Tag-Archiv: Uplink

Frankfurter Erklärung zur UKW-Infrastruktur

Frankfurter Erklärung zur UKW-Infrastruktur

Veröffentlicht am 28. Jul. 2017 von .

0

Der Zugang zur UKW-Infrastruktur soll auch zukünftig diskriminierungsfrei und zu angemessenen Konditionen sichergestellt sein. Das ist das Ziel von Senderbetreibern und Programmveranstaltern, wie sie von APR und VPRT vertreten werden. Deshalb haben sie Ende März die Frankfurter Erklärung unterschrieben. Sie reagierten damit auf die Ankündigung der bisherigen UKW-Senderbetreiberin, ihre UKW-Infrastruktur zu veräußern. Da meist mehrere […]

weiterlesen

HL komm und UPLINK bringen das Radio zum Hörer

HL komm und UPLINK bringen das Radio zum Hörer

Veröffentlicht am 26. Apr. 2017 von .

0

Über 100 UKW-Senderstandorte angebunden HL komm sorgt für Audio-Over-IP-Kontribution für UPLINK UKW-Sendernetz Über 100 Funktürme erschlossen, 99,9 % Signalverfügbarkeit 1 Terabyte Audiodaten täglich 24/7 Monitoring der IP-Qualitätsparameter Seit über einem Jahr bietet UPLINK Network GmbH deutschen Radiomachern die lang ersehnte Alternative zum Betrieb von UKW-Sendernetzen. Zusammen mit HL komm aus Leipzig, einem Unternehmen der Tele Columbus Gruppe, […]

weiterlesen

Ein Jahr freier UKW-Markt: UPLINK zieht Bilanz

Ein Jahr freier UKW-Markt: UPLINK zieht Bilanz

Veröffentlicht am 23. Jan. 2017 von .

0

Am 01.01.2016 wurde der Markt für den UKW-Sendernetzbetrieb in Deutschland liberalisiert. Seit einem Jahr können die Rundfunkveranstalter in Deutschland erstmals frei entscheiden, wer für sie den technischen Betrieb der Programmverbreitung übernimmt. Der Düsseldorfer Sendernetzbetreiber UPLINK Network GmbH zieht eine vorsichtig positive Bilanz: „Der Wettbewerb im Markt für UKW-Sendedienstleistungen beginnt langsam zu greifen. Mit jetzt schon […]

weiterlesen

radio NRW: Frequenzaufschaltungen bei UPLINK erfolgreich abgeschlossen

radio NRW: Frequenzaufschaltungen bei UPLINK erfolgreich abgeschlossen

Veröffentlicht am 13. Jul. 2016 von .

0

Die Übernahme des Sendernetzbetriebs von 24 UKW-Frequenzen im NRW-Lokalfunk durch die UPLINK NETWORK GmbH ist am vergangenen Freitag erfolgreich und störungsfrei abgeschlossen worden. Seit Mitte Mai 2016 wurden sukzessive die UKW-Frequenzen aus den Sendegebieten Düren, Euskirchen, Leverkusen, Neuss, Ennepe-Ruhr, Hagen, Hochsauerlandkreis und Borken vom bisherigen Sendernetzbetreiber MEDIA BROADCAST zum neuen Vertragspartner UPLINK NETWORK übertragen.

weiterlesen

UPLINK schließt Rahmenvertrag über 150 UKW-Sender mit WorldCast Ecreso

UPLINK schließt Rahmenvertrag über 150 UKW-Sender mit WorldCast Ecreso

Veröffentlicht am 17. Feb. 2016 von .

0

Der deutsche Sendernetzbetreiber UPLINK Network GmbH und der französische Senderhersteller WorldCast Systems haben einen Rahmenvertrag über die Lieferung von 150 UKW-Sender geschlossen, die in der ersten Hälfte des Jahres 2016 vollständig an UPLINK ausgeliefert werden sollen. UPLINK nutzt für den Rollout von UKW-Sender im Rahmen einer Marktliberalisierung ab dem 01.01.2016 damit als erster deutscher Sendernetzbetreiber […]

weiterlesen

Am 01. Juli 2015 endet das letzte TK-Monopol

Am 01. Juli 2015 endet das letzte TK-Monopol

Veröffentlicht am 05. Mai. 2015 von .

0

Thüringer Landesmedienanstalt und UPLINK Network GmbH setzen erstmals Mitbenutzung einer UKW-Antenne durch UPLINK Die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) hat den Düsseldorfer UKW-Sendernetzbetreiber UPLINK Network GmbH mit der Realisierung des Neubetriebs der Frequenz 105.20 MHz ab dem 01.07.2015 am Standort Saalfeld (Thüringen) beauftragt. Die Besonderheit daran ist, dass dabei zum ersten Mal eine Antenne des Bundespostnachfolgers Media […]

weiterlesen

Media Broadcast: Kündigungsrecht für UKW-Sender zum Jahresende 2015

Media Broadcast: Kündigungsrecht für UKW-Sender zum Jahresende 2015

Veröffentlicht am 07. Apr. 2014 von .

0

Nahezu alle privaten UKW-Rundfunksender in Deutschland nutzen für ihre Ausstrahlungen die Technik der Media Broadcast. Ab 2016 könnte sich das ändern: Im Dezember 2015 können alle Sender ihre Ausstrahlungsverträge kündigen und zu anderen Anbietern wechseln.

weiterlesen