wichtigste Digitalradio-Stationen Dänemarks

Dänisches Radio streicht Stellen und drei Radioprogramme

Derzeit bietet Danmarks Radio mit über 3.000 Mitarbeitern sechs TV-Kanäle und acht Radioprogramme an. Seit jedoch Rechtspopulisten Regierungsgewalt haben, versuchen sie, den öffentlich-rechtlichen Rundfunk Dänemarks klein zu halten. Jede Kritik griffen sie auf, um eigene Ziele durchzusetzen und DR – […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Freies Radio in Leipzig: Der Überlebenskampf von Radio blau

Wie weiter mit Radio blau? Das ist eine Frage, die viele Menschen in Leipzig beschäftigt, manch sächsischer Medienpolitiker vielleicht aber auch gern schon abgehakt hätte. Der messestädtische Bürgerfunk hat in den letzten Jahren viele Tiefen aber auch daraus resultiernde Höhen erlebt. Die Zukunft jedoch bleibt weiter ungewiss.

BBC World Service

Beim BBC World Service droht Radiowerbung

Die Sparmaßnahmen bei der BBC haben auch für den World Service ungeahnte Folgen, über die der britische Guardian berichtet. So droht erstmals Rundfunkwerbung beim britischen Auslandsdienst. Nachdem die Bahn für erste Onlinewerbung auf arabischsprachigen, russischen und spanischen Webseiten frei gemacht wurde, winkte nun das Aufsichtsgremium den Versuch eines einjährigen Probelaufs für Radiowerbung auf der UKW-Frequenz im Berliner Raum durch

HR3

hr: Programme erfolgreich, Finanzen im Minus

Rundfunkrat stimmt Nachtragshaushalt 2011 und Haushaltsplan 2012 zu Die Bilanz des Hessischen Rundfunks (hr) für das Jahr 2011 fällt ambivalent aus: „Die Zahlen, die den Erfolg unserer Programme belegen, sind hervorragend – unsere wirtschaftlichen Zahlen sind es leider nicht“, fasst […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Niederlande: Neues Sendebewußtsein im Jahre 2016

Nach kräftigem Brainstorming haben die Vertreter der wichtigsten niederländischen Rundfunkorganisationen dem zuständigen Ministerium ihre konkreten Pläne zur Kostendämpfung im Rundfunkwesen mitgeteilt.

RADIOSZENE Standardbild

BLM-Forum zu Optionen der Rundfunkfinanzierung: Keine großen „Leuchttürme“ in Sicht

Öffentliche Fördermittel für private Medieninhalte: ein möglicher, aber schwerer Weg Die Relevanz klassischer Werbung sinkt, deshalb nutzen Marken zunehmend neue Werbekanäle. Diesen Trend sieht Ronald Focken, Geschäftsführer der Serviceplan Gruppe für innovative Kommunikation, als wichtigen Schrittmacher für die künftige Entwicklung […] weiterlesen

RADIOSZENE Standardbild

Die Supersteuer

Nicht, dass jetzt jemandem etwas fehlt: Zur Neuordnung der Gebühren für den Öffentlich-Rechtlichen Rundfunk kann Lemmer natürlich nicht die Klappe halten. Und natürlich wird er nicht einfach nur referieren, was sich da ändert, sondern es in bewährter Weise einordnen. Viel Spaß!

RADIOSZENE Standardbild

Gutachten empfiehlt geräteunabhängige Haushaltsabgabe statt GEZ-Gebühr

ARD und ZDF haben heute in Berlin das Gutachten des Staatsrechtlers Paul Kirchhof zur Finanzierung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks vorgestellt. Der frühere Richter am Bundesverfassungsgericht begründet in seinem von ARD, ZDF und Deutschlandradio beauftragten Gutachten die Notwendigkeit einer Fortentwicklung des bestehenden Finanzierungssystems, um der technischen Konvergenz der Empfangsgeräte gerecht zu werden und das Gesamtsystem deutlich zu vereinfachen.

RADIOSZENE Standardbild

Rundfunkfinanzierung – Kommt die Haushaltsabgabe?

Die Öffentlich-Rechtlichen stecken in einem Dilemma: Einerseits sollen sie über ein verlässliches Finanzierungssystem verfügen. Andererseits haben sie ein massives Akzeptanzproblem. Daher soll ein neues Finanzierungsmodell her. Am Donnerstag wird dazu das Kirchhoff-Gutachten präsentiert.