Hörerzahlen in Österreich: Radiotest 2019_4 veröffentlicht

Veröffentlicht am 30. Jan. 2020 von unter Österreich

Radiotest

Radiotest 2019_4: 74% Marktanteil für die ORF-Radios

Ö3: Marktanteilsgewinne und Reichweitensteigerungen bei der Nummer Eins am Radiomarkt – Mehr Hörerinnen und Hörer für Ö1 und die ORF-Regionalradios – FM4: Treue Community

ORF6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren hören im Schnitt täglich Radio, rund 5 Millionen oder 63,2% hören täglich die ORF-Radios Hitradio Ö3, Ö1, FM4 oder die ORF-Regionalradios. Der ORF hält seinen hohen Marktanteil von 74%, womit weiterhin drei von vier gehörten Radiominuten auf die ORF-Radios entfallen. Der Marktanteil aller inländischen Privatradios geht auf 25% zurück. Insgesamt steigt auch die Nutzungszeit: 2018_4 lag die durchschnittliche Hördauer bei 183 Minuten, aktuell hören die Österreicherinnen und Österreicher im Schnitt 201 Minuten Radio pro Tag.

Monika Eigensperger (Bild: ©Ulrich Köring)

Monika Eigensperger (Bild: ©Ulrich Köring)

ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger: „Die ORF-Radios sind überall verfügbar, im Auto oder via Küchenradio, via App oder Browser und mit der ORF-Radiothek sind nun alle Sendungen auch jederzeit sieben Tage im Nachhinein abrufbar. Ö3, Ö1, FM4 und die ORF-Regionalradios entsprechen so den Wünschen der Hörerinnen und Hörer, unsere Hochglanzproduktionen zeit- und ortsunabhängig genießen zu können. Dass dies von unserem Publikum geschätzt wird, zeigen die auf 5 Millionen gestiegenen Hörerzahlen.“

Hitradio Ö3 ist weiterhin unangefochten die klare Nummer Eins am Radiomarkt. Das Ö3 Team kann mit seinen umfangreichen Programminnovationen des 2. Halbjahres 2019 die Reichweiten und Marktanteile auf Anhieb sogar noch einmal relevant steigern. Jede dritte in Österreich gehörte Radiominute entfällt auf Ö3, der Marktanteil in der Gesamtbevölkerung steigt im Vergleich zum Vorjahr von 31% auf 33%. Ö3 wird aber nicht nur länger, sondern auch von mehr Personen gehört: Im Vergleich zu 2018 gewinnt Ö3 mehr als 160.000 neue Hörer/innen hinzu und erzielt eine Reichweite von 33,7%. Im Schnitt erreicht Ö3 damit täglich mehr als 2,6 Millionen Österreicherinnen und Österreicher und damit mehr Hörer/innen als alle inländischen Privatradios zusammen – und das sowohl in der Gesamtbevölkerung, als auch in der Altersgruppe 14 bis 49: Hier baut Ö3 seine Reichweite mit einer Steigerung von 36,7% auf 39,0% besonders stark aus. Der Marktanteil als Maß für die Hördauer steigt in der jungen Altersgruppe noch einmal deutlich von 40% auf 43%. Zur Einordnung: Alle inländischen Privatradios zusammen erzielen einen Marktanteil von 36%, der stärkste nationale Mitbewerber 12%.

Das vielfältige Programm von Österreich 1 erreicht aktuell ein größeres Publikum als 2018_4, die Reichweite des Informations- und Kulturradio des ORF steigt auf 9,3% oder 730.000 Hörerinnen und Hörer. Ö1 verzeichnet auch in der Altersgruppe der Personen ab 35 mit 12,0% Reichweite einen Zuwachs der Hörerschaft. Der Marktanteil bleibt zum Vergleichszeitraum 2018_4 stabil – in der Gesamtbevölkerung wie auch bei Personen 35+.

FM4 feierte im Jänner 2020 seinen 25. Geburtstag. Das mehrheitlich fremdsprachige Jugend-Kulturradio mit Musik abseits des Mainstreams wird täglich von mehr als 250.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren genutzt. In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen erzielt FM4 eine Reichweite von 5,0%, der Marktanteil liegt bei 4%.

Mit ihrer regionalen Kompetenz steigern die ORF-Regionalradios ihre Reichweite von 28,1% auf 29,6% bzw. mehr als 2,3 Mio. Personen und stärken damit ihre Marktposition in der Gesamtbevölkerung. Die Begeisterung für die ORF-Heimatradios zieht sich durch alle Altersgruppen, in allen ausgewiesenen Altersgruppen gewinnen die ORF-Regionalradios Hörerinnen und Hörer hinzu. Der Marktanteil ist stabil. Trotz ausgeprägter Konkurrenz erreicht das jeweilige ORF-Regionalradio im Bundesland mehr Hörerinnen und Hörer als der stärkste regionale private Radiosender.

Auch am Radiomarkt Wien behaupten sich die ORF-Radios: Mit einem Marktanteil von 67% entfallen von drei gehörten Radiominuten in Wien zwei auf die Radios des ORF. Der Marktanteil aller inländischen Privatradios liegt bei 30%. Die ORF-Radios werden aktuell von mehr Wienerinnen und Wienern gehört als im Vergleichszeitraum 2018_4, die ORF-Reichweite steigt auf 47,8%. Ö3 bindet in der Bundeshauptstadt die meisten Hörerinnen und Hörer an sein Programm und erzielt eine Reichweite von 22,3%, gefolgt von Österreich 1 (11,9% Reichweite) und Radio Wien (Reichweite 11,3%), erst auf Rang vier folgt ein inländisches Privatradio.

Radiotest 2019_4 vs. 2018 Tabelle als Download

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Jänner 2019 bis Dezember 2019 (2019_4), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise das Ganzjahr 2018 (2018_4: Jänner bis Dezember 2018) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.


kronehit mit stabilen TOP-Reichweiten

Der Radiotest für das Jahr 2019 bestätigt die Reichweiten von kronehit auf dem erreichten hohen Niveau. Mit einer Tagesreichweite 10+ Mo-So 10,7%, Mo-Fr 11,2%, und in der werberelevanten Zielgruppe 14-49 Jahre (Mo-So) mit 16% liegt kronehit auch weiterhin unangefochten auf Platz 1 der Privatsender in Österreich und ist zudem in der „Werbezielgruppe“ auch weiterhin meistgehörtes Privatradio (TRW 14-49, Mo-So) in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich und Tirol vor den jeweiligen regionalen Mitbewerbern.

Rüdiger Landgraf (Bild: ©kronehit)

Rüdiger Landgraf (Bild: ©kronehit)

Geschäftsführer Dr. Ernst Swoboda: „So starken Veränderungen die Medienwelt auch ausgesetzt ist, so verlässlich erweist sich Kronehit. Ich freue mich sehr, dass die intensive Arbeit des gesamten kronehit-Teams durch den aktuellen Radiotest wieder bestätigt wird.“

Programmdirektor Rüdiger Landgraf, MA MBA: „Radio ist und bleibt das Lieblingsmedium der Österreicherinnen und Österreicher – das beweisen gestiegene Hörerzahlen und Nutzungsdauern der Radiobranche insgesamt. kronehit spielt gerade bei den Jungen weiterhin die führende Rolle unter den Privatradios – danke an das kronehit Team, und natürlich an alle unsere Hörerinnen und Hörer.“


Neuer Radiotest zeigt ersten Trend für die neue Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol: Starkes Hörer-Plus!

Obwohl vorerst nur zwei von zwölf Monaten abgebildet sind, schon 20 Prozent mehr Hörer (10+, Mo-Fr)

RADIO AUSTRIADer aktuell veröffentlichte Radiotest 2019_4 zeigt erstmals einen Trend für die neue Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol. Obwohl im neuen Radiotest für die zwölf erhobenen Monate im Jahr 2019 vorerst nur zwei Monate von RADIO AUSTRIA enthalten sind, weist der Radiotest für die neue Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol bereits ein Plus von fast 20 Prozent in der Hörer-Zahl (10+, Mo-Fr) gegenüber dem Vorjahr bei der “alten” Kombination Radio Ö24/Antenne Salzburg, Tirol auf.

In der Übergangsphase bis zum ersten vollständig erhobenen Sende-Jahr von RADIO AUSTRIA veröffentlicht der Radiotest noch eine Kombination der Werte des “alten” Radio Ö24/Antenne Salzburg, Tirol-Programms (für 10 Monate) und der neuen Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol (für zwei Monate). Das Plus von fast 20 Prozent nach nur zwei Monaten lässt auf einen äußerst erfolgreichen Sendestart von RADIO AUSTRIA schließen. Da sich die 20 Prozent auf das Gesamtjahr beziehen, ist der Zugewinn in den letzten beiden Monaten natürlich deutlich höher.

Für das gesamte Jahr steigert sich der Wert für die Kombi RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol aufgrund der starken Zugewinne von RADIO AUSTRIA in den letzten beiden Monaten in der Gesamtbevölkerung (10+, Mo-Fr) von 1,6 Prozent auf 1,9 Prozent. In Wien liegt das Plus sogar bei 30 Prozent. In der Werbezielgruppe 14-49 Jahre verbessert sich die neue Kombi RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol von 1,7 Prozent im Vorjahr sogar auf 2,1 Prozent, ein Plus von 24 Prozent (Mo-So).

Antenne Salzburg-Geschäftsführerin Sylvia Buchhammer (Bild: © Antenne Salzburg)

RADIO AUSTRIA startete erst am 26. Oktober 2019 als dritter bundesweiter Radiosender seinen Sendebetrieb. Das Musikprogramm überzeugt mit aktuellen Tophits, den besten Songs der 2000er-, 90er- und 80er-Jahre – sowie stündlich einem Hit aus Österreich. Als einziger nationaler Sender bietet RADIO AUSTRIA zu den stündlichen Topnews alle 30 Minuten regionale News aus den Bundesländern. Durch Interviews mit hochkarätigen Gästen und spektakuläre Promotions ist im Programm für beste Unterhaltung gesorgt.

Sylvia Buchhammer freut sich über die Ergebnisse: “Wir haben uns für die ersten Start-Monate von RADIO AUSTRIA ein Ziel von 3 Prozent Reichweite bei der Zielgruppe 14-49 Jahre gesetzt und dürften dieses Ziel bereits voll erreicht haben. Mittelfristig peilen wir mit RADIO AUSTRIA eine Reichweite von 5 Prozent an und sind damit voll auf Kurs. Das Feedback von den Hörern und der Werbebranche ist jedenfalls enorm positiv.”

Quelle: Radiotest GfK Austria 2019_4, Gesamtösterreich, im Vergleich zu Radiotest GfK Austria 2018_4, Gesamtösterreich


Styria-Radios starten mit Rekordergebnis ins neue Jahr

Der aktuelle Radiotest bescheinigt den Radios der Styria Media Group Antenne Steiermark und Antenne Kärnten erneut, das jeweils beliebteste Privatradio im Bundesland zu sein.

Österreichs Radio-Pioniere schreiben weiter Erfolgsgeschichte: Antenne Steiermark ist und bleibt der Tagesbegleiter Nummer 1 im Land. Mit einem Marktanteil von 29 Prozent in der Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, ist und bleibt der Sender das beliebteste Privatradio im Land.* Bis zu 243.000 Steirerinnen und Steirer hören täglich Antenne.**

Team Antenne Steiermark (Bild: ©Joergler)

Team Antenne Steiermark (Bild: ©Joergler)

„Besser kann das Jubiläumsjahr 2020 gar nicht beginnen“, freut sich Antenne- Geschäftsführer Gottfried Bichler. Der Sender feiert heuer seinen 25. Geburtstag und darf stolz darauf sein, frischen Wind in die Medienlandschaft gebracht zu haben. Antenne Steiermark ist am 22. September 1995 als erstes österreichisches Privatradio nach Fall des staatlichen Rundfunkmonopols auf Sendung gegangen. Es war der Beginn einer Erfolgsstory, die sich in ihrer Kontinuität täglich neu erfindet.

Team Antenne Kärnten (Bild: ©Joergler)

Team Antenne Kärnten (Bild: ©Joergler)

Dasselbe gilt für Antenne Kärnten. Der Sender und seine Hörer sind ein „eingespieltes Team“: Mit einer Tagesreichweite von 34,5 Prozent in der Kernzielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, ist und bleibt der Sender ebenfalls das beliebteste Privatradio im Bundesland.*** Bis zu 125.000 Kärntnerinnen und Kärntner hören täglich Antenne – so viele wie noch nie!****

Antenne-GF Gottfried Bichler (Bild: ©Joergler)

Antenne-GF Gottfried Bichler (Bild: ©Joergler)

Was nach einem Widerspruch klingen mag, ist bei den Styria-Radios Programm. Technisch digital, inhaltlich regional. „Mit dem Anspruch immer und überall Antenne konsumieren zu können sind auf Höhe der Zeit natürlich Kanäle dazugekommen. Egal ob der Live Stream oder unsere Web Channels, über das Web oder über unsere App, auf Smart Speaker, Smartphone oder Tablet: Wir verzeichnen rasant steigende Nutzungszahlen“, sagt Bichler. Das Erfolgsrezept? „An unserer inhaltlichen DNA hat sich unabhängig von Endgeräten und Verbreitungswegen nie etwas geändert. Unter dem Motto „Meine Hits. Meine Steiermark.“ bzw. „Meine Hits. Mein Kärnten.“ spielt die Antenne täglich die Lieblingsmusik der Hörer und bietet zudem das beste regionale Service: Verkehr, Blitzer, Wetter, Nachrichten – schneller und vor allem näher dran am Hörer.“

Dahinter steckt mit viel Begeisterung ebenso wie mit viel Einsatz die Antenne-Family. „Ich bedanke mich bei unserem jungen, begeisterten Team und natürlich bei unseren Hörern, Kunden und Partnern für ihre Treue, ihre Unterstützung und das positive Echo, das uns täglich aufs Neue motiviert, das beste Programm für unsere Hörer abzuliefern und dabei fünf Minuten früher zu informieren“, sagt Bichler.

Quelle:
* Radiotest 2019_4, GfK Austria GmbH, Marktanteil, 14-49 Jahre, Mo-So, Basis Steiermark
** Radiotest 2019_4, GfK Austria GmbH, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich
*** Radiotest 2019_4, GfK Austria GmbH, Tagesreichweite, 14-49 Jahre, Mo-So, Basis Kärnten
**** Radiotest 2019_4, GfK Austria GmbH, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich
Alle ausgewiesenen Werte ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Radiotest: Radio Arabella auf Augenhöhe mit ORF*

Am hart umkämpften Radiomarkt in der Bundeshauptstadt Wien wird der Erfolgskurs von Radio Arabella erneut bestätigt. Die Marktposition von Radio Arabella in der wichtigen werberelevanten Zielgruppe der 14-49-jährigen ist auf Augenhöhe mit dem ORF-Regionalradio Wien.

Radio Wien kommt in dieser Zielgruppe auf 7% Marktanteil (Quelle: GfK Austria GmbH, ANKORDATA: Radiotest 2019_4, Montag- Sonntag, 14-49), Radio Arabella Wien weist hier einen sensationellen Marktanteil von 6% auf.

Dazu der Geschäftsführer von Radio Arabella, Mag. Wolfgang Struber: „Darauf sind wir sehr stolz. Radio Arabella ist die klare Nummer 1 für die regionale Werbewirtschaft.“ In der Erwachsenenzielgruppe 35+, in der Radio Arabella traditionell sehr stark ist, erzielt Radio Arabella 1/3 mehr Hörer als der österreichweite Sender kronehit in Wien (Quelle: GfK Austria GmbH, ANKORDATA: Radiotest 2019_4, Montag- Sonntag, 35+). Auch am niederösterreichischen Gesamtradiomarkt begeistert Radio Arabella seine Hörerinnen und Hörer mit Wachstum. So konnte der Marktanteil von 4% auf 8% verdoppelt werden (Quelle: GfK Austria GmbH, ANKORDATA: Radiotest 2019_4, Montag- Sonntag, 14-49, VG2).

Mag. Eva-Maria Rauber-Cattarozzi

Mag. Eva-Maria Rauber-Cattarozzi

„Ich möchte mich vor allem bei unseren Hörerinnen und Hörern für ihre Treue bedanken – besonders für die extreme Stabilität von Radio Arabella am Gesamtmarkt 10+, der seit 2 Jahren unverändert ist. Ich kann versprechen, dass Radio Arabella auch weiterhin mit neuen Konzepten und innovativen Ideen für frischen Wind in der Radiolandschaft sorgen wird. Mit „Radio Arabella zahlt Ihre Miete“ und der neuen 80er Show haben wir gleich zu Beginn des Jahres neue Schwerpunkte im Programm gesetzt“, freut sich Programmleitung Mag. Eva-Maria Rauber-Cattarozzi.

Mag. Wolfgang Struber

Mag. Wolfgang Struber

Geschäftsführer Mag. Wolfgang Struber: „Der Radiotest beweist für Radio Arabella und die gesamte Radiobranche, dass „Radio“ das Lieblingsmedium mit der höchsten Mediennutzungszeit ist. Es ist sehr erfreulich, dass die Radionutzung der Österreicherinnen und Österreicher signifikant gestiegen ist. Ich freue mich mit dem gesamten Arabella-Team über die großartigen Erfolge von Radio Arabella auf allen Plattformen UKW, DAB+ und den Online-Audiodiensten mit Smartspeaker-Skills oder Smartphone-Apps. Radio Arabella punktet nicht nur mit seiner regionalen Verankerung, den großartigen Radioteams in Wien, Niederösterreich und Oberösterreich, sondern auch mit seinem neuen österreich-weitem Radioangebot „Arabella Relax“. Der neue Sender aus der Radio Arabella-Senderfamilie, auf dem digital-terrestrischen Radiostandard DAB+, erweitert das bisherige Arabella-Programmangebot – dies mit einer gewohnt kostenlosen und unabhängigen Radio-Versorgung in Österreich über Antenne.“


Hohe Marktanteile und Reichweiten machen den Erwachsenensender zum Lieblingssender

Ausnahmslos aufsteigende Tagesreichweiten und zweistellige Marktanteile über alle Zielgruppen im Kernsendegebiet Linz Stadt/Land, Wels Stadt/Land, Steyr Stadt/Land und Vöcklabruck für Radio Arabella Oberösterreich.

Bestätigt vom aktuellen GfK/ANKORDATA-Radiotest schafft Radio Arabella neuerlich die kontinuierliche Aufwärtsentwicklung im Kernsendegebiet Linz Stadt/Land, Wels Stadt/Land, Steyr Stadt/Land und Vöcklabruck, denn ausnahmslos alle Auswertungen der Marktanteile und Tagesreichweiten zeigen eine Steigerung – die Tagesreichweiten in den Zielgruppen 10+ und 35+ weisen einen zweistelligen Prozentsatz aus. Ebenso zweistellig präsentiert sich der Marktanteil in allen Zielgruppen (10+, 14-49, 35+) im Sendegebiet[1], was für eine Top-Hörverweildauer und Durchhörbarkeit des Senders spricht.

Für das Sendegebiet bedeutet das: In der Zielgruppe 10+ wird die Tagesreichweite wochentags mit einem Plus von 2,8 Prozentpunkten auf 11,3 Prozent und der Marktanteil um 4 Prozentpunkte auf 11 Prozent gehoben.[2] In der heiß umkämpften werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen wird ein Reichweitenplus von 2,2 Prozentpunkten auf 9,9 Prozent eingefahren und der Marktanteil um 4 Prozentpunkte auf 11 Prozent erhöht.[3] Das Ergebnis der Kernzielgruppe der Erwachsenen 35+ ist stabil hoch und hält bei 11 Prozent Marktanteil und 12,1 Prozent Tagesreichweite.[4]

Mit zielgerichtetem Blick macht das Programm- und Redaktionsteam von Radio Arabella Oberösterreich den Erwachsenensender zum Lieblingssender und klettert kontinuierlich auf der Erfolgsleiter weiter hinauf.

1 Quelle: GfK/ANKORDATA, Radiotest 2019_4, Tagesreichweite und Marktanteil im VG 10 (vgl. RT 2018_4)
2 Quelle: GfK/ANKORDATA, Radiotest 2019_4, Tagesreichweite und Marktanteil, 10+, VG 10, Mo – Frei (vgl. RT 2018_4)
3 Quelle: GfK/ANKORDATA, Radiotest 2019_4, Tagesreichweite und Marktanteil, 14-49, VG 10, Mo – Frei (vgl. RT 2018_4)
4 Quelle: GfK/ANKORDATA, Radiotest 2019_4, Tagesreichweite und Marktanteil, 35+, VG 10, Mo – Frei (vgl. RT 2018_4)


Radio Soundportal steigert Tagesreichweite und Marktanteil in der Steiermark

SoundportalImmer mehr junge Menschen hören “good music for good people” in der Steiermark – und sie hören noch länger: Radio Soundportal steigert Tagesreichweite und Marktanteil in der Steiermark und erreicht seinen höchsten Wert beim Marktanteil in Graz/Graz Umgebung seit Bestehen!

Radiotest 2019_4 im Vergleich zum Radiotest 2018_4:

Tagesreichweite (TRW) Steiermark, Mo-So, 14-49 von 4,4% auf 5,2%
Marktanteil (MA) Graz/Graz Umgebung, Mo-So, 14-49, von 7% auf 9%
Marktanteil (MA) Steiermark, Mo-So, 14-49, von 4% auf 5%

Soundportal ist und bleibt der führende junge Sender in der Steiermark und segelt auch in seinem 20. Jahr des Bestehens auf Erfolgskurs dank eigenständigem und zeitgemäßem Musikmix, unabhängigen Inhalten und zahlreichen off-air Veranstaltungen!

Alle Soundportal Frequenzen:
http://www.soundportal.at/on-air/frequenzen/


Life Radio ist Nr. 1 im Marktanteil bei den Privaten ¹

Life Radio Land Oberösterreich – der aktuelle Radiotest passt wieder einmal perfekt! Life Radio überholt in der werberelevanten Zielgruppe den gesamten privaten Mitbewerb und liegt mit einem Marktanteil von 13% an der Spitze aller in OÖ empfangbarer Privatsender1.

Seit Jahresbeginn On Air: Christian Zöttl und Steffi Sperr mit "Zöttl & Sperr" (Bild: ©Lukas Riegel)

Seit Jahresbeginn On Air: Christian Zöttl und Steffi Sperr mit “Zöttl & Sperr” (Bild: ©Lukas Riegel)

Auch die übers Jahr konstant hohen Werte sind erfreulich. Ein schönes Beispiel: Im Jahresvergleich (2.HJ 2018 auf 2. HJ 2019) steigert sich der Sender in der Tagesreichweite der 14 – 49 Jährigen von 14,9% auf 16,2 %2. Das bedeutet mehr als 9.000 zusätzliche Hörer pro Tag3 in Oberösterreich.

Steffen-Schambach (Bild: (Bild: ©Peter Baier)

Steffen-Schambach (Bild: (Bild: ©Peter Baier)

Die Weichen für weitere perfekte Radiotests sind längst gestellt. Mit Jahresbeginn ist die neue Morgenshow Perfekt geweckt mit Zöttl & Sperr on air gegangen. Dazu kommen einzigartige regionale Formate wie Oberösterreichs Originale und auch digitale Angebote wie Streams oder Podcasts über die App oder im Web.

Quelle:
Radiotest 2019_4, Ankordata/GfK Austria GmbH
1: MA 14 – 49, Mo – So
2: vgl. TRW 14 – 49, Mo-So, RT 2018_4 auf RT 2019_4
3: vgl. TRW 10+, Mo – So, RT2018_4 auf RT 2019_4

Alle Infos:www.liferadio.at


ANTENNE VORARLBERG ist und bleibt die regionale Nummer 1

Bei ANTENNE VORARLBERG knallen die Sektkorken: Der regionale Radiosender konnte seine Hörerschaft weiter ausbauen und bleibt so mit Abstand das erfolgreichste Privatradio Vorarlbergs! Täglich schalten sensationelle 87.000 Hörerinnen und Hörer aus dem Ländle ANTENNE VORARLBERG ein*. Das ist das Ergebnis des aktuellen Radiotests. In Deutschland und der Schweiz kommen nochmal so viele Hörer dazu.

Die Moderatoren von ANTENNE VORARLBERG freuen sich über 87.000 Hörer täglich.

Die Moderatoren von ANTENNE VORARLBERG freuen sich über 87.000 Hörer täglich.

In der werberelevanten Zielgruppe der Personen zwischen 14 und 49 Jahren konnte ANTENNE VORARLBERG nochmals 2 Prozent Marktanteile dazu gewinnen – in der Tagesreichweite wurde sogar die 30 Prozentmarke geknackt! Somit liegt ANTENNE VORARLBERG ganz klar auf Augenhöhe mit seinem aus Gebühren finanzierten, öffentlich- rechtlichen Mitbewerber Ö3 (ANTENNE VORARLBERG = 30,2% / Ö3 = 32,7%). ORF Radio Vorarlberg liegt weit dahinter mit 20,4%.** ANTENNE VORARLBERG bildet gemeinsam mit Antenne Kärnten die Spitze der Privatradios in Österreich.

Mario Mally (Bild: ANTENNE VORARLBERG)

Mario Mally (Bild: ANTENNE VORARLBERG)

Geschäftsführer Mario Mally: „Ich freue mich sehr über dieses hervorragende Zeugnis unserer Hörer! Kein anderes Medium aus dem Ländle erreicht die junge, kaufkräftige Zielgruppe der 14- bis 49-jährigen Vorarlberger so stark wie ANTENNE VORARLBERG. Bedanken möchte ich mich bei all unseren Werbekunden und Partnern fürs Einschalten und ihr Vertrauen.“

Andreas Hinsberger (Bild: ©Antenne Vorarlberg)

Andreas Hinsberger (Bild: ©Antenne Vorarlberg)

“WIR sind Vorarlberg und das lieben unsere Hörer!“, so Programmchef Andreas Hinsberger. “Regionalität und Heimatgefühl stehen bei uns im Fokus. Wir kümmern uns um unsere Hörer und sind immer für sie da. Auch unsere Musik wird mittlerweile noch enger mit unseren Hörern abgestimmt. Unser Frühstücksradio mit Sandra und Veithi ist echt und authentisch und somit die beliebteste Morgensendung im Ländle! Mein Dank geht an alle Hörerinnen und Hörer fürs treue Einschalten und an mein sensationelles, motiviertes Team, das jeden Tag mit Leidenschaft und Herzblut Radio macht“.

 


Interessant sind auch folgende Tabellen, die von 88.6-PD Thomas Korponay-Pfeifer zusammengestellt wurden: 

“Gratuliere allen Gewinnern des Radiotests – vor allem dem Medium insgesamt. Danke an meine MitarbeiterInnen für die Arbeit und den Beweis, dass es Erfolg bringt wenn man viel Spaß dabei hat. Und wie versprochen veröffentliche ich auch diesmal die Radiohitparade der meistgehörten Sender und der Anzahl ihrer HörerInnen in der Fortführung. Ungeschönt und immer die gleichen Basisdaten – 14-49 und 10+ Montag bis Freitag (Verwandte Sender (Arabella, Life Radio) wurden größtmöglich zusammengefasst)”, so Korponay-Pfeifer in einem Facebook-Post.

14-49 Montag bis Freitag (Die Kennzahl ist besonders wichtig für kommerzielle Sender bzw. die Werbewirtschaft.)

10+ Montag-Freitag (Dieser Wert ist besonders wichtig für öffentlich-rechtliche Sender und ist die Gesamtzahl der HörerInnen über alle Altersstufen die befragt werden)

Tags: ,