Täglich schalten über 1 Million Hörer Radio Hamburg ein

Radio HamburgDie heute veröffentlichte Media Analyse ma 2024 Audio I bestätigt Radio Hamburg erneut als Marktführer in Hamburg. Seit dem Sende­start im Jahr 1986 führt Radio Hamburg die Rangliste souverän an und konnte sich nun zum 52. Mal als Spitzen­reiter behaupten. Mit einem Markt­anteil von 24,3% (Basis: Mo-Fr 5-24 Uhr) liegt Radio Hamburg klar vor seinen nächsten Mit­bewerbern NDR 90,3 mit 18,1% und NDR2 mit 13,1%. Die aktuellen Zahlen zeigen zudem, dass Radio Ham­burg die Millionen­grenze in der Gesamt­hörer­schaft über­schreitet. Mit 1,025 Millionen Hörern pro Tag (Basis: Montag-Freitag 6-18 Uhr), die das Programm über Antenne auf 103.6 UKW oder über digitale Ver­breitungs­wege wie DAB+, den Live-Stream im Internet, Smartspeaker und die sendereigene App einschalten, hat Radio Hamburg eine breite und treue Hörerschaft erreicht.

In der Durchschnitts-Stunde steigert sich Radio Hamburg um zwei Prozent und erzielt einen Wert von 194.000 Hörern (Basis: Mo-Fr 6-18 Uhr). In der meistgehörten Stunde des Tages bei Christian „Stübi“ Stübinger, John Ment und Alicia Alvarez von der neuen Radio Hamburg Morningshow schalten zwischen 7 und 8 Uhr morgens sogar 249.000 Hörer ein.

Patrick Bernstein (Bild: Radio Hamburg)
Patrick Bernstein (Bild: Radio Hamburg)

Patrick Bernstein, Geschäftsführer von Radio Hamburg und des Werbe­vermarkters MORE Marketing: „52 Millionen Menschen in Deutsch­land nutzen täglich Audio-Angebote auf zahlreichen Verbreitungs­wegen. Sie stellen ihre Lieblingssender klassisch im Radio über UKW ein oder nutzen zum Beispiel die Apps von Radio Hamburg und HAMBURG ZWEI. Wir wissen dieses Vertrauen zu schätzen und sind stolz darauf, dass Radio Hamburg weiterhin die erste Wahl der Hörerinnen und Hörer in Hamburg ist. Dieses stabile Ergebnis auf hohem Niveau ist auch ein gutes Signal an unsere Werbekunden.“

Radio Hamburg-Programmleiter Niklas Naujok kommentiert die aktuellen Zahlen: „Es freut uns sehr zu sehen, dass unser Programm bei den Hörern so gut ankommt. Die ungebrochene Treue zu unserem Medium ist uns Ansporn und Verpflichtung zugleich. Wir geben jeden Tag unser Bestes, um für unsere Hörerinnen und Hörer alles richtig zu machen und sie mit der richtigen Musikmischung sowie vielfältigen Inhalten und unserem Team von talentierten Moderatorinnen und Moderatoren anzusprechen und zu unterhalten. Es ist schön zu erfahren, dass unser Medium Radio, egal über welchen Übertragungsweg es empfangen wird, seine Zuhörer erreicht und als verlässlicher Freund und Begleiter genutzt wird.“

Marktanteil Mo-Fr Marktanteil Mo-So
Hamburg (%) Hamburg (%)
ma 2024 Audio I ma 2023 Audio II ma 2024 Audio I ma 2023 Audio II
Radio Hamburg 24,3 23,4 22,7 24,0
NDR 90,3 18,1 19,4 17,7 18,3
NDR 2 13,1 8,8 12,8 8,9
NDR Info 4,4 4,2 5,3 4,4
ROCK ANTENNE HH 4,0 6,9 3,9 6,1
HAMBURG ZWEI 3,1 3,2 5,2 3,9
ENERGY Hamburg 2,4 2,3 2,5 3,0
Radio BOB! 2,2 2,4 2,5 2,6
N-JOY 1,7 2,3 1,6 2,2
R.SH 1,5 1,2 1,5 1,2
Delta Radio 0,8 0,8 0,8 0,8
radio ffn 0,6 0,4 0,5 0,5
Antenne Niedersachen 0,2 0,2 0,2 0,2

Basis: Deutschsprachige Bevölkerung ab 14 Jahre
Quelle: Arbeitsgemeinschaft Media-Analyse e.V. (agma) / Programmbericht und Nationale Darstellungen zur ma 2024 Audio I

Hörer pro Tag gesamt Hörer pro Ø-Stunde gesamt
ma 2024 Audio I ma 2023 Audio II ma 2024 Audio I ma 2023 Audio II
Radio Hamburg 1.025.000 977.000 194.000 191.000
NDR 90,3 n. ausgewiesen n. ausgewiesen n. ausgewiesen n. ausgewiesen
NDR 2 3.476.000 3.760.000 640.000 656.000
NDR Info n. ausgewiesen n. ausgewiesen n. ausgewiesen n. ausgewiesen
ROCK ANTENNE HH 308.000 320.000 47.000 51.000
HAMBURG ZWEI 141.000 191.000 22.000 27.000
ENERGY Hamburg 181.000 202.000 20.000 21.000
Radio BOB! 379.000 468.000 57.000 65.000
N-JOY n. ausgewiesen n. ausgewiesen n. ausgewiesen n. ausgewiesen
R.SH 983.000 890.000 194.000 194.000
Delta Radio 308.000 361.000 36.000 38.000
radio ffn 1.903.000 1.892.000 306.000 309.000
Antenne Niedersachen 1.301.000 1.426.000 192.000 207.000
Mo. – Fr., 06.00-18.00 Uhr Mo. – Fr., 06.00-18.00 Uhr

 

Quelle: Radio Hamburg-Pressemeldung

Weiterführende Informationen

XPLR: MEDIA Radio-Report