American Tower will WDR-Sendemasten kaufen

Veröffentlicht am 04. Mrz. 2016 von unter Deutschland

American Tower Germany und WDRNach der Umstellung von Analog-TV auf DVB-T wurden viele vom WDR genutze Sendemasten für die Rundfunkanstalt nutzlos, sie wurden teils an Mobilfunkunternehmen untervermietet. Jetzt will “American Tower” die WDR-Masten kaufen.

Der Plan zum Verkauf der nach WDR-Angaben insgesamt 185 Grundstücke inklusive der Sendemasten ist bereits Ende 2014 bekannt geworden, damals berichtete die “Welt” über das Vorhaben, das Teil einer WDR-Strategie gewesen sein soll, bei dem sich der Sender auf seine “Kernaufgaben” konzentrieren wollte. Außerdem soll der Verkauf “dazu beitragen, ein drohends Haushaltsdefizit abzuwenden”, zitierte die Zeitung den Kölner Sender.

Nachdem von Januar 2015 an Kaufinteressenten gesucht wurden, scheint ein solcher jetzt gefunden worden zu sein: Die Masten sollen an die “American Tower Corporation” aus den USA gehen, wie der WDR heute RADIOSZENE bestätigte. Auf dem deutschen Markt ist das Unternehmen nicht unbekannt, 2012 erwarb man Medienberichten zufolge für über 390 Millionen Euro rund 2000 Masten des damaligen Mobilfunkbetreibers E-Plus.

Momentan befindet sich der Verkauf in einem Prüfungsverfahren des Bundeskartellamts. Zum Verkaufspreis wollte der Westdeutsche Rundfunk RADIOSZENE gegenüber keine Angaben machen: “Darüber ist zwischen den Vertragspartnern Stillschweigen vereinbart worden”, so eine Sprechrin des Senders.

American Tower vermietet Senderstandorte an Mobilfunkbetreiber und andere Kommunikationsdienstleister und übernimmt nach eigener Darstellung auch den Bau neuer Funktürme und die Vermarktung bestehender Standorte.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen