Bei UPLINK gibt ́s Neues auf die Ohren

Veröffentlicht am 06. Jan. 2021 von unter Pressemeldungen

Die bereits über 750 vom größten Rundfunkbetreiber Deutschlands verantworteten UKW-Frequenzen werden zum Jahreswechsel durch spannende Neukunden erweitert: Von ungewohnten Klängen und individuellen Programmen bis hin zu mitreißenden Schlagerhitparaden – die Bandbreite ist enorm und zeigt, wie vielseitig terrestrischer Rundfunk sein kann.

Zum Start in das neue Jahr 2021 geht es direkt mit guter Musik und informativen Programmen los: Denn zum 1. Januar 2021 darf UPLINK, der größte Rundfunkanbieter Deutschlands, spannende UKW-Neukunden begrüßen: ​Radio StHörfunk sowie ​Radio free FM​. Hinzu kommen eine Verbesserung der Reichweite bei ​Schlager ​Radio B2​ in Potsdam sowie erstmals auf UKW das Programm ​lounge plus​ in Rostock.

Radio StHörfunk mit der UKW-Frequenz ​97,5 MHz für ​Schwäbisch Hall und 104,8 MHz für Crailsheim, ​ist ein nichtkommerzielles Lokalradio, das seit Sommer 1995 von ehrenamtlichen RedakteurInnen gestaltet wird. Charakteristisch sind die Vielfalt der Musikstile und Themen. Zudem werden fremdsprachige Sendungen sowie ein Sport- und Nachrichtenmagazin angeboten.

Radio free FM öffnet die Ohren für ungewohnte Klänge und es werden neue Rundfunkformate ausprobiert: Film-Originaltöne werden beispielsweise zu Klangcollagen verarbeitet und individuelle DJ-Sendungen sind für ​Radio free FM von jeher selbstverständlich. Die gute Musik, weit ab vom Mainstream-Mix, empfangen die Ulmer-Hörer über die UKW-Frequenz ​102,6 MHz.

Für alle Schlagerliebhaber gibt es ebenfalls Grund zur Freude. Denn mit der deutlichen Ausweitung der Verbreitung in Potsdam (97,0 MHz) baut ​Schlager ​Radio B2 ​seine Hörerschaft weiter aus.

In Rostock gab es am 1. Dezember 2020 bereits Grund zur Freude: Mit ​lounge plus g​ing ein neuer Sender an den Start, der bislang nur per Online-Stream zu hören war. Um genau 10:56 Uhr, passend zur Rostocker UKW-Frequenz 105,6 MHz, starteten die Geschäftsführer Oliver Dunk von ​lounge plus und Thomas Weiner von UPLINK den Sendebetrieb an der Ostseeküste.

Michael Radomski (Bild: ©UPLINK Network GmbH)

Michael Radomski (Bild: ©UPLINK Network GmbH)

UPLINK Geschäftsführer Michael Radomski freut sich sehr über die neuen Kunden und Programme: „Unsere Kunden sind der Querschnitt der deutschen Radiobranche, angefangen bei kleinen Bürgersendern über die großen privaten Ketten bis hin zu vielen ARD-Anstalten. Wir haben aber bei jeder einzelnen Frequenz, unabhängig vom Programm, immer einen maximalen Qualitätsanspruch – daher ist jeder Neukunde für uns ein spannendes Projekt.”

Über die UPLINK Gruppe:

UPLINK plant, installiert und betreibt bundesweit Telekommunikationsanlagen, Rundfunksender und -antennen und ist etablierter Dienstleister der Telekommunikations- und Rundfunkbranche. Zu unseren Kunden gehören Behörden, große Telekommunikationsanbieter und Radioveranstalter wie z.B. Deutschlandradio, NDR, Ostseewelle und Antenne Mecklenburg-Vorpommern. Wir sind der führende Sendernetzbetreiber in Deutschland und laut Branchendienst STATISTA und FOCUS BUSINESS Deutschlands schnellst wachsendes Telekommunikations-Unternehmen.

Weiterführende Informationen

Tags: