RADIOTEST Österreich: Die neuen Hörerzahlen sind da!

Veröffentlicht am 29. Jul. 2021 von unter Österreich

  • Radioreichweite in Österreich sinkt, Ö1 legt zu, Ö3 und Private verlieren
    In Österreich hörten im vergangenen Jahr weniger Menschen Radio als im Jahr zuvor – mehr bei Etat.at
  • Radioreichweite in Österreich leicht gesunken – ORF und Privatradios verloren Reichweite, nur Ö1 konnte leicht zulegen, während die tägliche Hördauer gesunken ist, blieben die Marktanteile konstant. mehr bei Wiener Zeitung

Ö3: 2,5 Mio. Hörerinnen und Hörer für den Marktführer – Ö1 und FM4: Reichweitensteigerungen – ORF-Regionalradios: Regionale Nummer Eins

6,0 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren hören im Schnitt täglich Radio, rund 4,9 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren oder 61,4 % hören täglich die ORF-Radios Hitradio Ö3, Ö1, FM4 oder die ORF-Regionalradios.

74 % Marktanteil für die ORF-Radioflotte unterstreichen die unangefochtene Marktführerschaft. Alle inländischen Privatradios zusammen erzielen einen Marktanteil von 24 %. Insgesamt verbringen die Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren im Schnitt 3 Stunden und 12 Minuten täglich vor dem Radio.

Monika Eigensperger (Bild: ©Ulrich Köring)

Monika Eigensperger (Bild: ©Ulrich Köring)

ORF-Radiodirektorin Monika Eigensperger zu den Ergebnissen des aktuellen Radiotests: „Die ORF-Radios bieten allen Hörerinnen und Hörern Information, Unterhaltung und vieles mehr – egal ob live oder zeitversetzt zum Nachhören. Und täglich erreichen die ORF-Radios damit mehr als 6 von 10 Österreicherinnen und Österreichern. Das ist für mich ein Beleg für die Wichtigkeit von Radio. Und auch eine Auszeichnung für die Arbeit aller Radiomacherinnen und Radiomacher des ORF.“

Ö3 ist mit Abstand das meistgehörte Radio in Österreich: Täglich hören rund 2,5 Millionen Österreicher/innen das abwechslungsreiche Programm von Ö3. Die Ö3-Tagesreichweite von 31,5 % ist damit um 5 Prozentpunkte höher als jene aller österreichischen Privatradios zusammen (26,4 %). Auch unter den 14- bis 49-Jährigen findet Ö3 mit einer Tagesreichweite von 35,8 % ein größeres Publikum als der gesamte inländische Mitbewerb (34,1 %). In der Gesamtbevölkerung 10+ erzielt Hitradio Ö3 einen Marktanteil von 30 %. Damit wird Ö3 deutlich länger gehört als alle österreichischen Privatradios zusammen (24 % Marktanteil) und konkret bezogen auf den stärksten nationalen Mitbewerber sogar fünfmal so lange (6 % Marktanteil). In der Altersgruppe 14-49 erzielt Ö3 einen Marktanteil von 40 % und bleibt damit weiterhin klarer Marktführer.

Ö1Mit 10,8 % Reichweite oder über 850.000 Österreicher/innen ab 10 Jahren hören im Schnitt täglich mehr Personen das vielfältige Angebot von Österreich 1 als noch vor einem Jahr. Ö1 bindet auch in der Altersgruppe 14-49 sowie bei ab 35-Jährigen mehr Hörer/innen an sein Programm. Das Informations- und Kulturradio des ORF wird aber auch länger genutzt, der Marktanteil in der Gesamtbevölkerung steigt auf 9 %.

FM4Die FM4-Community wächst: Die Tagesreichweite des mehrheitlich fremdsprachigen Jugend-Kulturradios des ORF steigt auf 3,4 % bzw. mehr als 270.000 tägliche Hörerinnen und Hörer. Auch unter den 14- bis 49-Jährigen baut FM4 seine Hörerschaft aus. Die Marktanteile liegen bei stabilen 2 % in der Gesamtbevölkerung und 4 % bei Personen 14-49.

Mehr als 2,2 Millionen Österreicherinnen und Österreicher hören täglich die ORF-Regionalradios, das entspricht einer Tagesreichweite von 28,3 %. Der programmliche Fokus auf das jeweilige Bundesland führt zu einem hohen Marktanteil von 34 %, darüber hinaus ist das jeweilige ORF-Regionalradio in jedem Bundesland die regionale Nummer Eins. Unter Personen ab 35 liegt die Tagesreichweite bei 36,9 % – mehr als jede/r Dritte in dieser Altersgruppe hört also eines der ORF-Regionalradios. Der Marktanteil bei ab 35-Jährigen liegt bei 40 %, das ist doppelt so hoch wie jener aller inländischen Privatradios zusammen.

Radio WienDie Wienerinnen und Wiener hören wieder länger Radio, die Hördauer steigt auf 150 Minuten. Davon fallen 69 % Marktanteil auf die ORF-Radioflotte und 27 % auf alle inländischen Privatradios zusammen. Im am härtesten umkämpften Radiomarkt begeistern die ORF-Radios auch ein größeres Publikum, die Tagesreichweite steigt auf 48,5 %. Mit einer Tagesreichweite von 20,6 % hört in Wien täglich eine/r von fünf das Programm von Ö3 – kein anderer Radiosender bindet so viele Hörer/innen an sein Programm. Sowohl Ö1 (13,9 %), FM4 (4,4 %) als auch Radio Wien (12,2 %) legen an Reichweite zu.

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Juli 2020 bis Juni 2021 (2021_2), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise der Zeitraum Juli 2019 bis Juni 2020 (2020_2) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.

Die Daten in den Tabellen sind nach der Tagesreichweite 10+ gereiht; alle Zahlen beziehen sich auf das jeweilige Gesamtprogramm, also auf alle Sendetage (Montag bis Sonntag). Berücksichtigt wurden Sender, die eine Tagesreichweite 10+ von größer/gleich 1,0% aufweisen. Zahlen in Klammer: 2020_2

Anm.: In jedem Bundesland wurde immer nur das jeweilige ORF-Regionalradio in die Tabelle mit einbezogen (z.B. Radio Tirol in Tirol, Radio Salzburg in Salzburg etc.). Ausnahme Wien: hier wurden alle in der Bundeshauptstadt ausgewiesenen ORF-Regionalradios berücksichtigt.


Radiotest kürt radio 88.6 erneut zum größten Regionalsender Österreichs¹

radio 886Die Zahlen des aktuellen Radiotests können sich sehen lassen: radio 88.6 verzeichnet mit 289.000² HörerInnen täglich absolute Top-Werte und bleibt damit größter Regionalsender Österreichs³. Seit Jahren baut der Sender mit einem Fokus auf HörerInnennähe, Musik aus Österreich und ehrlicher Begeisterung für Musik, Mensch und Radio seine Hörerschaft immer weiter aus. Die nachhaltig steigenden Radiotestzahlen sind auch für WerbekundInnen eine verlässliche Quelle, die eine stabile Reichweite mit zielgerichteten Kampagnen garantieren.

Mit den aktuellen Radiotestzahlen setzt radio 88.6 seinen erfolgreichen Weg fort. In den letzten drei Jahren gelang es dem österreichischen Regionalsender, seine Hörerschaft in der werberelevanten Zielgruppe im Alter von 14-49 Jahre um fast die Hälfte (49,3 %) zu steigern (4). Bei der Altersgruppe 10+ sind es sogar plus 54% (5). Eine Leistung, die vor allem durch gutes Zusammenspiel erreicht wird: „Die Treue unserer HörerInnen, aber vor allem auch unserer KundInnen, sowie die Tatsache, dass wir als radio 88.6 trotz allgemein herausfordernden Zeiten unsere Zahlen weiterhin ausbauen können, gibt uns zusätzliche Motivation diesen Weg weiter zu verfolgen“, freut sich Ralph Meier-Tanos, radio 88.6 Geschäftsführer. „Dank des großen Engagements, der Hingabe und Kreativität jedes einzelnen im 88.6-Team ist dieses großartige Ergebnis erst möglich.“

Ralph Meier-Tanos, (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

Ralph Meier-Tanos, (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

radio 88.6 auf der Überholspur

Mit viel Engagement und „So rockt das Leben“-Mentalität steht radio 88.6 seit Jahren an der
Spitze der regionalen Privatradiosender. Der jahrelange Erfolgskurs setzt sich nun weiter fort:
Erstmalig erreicht man eine höhere Reichweite als das österreichweit verbreitete ORF Radio FM4 (6). „Ich freue mich sehr über das großartige Ergebnis“, zeigt sich Thomas Korponay-Pfeifer, Programmdirektor bei radio 88.6 begeistert.

Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 88.6/David Bitzan)

Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 88.6/David Bitzan)

„Ich bin dankbar für alle HörerInnen, die uns eine Chance geben, aber vor allen für die, die an uns Gefallen finden und bei uns bleiben. Es ist schön, zu sehen, dass es belohnt wird, wenn Radio mit großer Liebe und Leidenschaft gemacht wird. Dafür einen großen Dank an alle MitarbeiterInnen und natürlich an die vielen Menschen, die uns tagtäglich zuhören.“

Branchen-Gütesiegel Radiotest

Sich bei der Reichweite laufend selbst übertreffen und steigern zu können, sendet WerbepartnerInnen eine klare Botschaft. „Der Radiotest ist nach wie vor das verlässlichste Gütesiegel der Branche, wenn es darum geht, als Werbetreibende und Werbetreibender den idealen Radiopartner zu wählen“, weiß Günther Zögernitz, Geschäftsführer der Vermarktungstochter RadioCom Wien.

Günther Zögernitz (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

Günther Zögernitz (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

„Anhand der abermals steigenden Zahlen beweisen wir wieder einmal, trotz herausfordernder Zeiten eine stabile Markenpositionierung garantieren zu können. Dabei ist ein bewusster Fokus auf maßgeschneiderte Kampagnen, kreative Umsetzungen und Flexibilität in der Kundenbetreuung wichtiger denn je.“

Platz 2 in Wien

Besonders deutlich zeigt sich der Siegeszug von radio 88.6 beispielsweise in der Bundeshauptstadt Wien. Im hartumkämpften Wiener Radiomarkt konnte der Regionalsender seinen Marktanteil auf 14 Prozent steigern7 und liegt somit hinter Ö3 auf Platz 2. „Es freut mich sehr, dass unsere klar positionierte Marke in Verbindung mit einer digitalen HörerInnen- und Communitybindung sich so positiv in den aktuellen Radiotestzahlen widerspiegelt. Gerade im digitalen Audio-Zeitalter bestätigt das unsere Richtung und lässt mich sehr positiv in die Zukunft von Radio – aber vor allem von 88.6 – blicken“, schließt Niki Fuchs, Head of Marketing & Digital.

Niki Fuchs (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

1) RT GfK Austria /Ankordata, 2021_2, Gesamtösterreich, TRW, 14-49, Mo-Fr
2) RT GfK Austria /Ankordata, 2021_2, Gesamtösterreich, TRW, 10+, Mo-Fr
3) RT GfK Austria /Ankordata, 2021_2, Gesamtösterreich, TRW, 14-49, Mo-Fr
4) RT GfK Austria /Ankordata, 2021_2, Gesamtösterreich, TRW in 1.000, 14-49, Mo-Fr Im Vergleichszeitraum 2018_2 zu 2021_2
5) RT GfK Austria /Ankordata, 2021_2, Gesamtösterreich, TRW in 1.000, 10+, Mo-Fr Im Vergleichszeitraum 2018_2 zu 2021_2
6) RT GfK Austria /Ankordata, 2021_2, Gesamtösterreich, TRW in 1.000, 10+, Mo-Fr


kronehit mit steigenden Reichweiten

kronehitDer Radiotest 2021_2 weist kronehit neuerlich hohe Reichweiten mit gegenüber dem letztveröffentlichten Radiotest 2020_4 wieder steigender Tendenz aus. Mit einer Tagesreichweite von 14% (zuletzt 13,4%) in der werberelevanten Zielgruppe 14-49 Jahre (Mo-So) liegt kronehit auch weiterhin unangefochten auf Platz 1 der Privatsender in Österreich und ist zudem in dieser „Werbezielgruppe“ nach wie vor meistgehörtes Privatradio (TRW 14-49, Mo-So) in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich und Salzburg; jeweils vor den jeweiligen regionalen Mitbewerbern.

Dr. Swoboda (Bild: KRONEHIT)

Geschäftsführer Dr. Ernst Swoboda: „So erfreulich das Ergebnis dieses Radiotests für kronehit ist, so wenig dürfen wir übersehen, dass nach wie vor eine immer größer werdende Gruppe vor allem jüngerer Menschen mit relativ hoher Audionutzung nicht mehr mit Telefoninterviews zu erreichen ist, weshalb die im Radiotest abgebildeten Reichweiten nur mehr noch ein Teil des Gesamtbildes der Radionutzung in Österreich sind. Dem muss dringend mit der Erhebung zumindest eines wesentlichen Teils der Interviews bei den 14- bis 49-Jährigen durch Online-Befragung statt Telefoninterview gegengesteuert werden.“

Dani Linzer (Bild: ©kronehit)

Dani Linzer (Bild: ©kronehit)

Programmdirektorin Daniela Linzer: „Ich bin sehr stolz auf mein Team, das auch in der herausfordernden Zeit der Pandemie trotz vieler Einschränkungen und Veränderungen eine Top-Performance liefert und rund um die Uhr mit vollem Einsatz das beste Programm für die kronehit-Community liefert. Der größte Dank aber gebührt unseren Hörerinnen und Hörern, die uns erneut zur Nummer 1 der Privatradiosender in Österreich machen. Sowohl im UKW Radio Bereich, als auch bei den Zugriffen auf unser digitales Angebot und unsere Social Media Kanäle dürfen wir uns in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen über steigende Zahlen freuen. Vielen Dank, vielen Dank dafür!”


Der Süden hört Antenne Steiermark und Antenne Kärnten

Antenne Steiermark und Antenne KärntenMeine Hits, meine News, mein Wetter, mein Verkehr: Die Styria- Radios Antenne Steiermark und Antenne Kärnten sind näher und (mindestens) fünf Minuten früher dran. Ein Erfolgskonzept. Das bescheinigt den Sendern auch der aktuelle Radiotest.

Der Süden hört Antenne Steiermark und Antenne Kärnten: Kompakter lässt sich das aktuelle Ergebnis des Radiotests, der größten unabhängigen Reichweitenerhebung für Radio in Österreich, aus Sicht der Sender der Styria Media Group AG nicht zusammenfassen. Antenne Steiermark und Antenne Kärnten dürfen sich über rund 360 Tausend tägliche Hörerinnen und Hörer freuen!* Weil die Steirer und Kärntner wissen, was drin ist, wenn Antenne auf dem Display des Autoradios steht, wenn sie den Stream im Web oder in der Antenne App anklicken oder wenn sie ihrem Smart Speaker entsprechend im Ohr liegen.

Die große Rolle, die das Medium Radio im Leben der Steirer und Kärntner spielt, zeigen zwei weitere Stockerlplätze der Reichweitenerhebung. Nirgendwo wird so viel Radio gehört wie im Süden Österreichs. Mit 232 Radiominuten in Kärnten und 216 Radiominuten in der Steiermark, die im Durchschnitt täglich gehört werden, liegen die Bundesländer auf den Plätzen 1 und 2, was die Radionutzung im Bundesländervergleich betrifft.**

Antenne GF Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj für AOA)

Antenne GF Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj für AOA)

„Als Tagesbegleiter für Alle sagen wir Danke fürs Einschalten“, ist Antenne-Geschäftsführer Gottfried Bichler stolz auf die große Verlässlichkeit, die die Hörerinnen und Hörer mit ihrer Antenne verbinden. „Das beginnt bei der Musik und Unterhaltung und reicht bis zu den Infos über alle Staus und alle Blitzer – wir bringen die Steirer und Kärntner gut durch den Tag, durch die Woche, durchs Jahr.“ Dazu gehören natürlich auch die News „immer fünf Minuten früher“, die Infos über alle Staus und Blitzer sowie das Wetterservice mit Prognosen für alle Regionen. „Wenn es hier relevante Informationen oder Warnungen gibt, versuchen wir mehr als die üblichen fünf Minuten früher dran zu sein“, versprechen die Antenne-Programmchefs Michael Fischeneder (Antenne Steiermark) und Timm Bodner (Antenne Kärnten).

Antenne GF G. Bichler m. Programmchefs M. Fischeneder und T. Bodner_(Bild: ©Marija Kanizaj)

Antenne GF G. Bichler m. Programmchefs M. Fischeneder und T. Bodner_(Bild: ©Marija Kanizaj)

Bichlers Dank gilt auch allen Geschäftspartnern und Kunden des Senders sowie dem gesamten Team. „Es ist eine Freude zu sehen, wie die ohnehin schon große Verbundenheit mit der Antenne-Community noch immer wachsen kann“, spielt er auf die jüngste Aktion des Senders an. Unter dem Motto „Glücklichmacher“ erfüllen Antenne Steiermark und Antenne Kärnten die Herzenswünsche von Hörern – allerdings nie allein, sondern stets mit Hilfe anderer Hörer. Weil es auch glücklich macht, andere glücklich zu machen.

Weiterführende Informationen

Quelle:
* Radiotest 2021_2, GfK Austria GmbH, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich ** Radiotest 2021_2, GfK Austria GmbH, Radiominuten, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich – Alle ausgewiesenen Werte ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Reichweitenrekord: ANTENNE VORARLBERG ist erneut Spitzenreiter im Vorarlberger Radiomarkt

Seit dem letzten Radiotest vor einem halben Jahr konnte ANTENNE VORARLBERG seine Marktführerschaft nicht nur verteidigen, sondern sogar noch weiter ausbauen! In der werberelevanten Gruppe wird der Abstand zu den gebührenfinanzierten ORF-Sendern, Ö3 und Radio Vorarlberg, immer größer.

Das bestätigt jetzt der frisch veröffentlichte Radiotest 2021_2. Mit einem Marktanteil von 38 Prozent in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt ANTENNE VORARLBERG wochentags vor Ö3 (34%) und Radio Vorarlberg (18%)*! Und das ist ein Rekord! Noch nie in der Geschichte von ANTENNE VORARLBERG haben so viele Menschen in der werberelevanten Zielgruppe das Programm gehört.

Sensationelle 92.000 Hörerinnen und Hörer aus dem Ländle schalten täglich das Programm von ANTENNE VORARLBERG über UKW oder die digitalen Verbreitungswege, wie zum Beispiel den Alexa-Skill, oder die sendereigene App ein. In Deutschland und der Schweiz kommen nochmal so viele Hörer dazu.

Nina Früh, Martin Veith, Sandra Tasek, Bernd Tomaselli (Bild: ©ANTENNE VORARLBERG)

Nina Früh, Martin Veith, Sandra Tasek, Bernd Tomaselli (Bild: ©ANTENNE VORARLBERG)

Programmchef Andreas Hinsberger: „Ich bin überwältigt von diesem enormen Zuspruch. Die „jungen“ Vorarlbergerinnen und Vorarlberger hören am liebsten ANTENNE VORARLBERG. Unser Frühstücksradio mit Sandra und Veithi ist die beliebteste Morgensendung im Ländle. Danke an unsere Hörer für das Vertrauen und die Wertschätzung unserer Programmleistung. Und vielen Dank an mein Team, das jeden Tag mit Herzblut Radio macht, für diese tolle Leistung.“

Mario Mally (Bild: ANTENNE VORARLBERG)

Mario Mally (Bild: ANTENNE VORARLBERG)

Geschäftsführer Mario Mally: „Wir freuen uns über dieses mega Ergebnis! ANTENNE VORARLBERG behauptet mit deutlichem Abstand seine Marktführerschaft in der werberelevanten Zielgruppe. Kein an- derer Radiosender in Vorarlberg erreicht mehr Hörer zwischen 14 und 49 Jahren als ANTENNE VOR- ARLBERG. Das ist ein gutes Signal für unsere Werbekunden.“

Quelle:
*Radiotest 2021_2 | GfK Austria/Ankordata | Basis: Vorarlberg | Marktanteil | Mo – Fr, 14 – 49 | Strukturdaten in Prozent
**Radiotest 2021_2 | GfK Austria/Ankordata | Basis: Vorarlberg | Tagesreichweite in Tausend | Mo – Fr, 10+


OÖ erfolgreichstes Privatradio¹ trommelt beim aktuellen Radiotest Top-Zahlen!

– In der Gesamthörerschaft 10+ ist Life Radio in allen Werten beliebtestes OÖ Privatradio1
– In der Kernzielgruppe 14 – 49 hat Life Radio mehr HörerInnen als das ORF-Landesstudio²

Life RadioZugpferd ist “Perfekt geweckt – die Life Radio Morgenshow“ mit Zöttl & Sperr. Studioleiter Matthias Dietinger: „Die beiden kommen an, mit ihrer Moderation auf Augenhöhe und dem perfekten Mix aus viel Musik, Unterhaltung und regionaler Info.“

Aber nicht nur klassisches Radio performt top, sondern auch Radiohören Online und über die App – also der Life Radio Simulcast, oder die Streams (80er, 90er oder aktuell: Sommersongs). Life Radio hat auch mit Abstand die Vorreiterrolle in Sachen digitale Lösungen und Podcasts. Das beweisen die Zugriffszahlen, beispielsweise zum LASK Podcast oder zur erfolgreichen Comedy Elternsprechtag.

Die Life Radio Teamleiter in der neuen Life Lounge (Bild: ©Erwin Wimmer)

Die Life Radio Teamleiter in der neuen Life Lounge (Bild: ©Erwin Wimmer)

„Radio performt im Werbemix besser denn je,“ freut sich Verkaufsleiter Joachim Ackerl, „und immer mehr PartnerInnen profitieren eben auch von unserem Know – How im digitalen Bereich und lassen sich erfolgreiche Audio-Werbepackages oder Corporate Podcasts maßschneidern.”

Im April haben die 50 MitarbeiterInnen die hypermodernen neuen Life Radio Studios in der Linzerie On Air geschickt. GF Christian Stögmüller: „Der modernste Audiocampus des Landes ist derzeit in Österreich einzigartig. In der Event Area Life Lounge waren schon Stars wie Parov Stelar, Josh oder Folkshilfe zu Gast.“

Foto: (Credit Erwin Wimmer): Die Life Radio Teamleiter in der neuen Life Lounge

Quelle: Ankordata GfK, Radiotest 2021_2
1: MA und TRW, 10+. Mo – Fr und Mo – So
2: TRW Mo – Fr und Mo – So, 14 – 49


Mehr denn je – Kulthits und das Beste von heute.

Mag. Wolfgang Struber zum aktuellen Radiotest 2021_2:

Zu unserem 20. Geburtstag liefert der aktuelle Radiotest ein besonders erfreuliches Geburtstagsgeschenk: mit 5% Marktanteil bestätigt die offizielle Reichweitenmessung der österreichischen Radios den beständigen Erfolgskurs von Radio Arabella in Wien im Auswertungszeitraum 2021_2 in der Erwachsenen-Zielgruppe. Radio Arabella mit seinem erfolgs-programmierten Radioformat hat seine Position am hart umkämpften Wiener Radiomarkt mehr als behauptet. Radio Arabella Niederösterreich verfestigt seine Marktanteile stabil auf 3%. Radio Arabella Oberösterreich bekräftigt mit 4% Markanteil seine solide Position am oberösterreichischen Radiomarkt. Ich danke dem gesamten Radio Arabella-Team für den herausragenden Erfolg.

Radio Arabella Wien-Geschäftsführer Wolfgang Struber (Bild: ©Radio Arabella)

Radio Arabella Wien-Geschäftsführer Wolfgang Struber (Bild: ©Radio Arabella)

Radio Arabella hat sich in den letzten 2 Jahrzehnten konsequent auf allen Radio-Verbreitungswegen weiterentwickelt. Neben den Erfolgssendern Radio Arabella Wien, Niederösterreich und Oberösterreich ist die Senderfamilie auch in Tirol mit dem lokalen Sender „arabella HOT“ in Innsbruck gewachsen und bietet mit zwei weiteren österreich-weiten Radioangeboten „arabella RELAX“ und „arabella HOT“ mehr Abwechslung im Radio. Darüber hinaus ist in der Bundeshauptstadt Wien der neue Regionalsender „arabella GOLD“ on-air gegangen. Mit seinen 7 Radioangeboten für unterschiedliche Zielgruppen über das klassische Radiogerät, punktet die Radio Arabella-Senderflotte auch mit 12 zusätzlichen individuellen Webradioangeboten über die Radio Arabella-Onlineplattformen, die verglichen mit dem Jahr 2020 einen Zuwachs von 39% bei der direkt gemessenen Streamreichweite ausweisen.

Die Menschen hören am liebsten Radio Arabella oder einen Radiosender aus der Radio Arabella-Senderfamilie. Radio Arabella begleitet durch den ganzen Tag, fügt sich in die Lebenswelt der Konsumenten ein. Ein besonderes Dankeschön auch an Sie. Wir freuen uns, Sie mit spezifischen Werbekonzepten für jede Zielgruppe begleiten zu dürfen.

Herzliche Grüße aus dem Radiocampus

Mag. Wolfgang Struber
Geschäftsführer


Neuer Radiotest zeigt ersten Trend für die neue Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol: Starkes Hörer-Plus!

radio austriaObwohl vorerst nur zwei von zwölf Monaten abgebildet sind, schon 20 Prozent mehr Hörer (10+, Mo-Fr)

Der aktuell veröffentlichte Radiotest 2019_4 zeigt erstmals einen Trend für die neue Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol. Obwohl im neuen Radiotest für die zwölf erhobenen Monate im Jahr 2019 vorerst nur zwei Monate von RADIO AUSTRIA enthalten sind, weist der Radiotest für die neue Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol bereits ein Plus von fast 20 Prozent in der Hörer-Zahl (10+, Mo-Fr) gegenüber dem Vorjahr bei der „alten“ Kombination Radio Ö24/Antenne Salzburg, Tirol auf.

In der Übergangsphase bis zum ersten vollständig erhobenen Sende-Jahr von RADIO AUSTRIA veröffentlicht der Radiotest noch eine Kombination der Werte des „alten“ Radio Ö24/Antenne Salzburg, Tirol-Programms (für 10 Monate) und der neuen Kombination RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol (für zwei Monate). Das Plus von fast 20 Prozent nach nur zwei Monaten lässt auf einen äußerst erfolgreichen Sendestart von RADIO AUSTRIA schließen. Da sich die 20 Prozent auf das Gesamtjahr beziehen, ist der Zugewinn in den letzten beiden Monaten natürlich deutlich höher.

Für das gesamte Jahr steigert sich der Wert für die Kombi RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol aufgrund der starken Zugewinne von RADIO AUSTRIA in den letzten beiden Monaten in der Gesamtbevölkerung (10+, Mo-Fr) von 1,6 Prozent auf 1,9 Prozent. In Wien liegt das Plus sogar bei 30 Prozent. In der Werbezielgruppe 14-49 Jahre verbessert sich die neue Kombi RADIO AUSTRIA/Antenne Salzburg, Tirol von 1,7 Prozent im Vorjahr sogar auf 2,1 Prozent, ein Plus von 24 Prozent (Mo-So).

RADIO AUSTRIA startete erst am 26. Oktober 2019 als dritter bundesweiter Radiosender seinen Sendebetrieb. Das Musikprogramm überzeugt mit aktuellen Tophits, den besten Songs der 2000er-, 90er-und 80er-Jahre – sowie stündlich einem Hit aus Österreich. Als einziger nationaler Sender bietet RADIO AUSTRIA zu den stündlichen Topnews alle 30 Minuten regionale News aus den Bundesländern. Durch Interviews mit hochkarätigen Gästen und spektakuläre Promotions ist im Programm für beste Unterhaltung gesorgt.

Sylvia BUCHHAMMER (Bild: Pressefoto)

Sylvia BUCHHAMMER (Bild: Pressefoto)

Sylvia Buchhammer freut sich über die Ergebnisse: „Wir haben uns für die ersten Start-Monate von RADIO AUSTRIA ein Ziel von 3 Prozent Reichweite bei der Zielgruppe 14-49 Jahre gesetzt und dürften dieses Ziel bereits voll erreicht haben. Mittelfristig peilen wir mit RADIO AUSTRIA eine Reichweite von 5 Prozent an und sind damit voll auf Kurs. Das Feedback von den Hörern und der Werbebranche ist jedenfalls enorm positiv.“

Quelle: Radiotest GfK Austria 2019_4, Gesamtösterreich, im Vergleich zu Radiotest GfK Austria 2018_4, Gesamtösterreich


ROCK ANTENNE-Community wächst in Österreich weiter

30.000 Hörer:innen gehören zur ROCK ANTENNE-Community in Österreich: Die Tagesreichweite von Montag bis Sonntag wurde insgesamt um 50 % im Vergleich zum Vorjahr gesteigert. In der Zielgruppe 14 bis 49 Jahre sind es 24.000 Hörerinnen (+ 41%).

Guy Fränkel, Geschäftsführer und Programmdirektor ROCK ANTENNE (Foto: Antenne Bayern)

Guy Fränkel, Geschäftsführer und Programmdirektor ROCK ANTENNE (Foto: Antenne Bayern)

„Via DAB+ erreichen wir die Fans des besten Rock nonstop in Österreich – und wir sind stolz, gemeinsam mit unserer Community zu wachsen!“, freut ROCK ANTENNE-Geschäftsführer Guy Fränkel. „Dabei setzen wir neben DAB+ auch auf unsere zusätzlichen Online-Audio-Angebote auf rockantenne.at, damit die Rock-Alpenrepublik mit uns überall digital abrocken kann.“

Bei der offiziellen Ausweisung durch den Radiotest erzielt ROCK ANTENNE montags bis sonntags eine Tagesreichweite von 30.000 Hörer:innen (+ 10.000 im Vergleich zum Vorjahr). Betrachtet man die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen sind es 24.000 Hörer:innen (+ 7.000 im Vergleich zum Vorjahr), das sind 80 Prozent der Gesamthörerschaft von ROCK ANTENNE. Fränkel blickt aufgrund dieser Entwicklung positiv in die Zukunft: „Unser ROCK ANTENNE-Netzwerk wächst weiter, wir setzen auf die Zukunftstechnologien und das beste Programm. Das wichtigste sind unsere Community und unser Team, denn uns verbindet eins: Wir lieben Rock, wir leben Rock!“.

 

Mehr zu ROCK ANTENNE

ROCK ANTENNE ist Österreichs einzig echtes, landesweites Rockradio seit 2018. Neben dem unschlagbaren ROCK ANTENNE-Sound von Classic Rock bis Modern Rock überzeugt die Radiostation mit einem Mix aus Interviews, Konzertnews, Neuvorstellungen, Comedy, Album- und Kinotipps. Einzigartig informiert der Sender seine Hörer:innen in den Nachrichten neben den wichtigsten Meldungen aus Österreich und der Welt auch mit allen aktuellen Musiknews. Mit dem Ausbau von DAB+ und Infrastruktur für IP-Empfang können alle Österreicher:innen das Programm von ROCK ANTENNE hören.


Mit der RMS TOP Kombi immer den Ton angeben

Die aktuellen Zahlen des Radiotests bestätigen erneut: Mit den Privatsendern der RMS TOP Kombi werden über 2 Millionen Österreicher:innen (ab 10 Jahre) täglich erreicht. Und in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen werden mit der RMS TOP Kombi täglich mehr als ein Drittel der aktiven Kaufentscheider-Zielgruppe erreicht. Damit gehört RMS zu den relevantesten Audio-Angeboten des Landes.

In der Bundeshauptstadt Wien baut RMS seinen Spitzenplatz weiter aus: mit einer neuerlichen Reichweiten-Steigerung auf nun 26,6 Prozent in der Kern-Zielgruppe sichert sich die RMS TOP Kombi unangefochten Platz 1 (Ö3: 19,2 Prozent). Auch beim Marktanteil belegt die Privatradio-Kombi mit 38 Prozent den Spitzenplatz – mit großem Abstand zum Zweitplatzieren (Ö3: 27 Prozent).

Aber nicht nur in Wien liegt die RMS TOP Kombi beim Marktanteil vor Ö3: auch in der Steiermark, Kärnten, Tirol und in Vorarlberg liegen die Privatradios aus dem RMS-Verbund vor dem Mitbewerber. Damit ist die RMS TOP Kombi in 5 Bundesländern Marktführer.
Radio gesamt ist auch weiterhin ein unverzichtbares Medium: rund 6 Millionen Österreicher:innen nutzen täglich Radio, das entspricht einem täglichen Potential von 75,6 Prozent. Und Herr und Frau Österreicher hören im Schnitt 3 Stunden und 12 Minuten Radio pro Tag.

Auch in der entscheidenden Zielgruppe der 14-49jährigen ÖsterreicherInnen nimmt Radio einen fixen Platz im Tagesablauf ein: 70,0 Prozent – das entspricht rd. 2,8 Millionen Hörer:innen – schalten Radio täglich ein und hören knapp 3 Stunden (169 Minuten).

Ergebnisse aus dem Radiotest 2021_2 (Mo-So)

  • Die RMS TOP Kombi erreicht täglich über 2 Millionen Österreicher:innen
  • In der werberelevanten Kern-Zielgruppe der 14-49jährigen erreicht die RMS TOP Kombi eine Tagesreichweite von 33,5 Prozent
  • Der Marktanteil der RMS TOP Kombi beträgt in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49jährigen 35 Prozent
  • Die RMS TOP Kombi erzielt in Wien bei den 14-49jährigen eine Tagesreichweite von 26,6 Prozent (Ö3: 19,2 Prozent) und ist damit unangefochten Nummer 1
  • Mit einem Marktanteil von 38 Prozent in der Bundeshauptstadt liegt die RMS TOP Kombi in der Kern-Zielgruppe deutlich vor dem Mitbewerb (Ö3: 27 Prozent)
  • Beim Marktanteil ist die RMS TOP Kombi in 5 Bundesländern Marktführer
    Radio ist mit 75,6% Tagesreichweite und 192 gehörten Minuten weiterhin eines der beliebtesten Medien

Joachim Feher, Geschäftsführer RMS Austria, über den aktuellen Radiotest: “Privatradios im Aufwind – so könnte die aktuelle Headline lauten. Während der ORF mit sinkenden Reichweiten konfrontiert ist, erfreuen sich die Sender der RMS TOP Kombi in ihren Stammgebieten mehrheitlich immer größerer Beliebtheit. Die RMS hat in den vergangenen 15 Monaten bewiesen, dass sie der unverzichtbare, schlagkräftige Partner Österreichs Werbewirtschaft ist. Und die Senderfamilie der RMS wächst noch weiter: bis Anfang 2022 kommen 10 Sender zur RMS TOP Kombi hinzu, die neu starten oder ihr Sendegebiet deutlich ausweiten. Damit bieten wir noch mehr Power für den Werbeerfolg unserer Kunden.“

Joachim Feher (Bild: mediacom.at)

Joachim Feher (Bild: mediacom.at)

Seit 2018 wird der Radiotest von zwei Instituten durchgeführt: GfK Austria ist für die Feldarbeit sowie Gewichtung, Ankordata für die Prüfung der Daten und Auswertung verantwortlich.

Tags: , ,