Neue Hörerzahlen: Die Briten mögen’s digital

Veröffentlicht am 04. Feb. 2012 von unter Weltweit

Die Hörerzahlen Großbritanniens können sich nach wie vor sehen lassen: Der neue RAJAR-Bericht (Radio Joint Audience Research) stellt fest, dass im letzten Quartal des Vorjahres 46,7 Millionen Erwachsene wöchentlich Radio hörten. Der Berichtszeitraum umfasst Messungen zwischen dem 19. September und 18. Dezember (Kalenderwoche 38 bis KW 50); als Erwachsene gelten dabei Personen ab 15 Jahren. Der Digitalempfang steigt dabei kontinuierlich von Jahr zu Jahr um rund 10% auf inzwischen 29,1% der gesamten Radionutzung. Verglichen mit dem letzten Quartal 2010 ergibt sich zwar ein leichter Rückgang der Hörerzahlen, aber schaut man ein weiteres Jahr zurück, erfreut eine Steigerung von 709.000 Hörern.

Optimal digital

Immer mehr Briten setzen auf digitales Radio. Der Empfang via Internet steigt um jährlich 10%, via DAB gar um 13% und mittels Mobilgeräten um 14%.

23,1 Millionen Briten hören ihre Lieblingssendungen inzwischen mit digitalen Mitteln. Im 4. Quartal des Jahres waren es wöchentlich 20,9 Millionen. Zwar bleibt DAB mit 200 Millionen Nutzungsstunden (im 4. Quartal 2010 noch 166 Mio.) und einem Zuwachs von satten 21% weiterhin der Renner, aber die Radionutzung mittels Internet (35 Mio.) wird beliebter.

In Prozenten ausgedrückt, ergibt sich für den digitalen Empfang eine Steigerung von 25% auf 29,1%, wobei allein DAB eine Steigerung von 15,8 auf 19,4% erfährt. Nicht weniger als ein Drittel der 15 bis 24jährigen benutzt ein Smartphone zum Radio hören. Aber nicht nur unter ihnen führt die öffentliche-rechtliche BBC vor allen Privatradiostationen die Beliebtheitsskala an.

Links
RAJAR-Pressemitteilung
RAJAR-Hörerzahlen-Übersicht

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , , , ,