sich nach nur 3 Monaten Sendebetrieb angesammelt. Die Überschuldung liegt bei knapp 100.000 €. Radio Melange ist Geschichte. War es das wert?