APR: Zukunftssichere Radioempfänger für UKW, DAB+ und Internet

Veröffentlicht am 19. Dez. 2013 von unter Pressemeldungen

APR-weissRadio wird schon heute über eine Mehrzahl von Verbreitungswegen zum Hörer gebracht. Der UKW-Empfang ist der überragende Vertriebsweg für Radioprogramme. Das Digitalradio erschließt sich neue Hörermärkte. Schließlich werden Radioprogramme nicht nur am heimischen PC, sondern auch portabel und mobil über Internet durch IP-Dienste übertragen.

Schon heute wählen die Hörer den Übertragungsweg, der im Einzelfall für sie am günstigsten ist und die individuellen Bedürfnisse nach aktueller Information, nach Service und nach Unterhaltung am besten befriedigt. Voraussetzung hierfür ist, dass die Radiogeräte alle Vertriebswege empfangen können – gleich ob Küchenradio, Stereoanlage, Autoradio oder Smartphone.

Aus diesem Grund unterzeichnet die Arbeitsge-meinschaft Privater Rundfunk (APR) die Eurochip-Initiative“ der Europäischen Rundfunkunion EBU. Ziel ist es, die Hardwarehersteller zu veranlassen, in ganz Europa solche Endgeräte im Handel anzubieten, die diese Voraussetzung erfüllen. Entsprechende Chips, die analoges und digitales terrestrisches sowie Internet-Radio verarbeiten können, sind ausgereift und stehen zur Verfügung.

Die APR sieht die Chance für die Radioveranstalter, digitale Zusatzdienste zu Ihren Programmen anzubieten. Mit dem Digitalradio sind neuartige Dienste wie etwa erweitere Verkehrsinformationen möglich. Langfristig wird durch die Eurochip-Initiative auch jenen Radioanbietern eine Sicherheit gegeben, die ihre Hörer in ihren Märkten noch lange im Schwerpunkt über UKW versorgen. Für die APR schließt die Eurochip-Initiative keinen Vertriebsweg aus, sondern eröffnet den Radiomachern und ihren Hörern die Sicherheit, dass sie die bewährte UKW-Technologie weiter nutzen können und eröffnet beiden die Möglichkeit, dass mit digitalen Zusatz-angeboten und mit dem Digitalradio sowohl terrestrisch als auch über das Internet neue interes-sante Angebote auf den Weg gebracht werden können.

 

Quelle: Pressemitteilung der APR

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , ,