Rundfunkbetreiber UPLINK und DIVICON fusionieren

UPLINK Infrastruktur (Bild: © UPLINK)
UPLINK Infrastruktur (Bild: © UPLINK)

Die Funklösungsanbieter UPLINK Network GmbH, Düsseldorf (UPLINK Gruppe) und DIVICON MEDIA HOLDING GmbH, Leipzig haben heute ihre Fusion bekannt gegeben. Der Zusammenschluss der beiden Unternehmen, die führend im deutschen Sendebetrieb für UKW und DAB+ sind, soll eine breite Basis für die Lösung der absehbaren mittel- und langfristigen Herausforderungen der Radiobranche schaffen.

Die zukünftig unter der Marke UPLINK zusammengefassten Aktivitäten in den Bereichen Rundfunkbetrieb, Funktechnik und Audio-Services sollen in 2024 an den Standorten Düsseldorf, Berlin, Frankfurt und Leipzig mit 85 Mitarbeitern zusammen über 55 Millionen Euro Umsatz erwirtschaften. Gemeinsam werden an mehr als 700 Standorten über 1.200 UKW-Sender, 9 DAB+ Multiplexe mit insgesamt 70 DAB+-Sendern und diverse andere Funklösungen wie Private 5G, LoRaWan sowie ein eigenes Rechenzentrum am deutschen Internetknoten in Frankfurt betrieben.

Über die kommerziellen Details des Zusammenschlusses wurde Vertraulichkeit vereinbart.

Michael Radomski, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der UPLINK Gruppe: “Das Zusammengehen der beiden Unternehmen ermöglicht es uns, bei steigender Qualität auch langfristig die Kosten für den Sendernetzbetrieb konstant zu halten. Wir sehen uns mit dem heutigen Schritt mehr denn je in der Position, gemeinsam mit den deutschen Radioveranstaltern langfristig Lösungen für die Transformation der terrestrischen Rundfunkverbreitung in Deutschland zu finden.”

Michael Radomski (Bild: © UPLINK)
Michael Radomski (Bild: © UPLINK)

Jozsef Bugovics, Gesellschafter der DIVICON MEDIA HOLDING GmbH: „DIVICON und UPLINK haben großen Anteil daran, dass der Markt für terrestrische Radio- und Audioverbreitung geöffnet wurde. Beide Unternehmen haben gemeinsam dafür gearbeitet, dass echter Wettbewerb entstehen konnte – zum Vorteil für die deutschen Radioveranstalter, die von mehr Effizienz und sinkenden Preisen profitieren. Ich freue mich, dass die DIVICON MEDIA HOLDING diese entscheidende Etappe mitgestalten konnte und dass mit dem Zusammengehen unter dem Dach der UPLINK Gruppe nun ein neues Kapitel aufgeschlagen wird. Damit wird sichergestellt, dass die für den dynamischen Wandel des Radio- und Audiomarktes erforderlichen Ressourcen optimal für die Interessen der Kunden gebündelt werden können. Ich wünsche dem Unternehmen allen Erfolg und bleibe der Gesellschaft auch künftig verbunden.“

Quelle: UPLINK

Weiterführende Informationen

XPLR: MEDIA Radio-Report