Wedel Software

Hörerzahlen Österreich: RADIOTEST 2022_4 veröffentlicht

radiotest big

ORF-Radios dominieren weiterhin den Radiomarkt

Österreicher/innen hören mehr als 3 Stunden Radio pro Tag – Ö3 täglich von Millionenpublikum gehört

ORF

Radio bleibt weiter ein Massenmedium und erreicht die Menschen bis tief ins Land hinein. Als täglicher Begleiter erreicht das Radio rund 5,95 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren. Täglich hören mehr als 4,62 Millionen der österreichischen Gesamtbevölkerung zumindest ein Angebot aus der ORF-Radioflotte. Alle inländischen Privatradios zusammen erreichen nur rund die Hälfte des täglichen Publikums des ORF.

Ingrid Thurnher (Bild: © ORF)
Ingrid Thurnher (Bild: © ORF)

Insgesamt verbringen die Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren täglich mehr als 3 Stunden (187 Minuten) mit dem Radio, die junge Altersgruppe 14 bis 49 mit 177 Minuten kaum weniger. Damit steigen die Hördauer und die Reichweite des Mediums Radio in dieser großen Zielgruppe der 14-49-Jährigen. Mit einem Marktanteil von 68 % entfällt die überwiegende Mehrheit der Nutzungszeit weiterhin auf die nationalen und regionalen Radioangebote des ORF, alle inländischen Privatradios zusammen erzielen 29 %. Auch in der werberelevanten Zielgruppe 14-49 entfällt eine klare Mehrheit der Nutzungszeit auf die ORF-Radios.

ORF-Radiodirektorin Ingrid Thurnher zu den Ergebnissen des aktuellen Radiotests: „Die verlässliche Information, die ausgezeichnete Unterhaltung und die musikalische Vielfalt der ORF-Radios begeistern täglich 4,62 Millionen Österreicherinnen und Österreicher. Und über neue, digitale Empfangswege steigt die Anzahl der Optionen, Radio zu hören – die Kraft des Radios ist ungebrochen, insbesondere auch bei Personen zwischen 14 und 49 Jahren.“

2000px Hitradio Ö3.svg

Ö3 ist ein Hit! Hitradio Ö3 wird von einem Millionenpublikum genutzt und ist damit Marktführer in Österreich: Durchschnittlich hören 2,43 Millionen der Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren täglich Ö3. Als österreichweit empfangbares Programm erreicht Ö3 damit mehr als 2,7-mal so viele Personen wie der stärkste nationale Mitbewerber. Ö3 erzielt einen Marktanteil von 29 %, auf das stärkste nationale Privatradio entfällt mit 8 % Marktanteil etwa ein Viertel der Hördauer von Ö3. 55 Jahre nach seiner Gründung und im 25. Jahr nach dem flächendeckenden Start der Privatradios ist Ö3 mit seinen täglichen Reichweiten unverändert eines der täglich meistgenutzten Medien in Österreich und erreicht mit seinem Programm eine riesige Zielgruppe der Jungen und jungen erwachsenen Menschen in ganz Österreich.

Georg Spatt (Bild: HITRADIO Ö3/Roman Pfeiffer)
Georg Spatt (Bild: HITRADIO Ö3/Roman Pfeiffer)

„Ein tolles Jahr für das österreichische Radio!“ kommentiert Ö3-Programmchef Georg Spatt die gestiegene Nutzungsdauer und die noch einmal größeren Reichweiten im Wettbewerbsmarkt. „Gratulation auch an alle Mitbewerber. Und natürlich freue ich mich vor allem über die starke Nr.1-Position von Ö3. Dieser Radiotest belebt die Sinne und das Geschäft“, ergänzt Spatt im Hinblick auf die immer größer werdende Vielfalt am österreichischen Radio- und Audiomarkt.

Ö3 kann seine Reichweite in der werberelevanten Zielgruppe der 14-bis 49-Jährigen sogar auf 35,5 % ausbauen und kommt auf ein tägliches Publikum von 1,41 Millionen. Damit erreicht Ö3 täglich mehr als doppelt so viele 14- bis 49-Jährige wie der stärkste nationale Mitbewerber. Der Marktanteil von Ö3 liegt in dieser hart umkämpften Altersgruppe bei 35 %, damit entfällt mehr als ein Drittel der gesamten Hördauer auf einen einzigen Radiosender.

Den „Wecker“ am Küchenradio beim Frühstück, den Verkehrsfunk im Autoradio, ein Podcast beim Sport, motivierende Sprüche in den Instagram Stories oder sofort via Handy informiert, wenn etwas passiert – das alles ist Ö3. Aber Ö3 ist noch viel mehr: Ö3 bringt die Stars für Konzerte ins Land, Ö3 vernetzt und hilft in Ausnahmesituationen mit sozialen Kampagnen und vermittelt alles, was wichtig und „nice to know“ ist. Kein Wunder, dass Ö3 nicht nur im Radio die Nummer 1 ist, sondern auch in den sozialen Medien: Ö3 hat knapp 130.000 Facebook-Fans mehr als der größte nationale Privatsender und auf Instagram mehr als doppelt so viele Follower und erreicht somit wie kein anderer auch die jungen online-affinen Zielgruppen.

Ö1

„Ö1 gehört gehört“ – mit seinen ausgezeichneten Sendungen erreicht das Informations- und Kulturradio des ORF täglich 783.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren. Die Tagesreichweite liegt bei 9,8 %, bei Personen ab 35 liegt sie sogar bei 12,6 %. Österreich 1 erzielt einen Marktanteil von 7 % in der Gesamtbevölkerung, bei Personen ab 35 Jahren ist der Marktanteil mit 9 % stabil.

FM4Mehr als 280.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 fühlen sich „at home“ bei FM4, die Tagesreichweite steigt auf 3,6 %, bei 14-bis 49-Jährigen sogar auf 5,2 %. Der mehrheitlich fremdsprachige Sender mit kulturellem Anspruch wird auch länger gehört: FM4 kann seinen Marktanteil in der Gesamtbevölkerung auf 3 % ausbauen, in der Altersgruppe 14 bis 49 auf 4 %.

So vielfältig wie das Land: Die ORF-Regionalradios sind nahe an den Regionen und seinen Bewohner/innen dran und begeistern damit täglich im Schnitt 2,07 Millionen Österreicher/innen ab 10 Jahren. In der Altersgruppe der ab 35-Jährigen hört jede/r Dritte die ORF-Regionalradios – zum Vergleich: Nur jede/r Vierte hört inländische Privatradios. In jedem Bundesland hören mehr Österreicherinnen und Österreicher das jeweilige ORF-Regionalradio als das Programm des stärksten privaten regionalen Mitbewerbers. Mit einem Marktanteil von 31 % entfallen mehr als 3 von 10 gehörten Radiominuten auf die ORF-Regionalradios, in der Altersgruppe der ab 35-Jährigen liegt der Marktanteil sogar bei 37 %. Damit werden die ORF-Regionalradios auch deutlich länger gehört als alle inländischen Privatradios zusammen.

Radio Wien SMALL

In Wien hören mehr als 780.000 Wienerinnen und Wiener täglich ORF-Radios. Der ORF erreicht damit fast doppelt so viele Personen wie alle inländischen privaten Radios in Wien zusammen. Während der ORF sein tägliches Publikum sogar vergrößern kann, sinkt die Tagesreichweite der inländischen Privatradios – damit dominiert der ORF auch den wettbewerbsintensiven Wiener Radiomarkt.

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Jänner bis Dezember 2022 (2022_4), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise der Zeitraum Jänner bis Dezember 2021 (2021_4) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.

Download:
Radiotest 2022_4 vs. 2021_4 (Tabellen)


kronehit mit Wachstum!

kronehit lila smallDer Radiotest 2022_4 weist kronehit gestiegene Reichweiten und stabile Marktanteile aus, mehr als 900.000 Menschen nutzen kronehit werktags als Unterhaltungs- und Informationsmedium. Im Vergleich zum Radiotest 2021_4 steigt die Tagesreichweite in der Zielgruppe 10+ von 908.000 auf 921.000 Hörer:innen und auch in der Werbezielgruppe der 14-49-Jährigen gibt es einen Sprung von 713.000 auf 730.000 Hörer:innen. Damit liegt kronehit auch weiterhin unangefochten auf Platz 1 der Privatsender in Österreich und ist zudem meistgehörtes Privatradio (TRW 14-49, Mo-Fr) in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich, Tirol und Salzburg.

Mario Frühauf (Bild: ©kronehit)
Mario Frühauf (Bild: ©kronehit)

Geschäftsführer Mario Frühauf, MBA: „In einer sich immer schneller drehenden und von Veränderung geprägten Medienwelt ist kronehit ein stabiler und verlässlicher Partner am Hörer- und Werbemarkt. Wir begleiten unsere Community mit der meisten Musik, positiver Stimmung und relevanten Informationen über diverse Kanäle und Endgeräte (UKW-Streaming-SOM) durch den Tag. Unseren Kunden bieten wir sehr attraktive Zielgruppen, kombiniert mit einer Vielzahl von nationalen, regionalen und digitalen Werbemöglichkeiten.“

Dani Linzer kronehit rund„Es ist ein großes Kompliment für das gesamte kronehit Team, dass wir uns nach wie vor über so regen Zuwachs an Hörer:innen freuen dürfen. Es macht mich unglaublich stolz, dass wir mit unserem Programm fast 1 Million Hörer:innen täglich erreichen, besonders in einer Zeit, wo das Ringen um Aufmerksamkeit der Hörer:innen und User:innen immer intensiver wird. Ich gratuliere meinem Team zu dieser Leistung“, so Programmdirektorin Dani Linzer, MBA.

Rüdiger Landgraf
Rüdiger Landgraf

Rüdiger Landgraf, MA MBA: „Auch digital war 2022 für kronehit ein Jahr des Wachstums: 748 Millionen Facebook Impressions stellen einen neuen Rekord dar, 61% Steigerung zum Vorjahr; das Wachstum bei Instagram setzt sich fort, Podcasts und Streams wurden von den Hörer:innen stärker genutzt als zuvor.“


ROCK ANTENNE Österreich erreicht eine Tagesreichweite von 53.000 Hörer:innen

ROCK ANTENNE oesterreich small minDie ROCK ANTENNE-Community in Österreich legt nach aktueller Ausweisung durch den Radiotest im Vergleich zum Vorjahr zu und erreicht einen neuen Höchstwert von insgesamt 53.000 Hörer:innen* am Tag. Dies bedeutet einen Zuwachs von 65,6 % in der Tagesreichweite von Montag bis Sonntag im Vergleich zum Vorjahr.

Niki Fuchs (Bild: © ROCK ANTENNE Österreich)„Die Zahlen sprechen für sich und wir freuen uns sehr über den Zuwachs in unserer ROCK ANTENNE Österreich-Familie. Mit unserem neuen Team und der UKW-Frequenz in Wien haben wir Großes vor und geben nun weiter Vollgas“, so Niki Fuchs, Station-Managerin von ROCK ANTENNE Österreich.

Bei der offiziellen Ausweisung durch den Radiotest erreicht ROCK ANTENNE Österreich montags bis freitags eine Tagesreichweite von 54.000 Hörer:innen** (+ 45,9 % im Vergleich zum Vorjahr). Betrachtet man die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, so sind es 49.000 Hörer:innen*** (+ 113 % im Vergleich zum Vorjahr).

Von Classic Rock über Alternative Rock bis hin zu Heavy Metal. Neben dem besten Rock nonstop stehen rockige Interviews, Konzert-News und exklusive Geschichten aus und für Österreich auf dem Sendeplan. Mehr Informationen zum Programm und Empfang von ROCK ANTENNE Österreich gibt es unter www.rockantenne.at.

*Quelle: Radiotest 2021_4 vgl. Radiotest 2022_4, TRW, Mo-So, 10+ Gesamtösterreich
**Quelle: Radiotest 2021_4 vgl. Radiotest 2022_4, TRW, Mo-Fr, 10+ Gesamtösterreich
***Quelle: Radiotest 2021_4 vgl. Radiotest 2022_4, TRW, Mo-Fr, 14-49 Gesamtösterreich


Sensationeller Zugewinn für radio 88.6

radio 88.6 feiert über 50.000 neue Hörer:innen in der Zielgruppe 14-49[1]

radio 88.6Mit einem fulminanten Zugewinn an Hörer:innen in allen ausgewiesenen Zielgruppen[2] ist radio 88.6 weiterhin unangefochten der größte regionale Privatradiosender des Landes und baut seine Reichweite massiv aus. In der Zielgruppe der 14-49-Jährigen ist radio 88.6 sogar erstmals der drittgrößte Radiosender Österreichs1.

317.000 Hörer:innen[3] weist der aktuelle Radiotest in der Zielgruppe 10+ aus, was eine Reichweitensteigerung um über 19 Prozent[4] im Jahresvergleich bedeutet.
Mit 257.000 Hörer:innen[5] in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen ist radio 88.6 mit großem Abstand der stärkste regionale Radiopartner, wenn es um reichweitenstarke Kommunikation geht. Ein Zugewinn von über 25 Prozent[6], im Vergleich zu 2021, unterstreicht den Weg, den radio 88.6 geht.

Ralph Meier-Tanos und Günther Zögernitz (Bild: © Matthias Auer)
Ralph Meier-Tanos und Günther Zögernitz (Bild: © Matthias Auer)

„Wir haben uns in einem hart umkämpften Markt und über bewegte Krisenzeiten hinweg als Sender nicht nur bewährt, sondern sogar enorm gesteigert. Danke an unsere treuen und vielen neuen Hörer:innen. Solche Zahlen zeigen mir, dass wir am richtigen Weg sind. Ich bin stolz auf das gesamte Team und seine unglaubliche Leistung.“, zeigt sich Geschäftsführer von radio 88.6, Ralph Meier-Tanos, hocherfreut über diesen Zugewinn, der den Kurs der letzten Jahre fortsetzt.

Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 886)

Programmdirektor Thomas Korponay-Pfeifer sieht das Geheimnis des Erfolgs in der Kontinuität: „Seit 2018 geben wir musikalisch, aber auch programmlich ein Versprechen an unsere Hörer:innen, das wir Tag für Tag auf’s Neue einlösen: gemeinsam mit ihnen das Leben zu rocken! Mit echter Musik, präsentiert von echten Menschen. Danke an alle, die den großartigen Erfolg möglich gemacht haben.“

Neben dem Markenkern der Rockmusik setzt radio 88.6 auch auf eine extrem starke Community an Hörer:innen. Eine Mischung, die offensichtlich enormes Potenzial hat.

„Nicht nur unsere Hörer:innen, sondern auch unsere Kund:innen werden immer mehr, weil sie genau wissen, was sie bei uns bekommen. Gerade jetzt erhalten unsere Werbepartner:innen noch viel mehr Medienleistung zu vergleichbar geringem Werbebudget. Und das bei einem der reichweitenstärksten Radiosender Österreichs, auf den sie sich verlassen können, mit einem Top-TKP.“, so Günther Zögernitz, Geschäftsführer RadioCom Wien, der Vermarktungsgesellschaft von radio 88.6.

„Und das war noch lange nicht alles – jetzt legen wir erst so richtig los! Wir sehen das nicht als erreichtes Ziel, sondern als Startschuss, um uns weiter zu vergrößern!“, zeigt sich Der Timpel, Morningshowmoderator und 88.6-Markenbotschafter, angriffslustig.

Damit spielt er auf den Sendestart in Graz vom 23.01.2022 an, mit dem radio 88.6 einen weiteren Meilenstein für die Zukunft setzt und nun auch alle Grazer:innen mit echtem und ehrlichem Rock versorgt.

1 Ankordata|GfK Austria Radiotest 2022_4, TRW, 14-49, Mo-So, Gesamtösterreich
2 Ankordata|GfK Austria Radiotest 2022_4, TRW, 10+/14-49/35+, Mo-Fr/Mo-So, Gesamtösterreict
3 Ankordata|GfK Austria Radiotest 2022_4, TRW, 10+, Mo-Fr, Gesamtösterreich
4 AnkordatalGfK Austria Radiotest 2021_4, TRW, 10+, Mo-So, Gesamtösterreich
5 Ankordata|GfK Austria Radiotest 2022_4, TRW, 14-49, Mo-Fr, Gesamtösterreich
6 Ankordata|GfK Austria Radiotest 2021_4, TRW, 14-49, Mo-So, Gesamtösterreich


Rekord: 110.000 Vorarlberger schalten täglich ANTENNE VORARLBERG ein!

Ein ausgezeichnetes und aussagekräftiges Zeugnis erhält ANTENNE VORARLBERG in dem heute veröffentlichten Radiotest: Die Vorarlberger:innen hören am liebsten ANTENNE VORARLBERG mit mehr Vielfalt. In der werberelevanten Gruppe liegt ANTENNE VORARL- BERG zum fünften Mal in Folge weit vor Ö3, kronehit und Radio Vorarlberg.

Sandra und Veithi vom ANTENNE-VORARLBERG-Frühstücksradio sagen DANKE
Sandra und Veithi vom ANTENNE-VORARLBERG-Frühstücksradio sagen DANKE

Mit einem Marktanteil von 38 Prozent in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen weist ANTENNE VORARLBERG die Mitstreiter Ö3 (26%), Radio Vorarlberg (16%) und kronehit (11%) ganz klar in ihre Schranken!*

In der Tagesreichweite aller Hörer:innen ab 10 Jahren kann sogar ein neuer Rekord verbucht werden: 110.000 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger schalten täglich das Programm von ANTENNE VORARLBERG ein!** In Deutschland und der Schweiz kommen nochmal so viele Hörer:innen dazu. Auch das Frühstücksradio mit Sandra und Veithi bleibt die beliebteste Vorarlberger Morgensendung.

Andreas Hinsberger (Bild: ©ANTENNE VORARLBERG)
Andreas Hinsberger (Bild: ©ANTENNE VORARLBERG)

Programmchef Andreas Hinsberger: „Das sind zum wiederholten Male sehr, sehr starke Zahlen. Ich bin wahnsinnig stolz auf mein tolles Team und bedanke mich herzlichst bei unseren treuen Hörerinnen und Hörern. Wir werden weiterhin daran arbeiten, die Nummer 1 im Ländle zu bleiben. Wir wer- den uns weiterhin um unsere Hörerinnen und Hörer kümmern. Und wir werden weiterhin mit den Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern gemeinsam eine große Community bilden. Versprochen!“

Mario Mally (Bild: ©Antenne Vorarlberg)
Mario Mally (Bild: ©Antenne Vorarlberg)

Geschäftsführer Mario Mally: „Wow! Wieder einmal mit deutlichem Abstand Marktführer in der werberelevanten Zielgruppe. Unsere Kunden wissen schon lange: wer die „jungen“ und „jung gebliebenen“ Vorarlbergerinnen und Vorarlberger erreichen will, der vertraut ANTENNE VORARLBERG. Für dieses Vertrauen möchte ich mich bedanken – genauso wie bei meinem Team für die grandiose Arbeit.

*Radiotest 2022_4 | GfK Austria/Market/MindTake/ISBA | Basis: Vorarlberg | Marktanteil | Mo – Fr, 14 – 49 | Strukturdaten in Prozent
**Radiotest 2022_4 | GfK Austria/Market/MindTake/ISBA | Basis: Vorarlberg | Tagesreichweite in Tau- send | Mo – Fr, 10+


Styria-Radios behaupten Spitzenplätze im Radiotest

antenne steiermark kaernten smallGelb regiert die Radiowelt im Süden. Die Antennen der Styria Media Group AG freuen sich über stabilen Spitzenplatz in der Steiermark und die Marktführerschaft in Kärnten – rechtzeitig zum 25-Jahr- Jubiläum von Antenne Kärnten. Auch Neuzugang Radio Flamingo darf sich freuen.

Nun ist es „amtlich“. Der Radiotest 2022, die unabhängige Reichweitenerhebung für Radiosender in Österreich, bestätigt mit historischen Rekordwerten: Gelb regiert die Radiowelt im Süden! Mit 31 Prozent Marktanteil in der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen (Mo-So) lässt Antenne Kärnten alle regionalen und nationalen Mitbewerber im Bundesland hinter sich.* Täglich schalten über 120.000 Hörer:innen ihren gelben Lieblingssender ein.** Und das beachtlich lange. Mit 222 Radiominuten, die in Kärnten im Durchschnitt täglich gehört werden, liegt das Bundesland auf Platz 1, was die Radionutzung im Bundesländervergleich betrifft.

Ein „Daumen hoch“ reicht auch für Antenne Steiermark nicht. Denn rund 270.000 Hörer:innen schenken dem Sender mit ihrem Einschalten täglich nicht nur ein „Gefällt mir“ bzw. „Like“ im übertragenen Sinn, sondern vor allem ihr Vertrauen und machen Antenne Steiermark zu ihrem ganz persönlichen Tagesbegleiter Nummer 1.** Mit 24 Prozent Marktanteil – und damit einem mehr als doppelt so hohen Marktanteil wie der, des regionalen öffentlich-rechtlichen Mitbewerbers in der Steiermark − und 27 Prozent Tagesreichweite liegt die Antenne Steiermark klar auf Platz 1.*** Damit ist Antenne Steiermark von Montag bis Sonntag das meistgehörte Regionalradio in der Steiermark in der Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

Generell stellt der aktuelle Radiotest dem Medium Radio ein „Einser-Zeugnis“ als eine der reichweitenstärksten und stabilsten Mediengattungen aus. „Radio ist absolut „in“, besonders die Privatradios haben mehr denn je Aufwind“, sagt Gottfried Bichler, Geschäftsführer der Radios der Styria Media Group AG, der sich über den Kärntner Spitzenplatz im Radiotest besonders freut: „Das ist der perfekte Start in das Jubiläumsjahr von Antenne Kärnten!“ Der Privatsender feiert im Mai sein 25-Jahr- Jubiläum.

Antenne GF Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj für AOA)
Antenne GF Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj für AOA)

„Das Fundament unseres Erfolgs ist nicht nur die Regionalität und die Hörernähe, sondern auch die große Leidenschaft, mit dem das Antenne-Team in beiden Bundesländern lebt, wofür wir seit jeher stehen: DER Sender für die Steirer:innen und Kärntner:innen zu sein“, sagt Bichler. „Möglich machen das aber erst unsere Hörer:innen und Kund:innen. Danke für mehr als 25 Jahre Vertrauen und die Treue!“ Viel hat sich verändert, aber der rote Faden „der Gelben“ ist längst ein Band, das die Steirer:innen bzw. Kärntner:innen und „ihre“ Antenne verbindet: regionale Info- und Servicekompetenz, schnell, aus dem Bundesland für das Bundesland, gepaart mit den Lieblingshits der Steirer:innen bzw. Kärntner:innen, der besten Unterhaltung und den schrägsten Aktionen bzw. „Interaktionen“.

„Wir sind stolz darauf, dass es keine Übertreibung ist, wenn wir sagen, dass uns die Steirer:innen bzw. Kärntner:innen immer und überall hören“, zieht Bichler Bilanz in Bezug auf die Veränderung im Digitalbereich. Trotz der nach wie vor großen Nutzung über UKW verzeichnen Kanäle wie die Livestreams der Antennen sowie die weiteren Channels im Web und in der App sowie das Einschalten über Smart Speaker seit vielen Monaten stets steigende Nutzerzahlen. Das stellt der neue Audio Analyzer eindrucksvoll unter Beweis. Er misst – einheitlich, unabhängig und objektiv auf Logfiles basierend – die Nutzung der Streamingangebote der österreichischen Privatradios. Gemeinsam mit dem neuen österreichweiten Schlagerradio der Styria, Radio Flamingo, kommen Antenne Steiermark und Antenne Kärnten in dieser Erhebung von Oktober bis Dezember 2022 auf durchschnittlich 1,79 Millionen Sessions pro Monat. Das heißt: So oft wurden die Sender via Web, Smart Speaker und App für mindestens 60 Sekunden „aufgedreht“.****

Radiowerbung auf Antenne Steiermark, Antenne Kärnten und Radio Flamingo steht mehr denn je für einen schnellen Reichweitenaufbau, Effizienz, Flexibilität, eine große Aktivierungskraft und hört dabei auf die Umwelt, betont Bichler. „Jeder Beitrag für eine nachhaltige Zukunft ist wichtig und so setzt sowohl die nationale als auch die regionale werbetreibende Wirtschaft mit Radiowerbung nicht nur auf Reichweitenstärke und starken Impact bei der Platzierung ihrer Botschaft. Mit keinem anderen Medium ist der CO2-Ausstoß derart gering wie mit einer Kampagne im Radio, belegen aktuelle Studien.“

Tausende Hörer:innen sind mit Antenne Steiermark und Antenne Kärnten übrigens auch über das Programm hinaus „verbandelt“. Die Stammhörer:innen und Fans sollen nicht nur hören, sondern auch dazugehören. Das hat Antenne Steiermark und Antenne Kärnten im vergangenen Jahr dazu veranlasst, ihnen mit dem Antenne Club ein neues digitales Zuhause zu geben. Clubmitglieder profitieren wöchentlich von Tickets für die besten Konzerte im Land, regionalen Rabattvorteilen und exklusiven Events, wie den kürzlich stattgefundenen Studiokonzerten von Julian le Play.

Von null auf 100 Prozent Schlager

Radio FlamingoGute Laune pur herrscht auch beim jüngsten Radio-Projekt der Styria – auf Sendung ebenso wie in eigener. Radio Flamingo ist Ende Juni 2021 „on air“ gegangen und freut sich im aktuellen Radiotest über so viele Hörer:innen wie noch nie. 32.000 Österreicher:innen schalten das neue Schlagerradio für Österreich.***** Das ist eine mehr als Verdreifachung innerhalb eines Jahres. Die Fangemeinde wächst, das Echo übertrifft weiter alle Erwartungen.

Radio Flamingo verspricht und hält: Alles Schlager und jede Menge gute Laune! Und das gilt rund um die Uhr, immer und überall, egal ob zu Hause, unterwegs, im Job oder im Urlaub. Denn ausgestrahlt wird Radio Flamingo über DAB+, also über Digitalradio, als Livestream auf www.radioflamingo.at im Web und App sowie via Smart Speaker. Das durch und durch mit einem positiven Lebensgefühl aufgeladene Programm kommt gut an. Bei Radio Flamingo freut man sich nicht nur über das satte Reichweitenplus beim Radiotest, sondern auch über die Digital-Zuwächse über die Digitalkanäle abseits von DAB+. Der Audio Analyzer weist Radio Flamingo im 4. Quartal 2022 durchschnittlich 309.305 Sessions pro Monat mit einer Durchschnitts- Hördauer von 72,7 Minuten pro Session aus.****

„Radio Flamingo macht das Leben schöner“, bringt Geschäftsführer Bichler das Hörerlebnis auf den Punkt. „Mit dem Musikformat werden wir einem Trend gerecht. Schlager erfreuen sich auch bei der Jugend immer größerer Beliebtheit.“ Für 2023 verspricht Radio Flamingo wieder 100 Prozent Schlager und viele Konzert-Highlights. Man war schon im Vorjahr Presenter großer und erfolgreicher Schlagerevents wie dem Heimspiel von Melissa Naschenweng am Kärntner Nassfeld.

* Radiotest 2022_4, Marktanteil, 14-49, Mo-So, Basis Kärnten
** Radiotest 2022_4, Tagesreichweite, 10+, Mo-Fr, Basis Gesamtösterreich
*** Radiotest 2022_4, Marktanteil und Tagesreichweite, 14-49, Mo-So, Basis Steiermark
**** www.audioanalyzer.at
***** Radiotest 2022_4, Tagesreichweite, 10+, Mo-Fr, Basis Gesamtösterreich
Alle ausgewiesenen Werte ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Life Radio boomt!

Life Radio

Die Life Radio OÖ Community boomt. Laut dem aktuellen Radiotest sind es knapp 183 000¹, die auf die Frage: „Welchen Radiosender hören Sie täglich am liebsten?“ sofort mit Life Radio antworten. Der gelbe Sender wächst in allen ausgewiesenen Werten². 

Das heißt konkret:

  • In der Tagesreichweite steigt Life Radio auf 16,6% [3]
  • Im Marktanteil gibt es ein Wachstum auf 13 % [4]
  • In der Gesamthörerschaft 10+ ist Life Radio das beliebteste Privatradio aus OÖ [5]
  • In der Kernzielgruppe 14 – 49 hat Life Radio überall mehr HörerInnen als das ORF Landesstudio OÖ [6]
  • Life Radio ist vor KroneHit [7]
Das Life Radio Team sagt DANKE(Bild: © Lukas Riegel)
Das Life Radio Team sagt DANKE (Bild: © Lukas Riegel)

Programmchef Matthias Dietinger: „Unsere konsequente Arbeit lohnt sich. Wir schrauben nonstop an unserem Musik-Mix. Die Menschen mögen regionale Infos und Gewinnspiele wie „Life Radio zahlt“ – und die Morgenshow „Perfekt geweckt“ mit Zöttl & Sperr. Dazu kommen einzigartige Events wie die Life Lounge Konzerte mit Josh, Lemo, oder Ina Regen. Wir sind derzeit DIE analoge aber auch digitale Audio-Drehscheibe.“

Auch Online passen die Zahlen.

Die Life Radio App wurde über 107.000 Mal heruntergeladen, Website (www.liferadio.at) und Podcasts („Spur der Verbrechen“ & Co.) werden rund um die Uhr geklickt. Im 4. Quartal 2022 zählt der Audio Analyzer 1.160.111 Sessions über alle Life Radio Streams8.

Diese Top-Performance ist auch im Werbe-Mix pures Gold.

Prokuristin Petra Paunger, Programmchef Matthias Dietinger, Geschäftsführer Mag. Christian Stögmüller, Verkaufsleiter Joachim Ackerl, MBA(Bild: © Lukas Riegel)
Prokuristin Petra Paunger, Programmchef Matthias Dietinger, Geschäftsführer Mag. Christian Stögmüller, Verkaufsleiter Joachim Ackerl, MBA
(Bild: © Lukas Riegel)

„Wir sind damit mehr denn je eine gewinnbringende Plattform für Kundinnen und Kunden,“ freut sich Verkaufsleiter Joachim Ackerl. „Sie profitieren von unserem analogen und digitalen Know-How und lassen sich erfolgreiche Audio-Werbeformen oder Corporate Podcasts in Kombination maßschneidern.“

Geschäftsführer Christian Stögmüller: „Absolute Win-Win Projekte sind auch der Life am Berg Jugendtag, oder Fit for Life, der Infotag in Sachen Gesundheitsberufe. Viele Gäste bestaunen unsere Life Radio Studios in der Linzerie – ob im Rahmen der Life Radio Akademie oder bei Führungen. Der modernste Audiocampus des Landes ist einzigartig.

1: 182 941, Grundgesamtheit in ganz Ö 
2: MA und TRW, 14 – 49, Mo – Fr und Mo – So, MA und TRW, 10+. Mo – Fr und Mo – So
3: TRW Mo – Fr, 14 – 49
4: MA Mo – Fr und Mo – So, 14 – 49
5: MA und TRW, 10+. Mo – Fr und Mo – So
6: TRW und MA, Mo – Fr und Mo – So, 14 – 49
7: TRW Mo – Fr und Mo – So, 10+, MA Mo – Fr, und Mo – So, 10 +
8: Audio Analyzer: Messung der Leistungswerte der Online- Angebote der Ö Privatradios

Quelle: Life Radio-Pressemeldung


Starkes Hörer-Plus für RADIO AUSTRIA

94.000 Hörer täglich für RADIO AUSTRIA (10+, Mo-Fr) – In der Werbezielgruppe 14-49 Jahre erreicht RADIO AUSTRIA 72 Prozent Hörerzuwachs

radio austriaDer aktuelle Radiotest weist für RADIO AUSTRIA 94.000 Hörer täglich aus (10+, Mo-Fr). Das ist im Vergleich zum letzten Radiotest 2022_2 eine Steigerung von 36 Prozent. Die Reichweiten-Steigerung konnte über alle Bundesländer hinweg erzielt werden.

In Wien liegt das Plus bei 66 Prozent in der Gesamtbevölkerung (10+, Mo-Fr) gegenüber dem letzten Radiotest 2022_2.

Die Tagesreichweite von RADIO AUSTRIA verbesserte sich in der Werbezielgruppe 14-49 Jahre gegenüber dem Radiotest 2022_2 sogar um 72 Prozent auf 73.000 Personen täglich (Mo-Fr).

Alex Nauser (Foto: Leisure/Echo Kommunikationsagentur)
Alex Nauser (Foto: Leisure/Echo Kommunikationsagentur)

RADIO AUSTRIA startete am 26. Oktober 2019 als zweiter privater, bundesweiter Radiosender seinen Sendebetrieb. Das Musikprogramm überzeugt mit aktuellen Tophits, den besten Songs der 2000er-, 90er-und 80er-Jahre – sowie stündlich einem Hit aus Österreich. Mit sensationellen Gewinnspielen und laufender Einbindung von Hörerwünschen im tagesaktuellen Programm sorgt RADIO AUSTRIA für mehr Abwechslung und Hörernähe.

Programmchef Alex Nausner freut sich über die Zuwächse und bedankt sich bei den Hörern und bei seinem Team: „Der beste Musikmix Österreichs kommt bei den Hörern an. Wir spielen die Abwechslung, die man wirklich hört!“

Quelle: Radiotest GfK Austria 2022_4 Gesamtösterreich im Vergleich zu Radiotest GfK Austria 2022_2


Radio Soundportal steigert seine Tagesreichweite in der Steiermark um rund 50% und hält seinen Marktanteil konstant

Soundportal

Radiotest 2022_4 im Vergleich zum Radiotest 2021_4:

  • Tagesreichweite (TRW) Steiermark, Mo-So, 14-49: 5% (3,4)
  • Marktanteil (MA) Steiermark, Mo-So, 14-49, 3% (3)

Soundportal ist und bleibt der führende junge Sender in der Steiermark und segelt auch im 23. Jahr seines Bestehens auf konstantem Erfolgskurs dank eigenständigem und zeitgemäßem Musikmix und unabhängigen Inhalten!


Erfolgreicher Radiotest 2022 für ORF Radio Wien

Täglich von Montag bis Freitag wird Radio Wien von 339.000 Hörer*innen im Verbreitungsgebiet genutzt.

Erneut geht Radio Wien im aktuellen Radiotest 2022_4 (Jänner 2022 bis Dezember 2022) klar als Marktführer unter den Regionalradios der Bundeshauptstadt hervor. In einem hart umkämpften Umfeld ist der Abstand zu den Mitbewerbern nach wie vor deutlich.

In der Zielgruppe 35+ konnte der Marktanteil von Montag bis Freitag von 17% auf 21%, also um 4%-Punkte gesteigert werden. Vergleichsweise ist dieser Wert um 3,5-Mal höher als jener des stärksten privaten Mitbewerbers. Ebenso konnte Radio Wien die Tagesreichweite wochentags in dieser Zielgruppe von 14,8% auf 17,8% steigern. Mit diesen Werten liegt Radio Wien eindeutig an der Spitze der Lokalradios. Auch in der Gesamtzielgruppe 10+ Montag bis Freitag konnte Radio Wien den Marktanteil steigern und liegt mit 19% eindeutig vor allen regionalen Sendern.

Jasmin Dolati
Radio Wien Programmdirektorin Jasmin Dolati

Für Radio Wien-Programmchefin Jasmin Dolati sind die Ergebnisse Bestätigung und Auftrag zugleich. Radio Wien-Programmchefin Jasmin Dolati zum Radio-Test:

„Der Wiener Radiomarkt ist härter umkämpft denn je, da zu den Radiosendern auch immer mehr Streaming-Angebote hinzukommen. Umso wichtiger ist es, die Beziehung zwischen uns, dem Radio Wien Team und unseren Hörer*innen, zu pflegen und auszubauen. Ein wesentlicher Faktor dafür ist, das Ohr ganz dicht am Puls der Stadt zu haben. Unsere Radio Wien Reporter*innen sind das ganze Jahr unterwegs und berichten aus der Stadt. Neben der wichtigen Wien-Information bilden wir das Wiener Stadtleben in seiner großen Vielfalt und Lebendigkeit ab. Damit stärken wir die urbane Identität und schaffen ein Gefühl von Gemeinschaft und Zusammenhalt. Überhaupt ist mir die Interaktion mit unserem Publikum besonders wichtig: durch Phone-In-Sendungen, Off-Air-Veranstaltungen sowie viele kleinere und größere Aktionen bleiben wir mit den Menschen, die uns hören, eng verbunden. Wir arbeiten mit Herzblut daran, unser Musikprogramm, unsere Service- und Info-Schienen und all die speziellen Angebote für die Wiener*innen immer weiter zu verbessern. Unsere steigenden Hörerzahlen bestätigen diesen Weg und spornen uns an, ihn konsequent weiterzugehen. Ich selbst bin über diesen großen Zuspruch sehr glücklich, zeigt er doch, dass sich unser Einsatz lohnt!“

Auch ORF Wien Landesdirektor Edgar Weinzettl zeigt sich hoch erfreut:

„Der Radiomarkt in Österreichs einziger Millionenstadt ist eine besondere Herausforderung und mit dem Rest des Landes nicht vergleichbar. Gesellschaftlicher Wandel und damit auch die Mediennutzung vollzieht sich im urbanen Ballungsraum rascher. Umso erfreulicher ist es, dass ein Stadtradio wie Radio Wien in diesen Zeiten in unserer Kernzielgruppe sogar noch zulegen konnte. Eine herausragende Teamleistung, zu der ich der gesamten Mannschaft ganz herzlich gratuliere!“


Radio Burgenland weiterhin Marktführer im Burgenland

Radio Burgenland hat mehr als doppelt so viele Marktanteile in der Kernzielgruppe als alle im Burgenland empfangbaren privaten Radiosender zusammen

orf radio burgenlandRadio Burgenland ist laut aktuellem Radiotest sowohl in der Gesamtbevölkerung (Personen, älter als 10 Jahre) als auch in der für Radio Burgenland besonders wichtigen Zielgruppe, der über 35-Jährigen, die unangefochtene regionale Nummer eins im Burgenland.

In der wichtigsten Zielgruppe, der Personen, die 35 Jahre und älter sind, ist der Marktanteil mit 37 % mehr als doppelt so groß wie der Marktanteil aller im Burgenland empfangbaren privaten Mitbewerber zusammen – dieser liegt bei 18 %. Die Tagesreichweite von Radio Burgenland beträgt in dieser Zielgruppe 35,8 %. Das bedeutet, dass täglich weit mehr als ein Drittel aller Radiohörerinnen und Radiohörer in dieser Zielgruppe Radio Burgenland konsumieren.

In der Gesamtbevölkerung, also den Hörerinnen und Hörern ab 10 Jahren, ist Radio Burgenland – gemeinsam mit Ö3 – mit 31 % Marktanteil ebenfalls Marktführer im Burgenland. Alle im Burgenland empfangbaren inländischen Privatradios in dieser Zielgruppe zusammen haben einen Marktanteil von lediglich 24 %. Die Tagesreichweite von Radio Burgenland beträgt hier 27,9 %. Somit hört auch in dieser Zielgruppe deutlich mehr als ein Viertel der burgenländischen Hörerinnen und Hörer Radio Burgenland.

ORF-Burgenland Landesdirektor Mag. Werner Herics: „Diese äußerst erfreulichen Zahlen zeigen ganz klar, wie beliebt Radio Burgenland ist. Die Burgenländerinnen und Burgenländer schätzen die top-aktuelle Information aus der Region, den Mix aus Unterhaltung, Service und Musik. Mit der Ausrichtung auf Greatest Hits, Austropop und Hits aus den 80ern und 90ern können wir bei unserem Publikum punkten. Nicht zuletzt ist uns unser Engagement für die Volksgruppen im Burgenland ein großes Anliegen.“

Im ersten Halbjahr 2023 stehen nach wie vor die für die Bevölkerung wichtigen Themen Energiekrise und Teuerung im Fokus der Berichterstattung. Radio Burgenland setzt aber auch auf Humor. Im „Radio Burgenland Musikmärz“ trifft Austropop auf Kabarett. Größen der österreichischen Musik- und Kabarettszene geben sich ab 6. März ein Stell-Dich-Ein. Auch „Die große Burgenland Tour“ feiert in diesem Jahr ein Comeback. Von 18. bis 24. Mai 2023 wird es wieder Gelegenheit geben, das Burgenland von seiner facettenreichen Seite kennenzulernen und gemeinsam zu wandern. Am 18. Juni wird der Festakt zum Abschluss der Feierlichkeiten rund um das 100-jährige Jubiläum des Burgenlandes live übertragen.

Alle Angaben von MA und TRW beziehen sich auf den Zeitraum Montag-Sonntag.


ORF Radio Kärnten wieder meistgehörter Sender des Landes

Trotz immer stärker werdender Konkurrenz durch Streamingdienste erfreut sich das Radio nach wie vor sehr großer Beliebtheit, die Reichweite des Mediums ist in Kärnten gegenüber dem Vergleichszeitraum sogar gestiegen. Das ist das Ergebnis des aktuellen Radiotests 2022_4 (Jänner 2022 bis Dezember 2022), der für Radio Kärnten und die gesamte ORF-Flotte im Bundesland wiederum erfreuliche Ergebnisse ausweist. Radio Kärnten bleibt der mit großem Abstand bei Weitem stärkste Sender im Land und ist mit einem Marktanteil von 40 Prozent in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren (Montag bis Sonntag) weiterhin das Lieblingsradio der Kärntnerinnen und Kärntner.

In der Hauptzielgruppe der über 35-Jährigen erreichte Radio Kärnten einen Marktanteil von 48 Prozent (Montag bis Sonntag). Umgerechnet bedeutet das: Nahezu jede zweite in Kärnten gehörte Radiominute in dieser Altersgruppe entfällt auf Radio Kärnten.

„All die Bemühungen des gesamten ORF-Teams werden wieder mit einem ausgezeichneten Zeugnis, nämlich den hervorragenden Ergebnissen des Radiotests, honoriert. In einer nach wie vor bewegten Zeit schaffen es die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Landesstudios Kärnten, Unterhaltung mit seriöser Information zu verbinden und somit ein Hörerlebnis zu kreieren. Herzlichen Dank an unsere Hörerinnen und Hörer, die unsere Bemühungen mit sehr guten Quoten belohnen. Wir nehmen weiterhin die Herausforderungen der Zukunft mit großem Elan an und werden im Landesstudio Kärnten den digitalen Wandel konsequent umsetzen. Wir wollen aber auch unsere linearen Programme im Radio und Fernsehen noch besser auf unser Publikum ausrichten, um noch mehr Menschen anzusprechen. Unser Ziel ist es, weiterhin über das Land in all seinen Facetten zu berichten, was eben die Kärntnerinnen und Kärntner bewegt und interessiert. Ein großes Dankeschön auch an das gesamte ORF-Kärnten-Team für die hervorragende Arbeit, die jeden Tag geleistet wird“, so ORF-Landesdirektorin Karin Bernhard.

Höchste Radionutzung Österreichs

In keinem anderen Bundesland wird so viel Radio gehört wie in Kärnten: Die Kärntnerinnen und Kärntner hören täglich 222 Minuten Radio, bei den über 35-Jährigen liegt die Nutzung sogar bei 247 Minuten.

Radio Kärnten erzielte auch bei den Tagesreichweiten ein sehr stolzes Ergebnis. In der Kernzielgruppe 35+ beträgt die Tagesreichweite von Montag bis Sonntag 45,1 Prozent, in der Gesamtbevölkerung ab 10 Jahren liegt sie bei 35,6 Prozent.

Programmchef Martin Weberhofer: „Vieles ist im Wandel begriffen, Unsicherheit und Ängste sind allgegenwärtig. Umso wichtiger sind heute Verlässlichkeit und Kontinuität. Wir versuchen gerade in diesen unruhigen Zeiten für unsere große Hörerinnen- und Hörerfamilie ein Begleiter in den unterschiedlichsten Lebenssituationen zu sein. Insgesamt erreichen wir pro Tag 203.000 Menschen im Sendegebiet. Ihnen wollen wir getreu unserem Sendermotto ‚Radio Kärnten – mein Daheim‘ eine akustische Heimat bieten – mit objektiver und seriöser Information sowie Unterhaltung und öffentlich-rechtlichem Mehrwert mit bewusst gesetzten Schwerpunkten. Wir haben unsere ‚Reiseflughöhe‘ beibehalten können und werden auch weiterhin mit viel Emotion und großer Leidenschaft Programm gestalten und ganz nahe bei unserem Publikum sein.“

Starkes Ergebnis für die ORF-Flotte

Erfreulich ist das Radiotest-Ergebnis auch für die gesamte ORF-Flotte: Die ORF-Sender erreichten in Kärnten gemeinsam bei der Bevölkerung ab 10 Jahren einen Marktanteil von 71 Prozent, in der Gruppe 35+ (Kernzielgruppe von Radio Kärnten) sind es sogar 78 Prozent.


Radio Niederösterreich weiterhin meistgehörtes regionales Angebot im Bundesland

Trotz starker Konkurrenz im Sendegebiet steht Radio Niederösterreich wieder an der Spitze der Regionalsender im Bundesland. Das zeigt der aktuelle Radiotest. Im Beobachtungszeitraum Jänner 2022 bis Dezember 2022 wurden zwar Rückgänge verzeichnet, Radio Niederösterreich hat aber gegenüber seinen Mitstreitern weiterhin die Nase vorn. In der Kernzielgruppe der über 35-Jährigen ist der Marktanteil (Montag – Freitag) von 31 auf 29 % gesunken – im Vergleich dazu liegt der Marktanteil der stärksten privaten Konkurrenten in dieser Zielgruppe in Niederösterreich bei 7 %.

Der Marktanteil von Radio Niederösterreich in der Gesamtbevölkerung ab zehn Jahren (Montag bis Freitag) liegt aktuell bei 23 %. Damit entfallen 23 von 100 gehörten Minuten im Bundesland auf Radio Niederösterreich. Im Wochendurchschnitt von Montag bis Freitag erreicht Radio Niederösterreich derzeit täglich 438.000 Hörerinnen und Hörer im Verbreitungsgebiet (davon 317.000 in Niederösterreich).

Trotz Rückgängen führend im Bundesland in der Kernzielgruppe 35plus

Radio Niederösterreich ist weiterhin der meistgehörte Regionalsender bei der wichtigsten Zielgruppe der über 35-Jährigen. Die Tagesreichweite Montag bis Freitag liegt aktuell bei 27,1 % (-3,2 Prozentpunkte zum Vergleichszeitraum 2021) und der Marktanteil bei 29 % (-2 Prozentpunkte). Der Marktanteil von Radio Niederösterreich ist daher vier Mal höher als bei den erfolgreichsten Privatsendern im Bundesland in dieser Zielgruppe (aktuell 7 %).

ORF-Sender weiterhin am beliebtesten in Niederösterreich

Im Beobachtungszeitraum (Jänner 2022 bis Dezember 2022) entfallen in Niederösterreich 73 von 100 gehörten Radiominuten auf das Programmangebot des ORF (bei Personen ab 10 Jahren, Montag bis Freitag). Trotz eines Rückgangs des Marktanteils von 3 Prozentpunkten bleiben die ORF-Sender damit meistgehört in Niederösterreich.

Bei den über 35-Jährigen liegt der Marktanteil aller ORF-Radios in Niederösterreich bei derzeit 79 % (Montag bis Freitag). Trotz des Rückgangs von 3 Prozentpunkten zum Vergleichszeitraum 2021 ist dieser Wert vier Mal höher als der aktuelle Wert aller privaten Mitbewerber zusammen (deren Marktanteil im aktuellen Beobachtungszeitraum in Niederösterreich bei 19 % liegt).


Platz 1 für ORF RADIO OBERÖSTERREICH

379.000 Hörerinnen und Hörer während der Woche

In Zeiten, in denen viele das Gefühl haben, dass „nichts mehr so ist, wie es war“, wo Sicherheit, Verlässlichkeit und Vertrauen wichtiger denn je sind, kann ORF RADIO OBERÖSTERREICH mit einem großen Vertrauensbonus punkten. Der aktuelle Radiotest für das Gesamtjahr 2022 (2022_4) bestätigt: Kein anderes regionales Radioprogramm wird so gerne, so lang und von so vielen Menschen in Oberösterreich gehört wie ORF RADIO OBERÖSTERREICH.

Knapp 380.000 Menschen hören während der Woche jeden Tag ORF RADIO OBERÖSTERREICH (Mo. – Fr., 10+ im Verbreitungsgebiet). Mit einer Tagesreichweite von 25,3 % hört jede/r Vierte in Oberösterreich täglich ORF RADIO OBERÖSTERREICH (Mo. – Fr., 10+). Damit hat das Radioprogramm aus dem ORF-Landesstudio Oberösterreich nahezu doppelt so viele Hörerinnen und Hörer wie der erfolgreichste private Mitbewerber. Mit einem Marktanteil von 25 % bleibt ORF RADIO OBERÖSTERREICH klarer regionaler Marktführer.

Besonders erfreulich ist der Reichweiten-Zuwachs in der Gruppe der jungen Hörerinnen und Hörer, in der es ein Plus von 1,6 Prozentpunkten gibt (Mo. – Fr., 14 – 49).

Der aktuelle Radiotest weist auch aus, dass kein anderer regionaler Radiosender in Oberösterreich länger gehört wird. Das zeigt sich besonders deutlich in der Zielgruppe der Hörerinnen und Hörer 35+. Hier bleibt ORF RADIO OBERÖSTERREICH mit einem Marktanteil von 32 % knapp vor Hitradio Ö3 am erfolgreichsten (Mo. – Fr., 35+).

„Wir haben im letzten Jahr an vielen Schrauben gedreht, um unseren Hörerinnen und Hörern ein noch besseres, verlässliches, unterhaltsames Radioprogramm bieten zu können. Dass wir dafür mit einem sehr guten Zeugnis belohnt werden, freut uns sehr und spornt uns für all das an, was wir 2023 geplant haben. Regionaler Marktführer in Oberösterreich zu sein, ist eine große Verantwortung, der wir uns jeden Tag gerne stellen. Im Namen des Teams bedanke ich mich für das große Vertrauen, das uns jeden Tag entgegengebracht wird“, so ORF-Landesdirektor Klaus Obereder.

Generell bleibt die Radioflotte des ORF in Oberösterreich mit einem Marktanteil von 70 % (Mo. – So., 10+) und einer Tagesreichweite von 62,2 % weitgehend stabil. Dass 6 von 10 Hörerinnen und Hörern bei einem immer stärker werdenden Mitbewerber-Markt eines der ORF-Programme hören, ist ein sehr gutes Zeugnis.

Ein erfolgreiches Jahr war 2022 einmal mehr auch für die tägliche regionale Fernseh-Informationssendung „Oberösterreich heute“. Sie liegt in den Zuschauerzahlen österreichweit im Spitzenfeld mit einem Marktanteil von 54 % (Mo. – So.). Das sind im Schnitt 183.000 Zuseherinnen und Zuseher täglich.

Auch die Online-Redaktion des ORF-Landesstudios Oberösterreich freut sich mit den umfangreichen digitalen Inhalten auf ooe.ORF.at weiterhin über starke Zugriffszahlen. Seit Herbst bietet die Audioplattform „ORF Sound“ außerdem einen zusätzlichen digitalen Ausspielweg für die Inhalte von RADIO OBERÖSTERREICH.


Radio Steiermark ist und bleibt die regionale Nummer eins in der Steiermark!

ORF Radio Steiermark SMALLDer jüngste von den Instituten GfK Austria, Market und MindTake durchgeführte Radiotest zeigt: ORF RADIO STEIERMARK erreicht im gesamten Sendegebiet durchschnittlich 330.000 Hörer/innen täglich und ist auch souverän die regionale Nummer 1 in der Steiermark!*

Der aktuelle Radiotest 2022_4 (Erhebungszeitraum: Jänner 2022 bis Dezember 2022)** weist einmal mehr einen Topwert für ORF Radio Steiermark in der steirischen Gesamtbevölkerung aus: Als verlässlicher Performer in der ORF-Radioflotte liegt Radio Steiermark mit einem Marktanteil von 30 Prozent weiterhin deutlich an der Spitzenposition und bestätigt seine konstante Marktführerschaft in der Steiermark (Zielgruppe „ab 10 Jahre“). Auch in seiner Kernzielgruppe „ab 35 Jahre“ kommt Radio Steiermark ganz klar an erster Stelle: Mit 37 Prozent Marktanteil – und damit einem weit mehr als doppelt so hohen Marktanteil wie der nächstfolgende private Mitbewerber in der Steiermark − und 32,9 Prozent Tagesreichweite liegt Radio Steiermark unangefochten auf Platz eins und ist das meistgehörte Radio in der Steiermark.

Laut jüngstem Radiotest hören die Steirerinnen und Steirer ab zehn Jahren im Schnitt täglich 208 Minuten Radio; bei den über 35-Jährigen liegt die Nutzung bei 229 Minuten. Die „ORF-Radios gesamt“ erreichen in der Steiermark durchschnittlich 675.000 Hörer/innen („ab 10 Jahre“) täglich. Österreichweit hören jeden Tag durchschnittlich 4,62 Millionen Personen ab zehn Jahren Radioangebote des ORF.

Radio-Steiermark-Programmchefin Sigrid Hroch zum Radiotest: „Ich freue mich über die Ergebnisse des aktuellen Radiotests. Unsere stabilen Zahlen zeigen, dass es uns trotz größer werdender digitaler Konkurrenz nach wie vor gelingt, Menschen aus den unterschiedlichsten Altersgruppen für das Medium Radio zu begeistern. Unseren Auftrag sehe ich auch weiter darin, unser Publikum bei unzähligen Live-Aktivitäten in der ganzen Steiermark zu treffen und den Kontakt zu stärken, ein Ohr für die Sorgen und Ängste der Menschen zu haben und bestmöglich zu unterhalten. Wir wollen informativer, verlässlicher, unterhaltsamer und unverzichtbarer Begleiter für alle Menschen in der Steiermark sein. Ein großes Danke an das gesamte Radio-Steiermark-Team, das tagtäglich mit Leidenschaft am bestmöglichen Programm arbeitet.“

ORF-Steiermark-Landesdirektor Gerhard Koch zum Radiotest: „Der aktuelle Radiotest bestätigt einmal mehr die ORF-Radios als klare Marktführer in ihren Zielgruppen. Für mich beweist dieser Test, dass das Radio als lokales Informations-, Service- und Unterhaltungsmedium noch lange nicht ausgedient hat. Dafür sprechen auch ständig neue Senderangebote in unserem Bundesland. Regionaler Marktführer in dieser stark umworbenen Radiolandschaft zu sein, bedeutet für uns eine große Anerkennung des Publikums, bei dem wir uns dafür sehr bedanken. Gleichzeitig sehen wir diesen Zuspruch als Auftrag für ein abwechslungsreiches, sympathisches und informatives Radioprogramm, das den Geschmack möglichst vieler Steirerinnen und Steirer auch in den kommenden Jahren trifft.“

Die Ergebnisse im Detail**:

„ab 10 Jahre“: Radio Steiermark ist regionale Nummer eins! Mit 30 Prozent Marktanteil ist Radio Steiermark unumstrittener Marktführer bei den Steirerinnen und Steirern ab zehn Jahren. Die Tagesreichweite liegt laut aktuellem Radiotest bei 25,8 Prozent. Die starke ORF-Radioflotte erreicht bei der steirischen Gesamtbevölkerung 66 Prozent Marktanteil und 60,5 Prozent Tagesreichweite.

Marktanteile in %, ab 10 Jahre, Mo.–So. Radio Steiermark: 30 % Ö3: 27 % Antenne Steiermark: 18 % ORF gesamt: 66 %

„ab 35 Jahre“: RADIO STEIERMARK ist beliebtestes Radio in der Steiermark! In seiner Kernzielgruppe „ab 35 Jahre“ dominiert Radio Steiermark mit 37 Prozent Marktanteil und 32,9 Prozent Tagesreichweite deutlich die steirische Radiolandschaft. Radio Steiermark ist seit Beginn des Radiotests das beliebteste Radio im Bundesland und hält fortwährend die Führungsrolle in diesem Bereich des Radiomarktes. Auch die „ORF-Radios gesamt“ behaupten sich bei den über 35-Jährigen mit 72 Prozent Marktanteil und 66 Prozent Tagesreichweite ganz klar.

Marktanteile in %, ab 35 Jahre, Mo.–So. Radio Steiermark: 37 % Ö3: 25 % Antenne Steiermark: 15 % ORF gesamt: 72 %

Tagesreichweite in %, ab 35 Jahre, Mo.–So. Radio Steiermark: 32,9 % Ö3: 29,2 % Antenne Steiermark: 18,5 % ORF gesamt: 66,0 %

„14 bis 49 Jahre“: ORF-Radio Ö3 an erster Stelle Stärkstes Radioprogramm bei den „14- bis 49-Jährigen“ in der Steiermark ist das ORF-Radio Ö3, das einen Marktanteil von 35 Prozent und eine Tagesreichweite von 39,9 Prozent erreicht. Die „ORF Radios gesamt“ erzielen 51 Prozent Marktanteil und 51,3 Prozent Tagesreichweite. Besonders erfreulich sind dabei die Zuwächse bei den Tagesreichweiten in der Steiermark: Das ORF-Radio Ö3 verzeichnet in dieser Zielgruppe ein Plus von 4,4 Prozentpunkten; die Radio-Angebote des „ORF gesamt“ konnten um 1,9 Prozentpunkte bei der Tagesreichweite zulegen.**

Anmerkungen:

* Marktanteil, Zielgruppe „ab 10 Jahre“, Montag–Sonntag ** Bei den angegebenen Werten handelt es sich um die Daten des von den Instituten GfK Austria, Market und MindTake (Auswertungsinstitut ISBA) durchgeführten „RADIOTEST 2022_4“ (Erhebungszeitraum: Jänner 2022 bis Dezember 2022). Alle hier angegebenen Reichweiten und Marktanteile beziehen sich auf Montag bis Sonntag. Alle Änderungen im Vergleich zu den Radiotestdaten des „RADIOTEST 2021_4“ (Erhebungszeitraum Januar 2021 bis Dezember 2021).


Enorme Nachfrage nach Medien des ORF Vorarlberg

ORF Radio Vorarlberg Nummer 1 im Land, 2 von 3 Personen schauen „Vorarlberg heute“ im TV, kräftige Zuwächse für vorarlberg.ORF.at und Social Media

Mit der Veröffentlichung des Radiotests *) ist die Jahresbilanz 2022 des ORF Vorarlberg komplett: ORF Radio Vorarlberg ist das am meisten und längsten gehörte Radio in Vorarlberg. Die TV-Sendung „Vorarlberg heute“ (täglich um 19.00 Uhr in ORF 2 V) bleibt unangefochtener Marktführer. Zwei von drei Personen, die zu dieser Zeit fernsehen, schauen das regionale Informationsmagazin des ORF Vorarlberg. Die Onlineseite vorarlberg.ORF.at wächst erneut um sechs Prozent auf über 88 Millionen Zugriffe. Mit seinen Social Media-Angeboten hat der ORF Vorarlberg insgesamt 60.000 Fans und Follower und erreicht mit seinen Inhalten rund 100.000 Menschen pro Tag.

ORF Radio Vorarlberg am meisten und längsten gehört

Im gesamten Vorarlberger Radiomarkt mit allen Personen ab zehn Jahren ist ORF Radio Vorarlberg die klare Nummer 1. Kein anderes Radioprogramm wird so oft und so lange gehört. Drei von vier Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern schalten täglich das Radio ein und fast jede und jeder Dritte (rund 31 Prozent) lassen sich von ORF Radio Vorarlberg durch den Tag begleiten. Im Verbreitungsgebiet hören täglich insgesamt 113.000 Personen das regionale Radioprogramm des ORF.

Höchster Marktanteil aller Radiosender

Von 100 gehörten Radiominuten entfallen 32 auf ORF Radio Vorarlberg. Einen so hohen Marktanteil (32 Prozent) erreicht kein anderer aller empfangbaren Sender in Vorarlberg. Die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger lieben Radiohören: Über drei Stunden pro Tag wird das Radio aufgedreht.

Großer Zuspruch bei über 35-Jährigen

Mehr als 37 Prozent aller Radiohörenden über 35 Jahre hören Tag für Tag ORF Radio Vorarlberg. Mit 37 Prozent Marktanteil liegt dieser um ein Drittel höher als jener des nächstbesten privaten Mitbewerbers.

14- bis 49-Jährige live dabei

Bei den jungen Hörerinnen und Hörern legt ORF Radio Vorarlberg weiter zu. Der Marktanteil beträgt hier 17 Prozent und bei einer Tagesreichweite von 18,1 Prozent schaltet fast jede und jeder Fünfte der Jungen in Vorarlberg ORF Radio Vorarlberg ein. Der Marktanteil der 14- bis 49-Jährigen bei ORF Radio Vorarlberg ist deutlich höher als jener aller ausländischen Programme zusammen.

Zuwächse im Webradio

ORF Radio Vorarlberg wird zunehmend via Webradio gehört. Die Sessions pro Tag im Livestream haben sich in den letzten fünf Jahren mehr als verdoppelt. Sie liegen täglich bei knapp 20.000 Livestream-Aufrufen.

TV-Magazin „Vorarlberg heute“ unschlagbar

Im Jahr 2022 erreichte die tägliche TV-Sendung „Vorarlberg heute“ gleich an mehreren Tagen über 75 Prozent Marktanteil. Somit waren drei Viertel aller fernsehenden Vorarlbergerinnen und Vorarlberger um 19.00 Uhr an diesen Tagen beim TV-Magazin des ORF Vorarlberg live dabei. Der Bestwert lag bei 79 Prozent Marktanteil. Mehrere Male schauten über 100.000 Personen allein in Vorarlberg um 19.00 Uhr live zu. Mit einem durchschnittlichen Marktanteil von 62 Prozent gehört „Vorarlberg heute“ zu den erfolgreichsten täglichen TV-Formaten des ORF.

vorarlberg.ORF.at legt weiter zu

Die Onlineseite vorarlberg.ORF.at konnte in den letzten fünf Jahren die täglichen und auch die monatlichen Besuchszahlen auf 80.000 Visits pro Tag und 2,4 Millionen Besuche pro Monat verdoppeln. Insgesamt wurde auf vorarlberg.ORF.at im vergangenen Jahr über 88 Millionen Mal zugegriffen. Das sind um rund sechs Prozent mehr Klicks als im Jahr zuvor.

Immer mehr Fans und Follower in Social Media

Die Facebook-Seite „ORF Vorarlberg“ und der Instagram-Account „orfvorarlberg“ haben zusammen 60.000 Fans und Follower und erreichen mit den redaktionellen Inhalten rund 100.000 Menschen pro Tag. Die Social Media-Community ist jung: Über 70 Prozent der Follower des ORF Vorarlberg auf Instagram sind jünger als 35 Jahre. Insgesamt wurden auf „orfvorarlberg“ bisher über 3.000 Beiträge, Videos, Reels und Stories gepostet, die sich weit über Vorarlberg hinaus verbreiten.

Markus Klement, Landesdirektor ORF Vorarlberg: „Die Zeiten sind unsicherer geworden und gerade da braucht es einen verlässlichen Partner. Gerne sind wir vielfältiger Begleiter mit unseren Medien. Wir helfen in unserer komplexen Welt Vorgänge einzuordnen, Themen umfassend zu beleuchten und Zusammenhänge zu verstehen.“

Angelika Simma-Wallinger, Chefredakteurin ORF Vorarlberg: „Wir freuen uns als Team sehr über dieses große Vertrauen. Wir wollen die Menschen in Vorarlberg umfassend informieren und gut unterhalten – egal auf welchem Kanal sie uns suchen. Qualitätsvolle Inhalte sind in einer Welt der Algorithmen und Filterbubbles wichtig für unser Zusammenleben.“

*) Radiotest 2022_4 (Montag bis Sonntag)

Weiterführende Informationen