Neue Hörerzahlen in Österreich: RADIOTEST 2021_4 veröffentlicht

Veröffentlicht am 03. Feb. 2022 von unter Österreich

Radiotest 2021_4: 72 % Marktanteil für die ORF-Radios

Ö3 ist Marktführer – Regionale Stärke der ORF-Regionalradios – Treue Hörerinnen und Hörer für Ö1 und FM4

ORFDie Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren verbringen täglich mehr als 3 Stunden (188 min) mit dem Radio. Mit einem Marktanteil von 72 % entfällt die überwiegende Mehrheit der Nutzungszeit weiterhin auf die Radioangebote des ORF. Der Marktanteil aller inländischen Privatradios zusammen liegt bei 26 %.

Die Gattung Radio erreicht täglich rund 6,0 Millionen Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren. Mit einer Tagesreichweite von 59,6 % hören täglich mehr als 4,7 Millionen die ORF-Radios, alle inländischen Privatradios zusammen erreichen mit knapp 2,2 Millionen nicht einmal die Hälfte des täglichen Publikums des ORF.

ORF-Radiodirektorin Ingrid Thurnher zu den Ergebnissen des aktuellen Radiotests: „Mit täglich mehr als 4,7 Millionen Hörerinnen und Hörern ist das Programm der ORF-Radios absoluter Spitzenreiter. Mehr als 2,4 Millionen Menschen hören hierzulande jeden Tag das Programm von Ö3 und machen den Sender damit zur unangefochtenen Nummer 1. Gemeinsam mit Ö1 und FM4 decken die ORF-Radios damit eine sehr breite Palette an diversen Inhalten und Interessen ab. Ich freue mich sehr, dass die ORF-Radioflotte so viele Menschen in Österreich begeistern kann. Das zeigt, dass die besondere Bedeutung von Radio ungebrochen ist.“

Ö3 ist einfach ein Hit. Ö3 ist der beste Musikmix. Ö3 ist schnelle Information. Ö3 ist Unterhaltung. Und: Ö3 ist Marktführer in Österreich und wird täglich von einem Millionenpublikum (mehr als 2,4 Millionen Österreicher/innen ab 10 Jahren) genutzt. Der stärkste Mitbewerber erreicht täglich rund 850.000 Menschen, die in Österreich leben – das ist etwa ein Drittel des täglichen Publikums von Ö3. Ö3 erzielt österreichweit einen stabilen Marktanteil von 30 %, der stärkste private Mitbewerber 8 % und auch die Gesamtheit aller privaten Radios erzielt mit 26 % einen geringeren Marktanteil als Ö3. In der Altersgruppe der 14- bis 49-Jährigen erreicht Ö3 einen Marktanteil von 39 %, das heißt, knapp 4 von 10 gehörten Radiominuten werden Ö3 gewidmet. Auch in dieser Zielgruppe liegt Ö3 damit knapp vor allen österreichischen Privatradios zusammen. Mehr als jede und jeder Dritte zwischen 14 und 49 Jahren hört täglich Ö3, die Tagesreichweite liegt bei 34,6 %. Der stärkste Mitbewerber erreicht mit 16,6 % Tagesreichweite weniger als die Hälfte der täglichen Hörerschaft von Ö3. Damit hat Ö3 ein deutlich größeres Potenzial, die 14- bis 49-Jährigen mit wichtigen Programminhalten, sozialen Aktionen oder auch Werbung zu erreichen.

Ö1Österreich 1, das Informations- und Kulturradio des ORF, erreicht täglich über 800.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 Jahren. Die Tagesreichweite liegt bei 10,2 %, bei Personen ab 35 liegt sie sogar bei 12,8 %. Das Programm des mehrfach ausgezeichneten Senders erzielt einen Marktanteil von 8 % in der Gesamtbevölkerung, bei Personen ab 35 9 %.

FM4Mehr als 250.000 Österreicherinnen und Österreicher ab 10 fühlen sich „at home“ bei FM4, die Tagesreichweite liegt bei 3,2 %, bei 14- bis 49-Jährigen bei 4,7 %. Der Marktanteil des mehrheitlich fremdsprachigen Senders liegt bei stabilen 2 %, in der Altersgruppe 14-49 bei 3 %.

Die ORF-Regionalradios mit ihren vielfältigen Inhalten und ihrer speziellen regionalen Note erzielen gesamt einen Marktanteil von 33 %, das bedeutet, dass jede dritte in Österreich gehörte Radiominute den ORF-Regionalradios gewidmet wird. In jedem Bundesland hören mehr Österreicherinnen und Österreicher das jeweilige ORF-Regionalradio als das des stärksten privaten regionalen Mitbewerbers. Zusammen erreichen die ORF-Regionalradios knapp 2,2 Millionen Österreicher/innen ab 10 und damit eine Tagesreichweite von rund 27,2 %, bei Personen ab 35 liegt diese bei 35,8 %.

In Wien entfallen rund 7 von 10 gehörten Radiominuten auf den ORF – der Marktanteil auf dem wettbewerbsintensiven Wiener Radiomarkt liegt bei 68 %. Ö3 erzielt einen Marktanteil von 24 %, Radio Wien von 17 % und Österreich 1 von 14 %. Die beiden stärksten privaten Anbieter erzielen jeweils einen Marktanteil von 8 %. Mehr als 770.000 Wienerinnen und Wiener ab 10 Jahren nutzen täglich zumindest ein ORF-Radioangebot. Ö3 ist auch in Wien das meistgehörte Radio: Mehr als 350.000 hören täglich Ö3, also etwa jede und jeder fünfte in Wien Lebende. Sowohl für die Gesamtbevölkerung als auch die Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen gilt: Ö3 erreicht täglich mehr Herzen und Ohren der Wienerinnen und Wiener als in Wien empfangbare private Radiosender.

Anmerkung: Bei den angegebenen Werten handelt es sich um Daten des Zeitraums Jänner bis Dezember 2021 (2021_4), als Vergleichszeitraum wird korrekterweise der Zeitraum Jänner bis Dezember 2020 (2020_4) verwendet. Da nur mehr 12-Monats-Bestände vorliegen, ist ein Vergleich mit früheren Halbjahresbeständen, z.B. 1. Halbjahr 2016 nicht zulässig. Alle Reichweiten und Marktanteile beziehen sich, soweit nicht anders vermerkt, auf Montag-Sonntag und die Altersgruppe „10 Jahre und älter“.

Download:
Radiotest 2021_4 vs. 2020_4 (Tabellen)


kronehit mit massiven Zuwächsen

Der Radiotest 2021_4 weist kronehit massiv gestiegene Reichweiten und Marktanteile aus, mehr als 900.000 Menschen nutzen kronehit werktags als Unterhaltungs- und Informationsmedium. Im Vergleich zum Radiotest 2020_4 steigt damit die Tagesreichweite in der Zielgruppe 10+ und auch in der werberelevanten Zielgruppe der 14-49-Jährigen um jeweils 23 Prozent (Mo-So)! Damit liegt kronehit auch weiterhin unangefochten auf Platz 1 der Privatsender in Österreich und ist zudem in dieser „Werbezielgruppe“ meistgehörtes Privatradio (TRW 14-49, Mo-So) in den Bundesländern Wien, Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich, Tirol und Salzburg.

Mario Frühauf (Bild: ©kronehit)

Mario Frühauf (Bild: ©kronehit)

Geschäftsführer Mario Frühauf, MBA: „Wir haben zu Beginn des Vorjahres diverse Änderungen vorgenommen und an vielen Stellschrauben gedreht, dieses sensationelle Ergebnis ist der Output. Viele Kolleginnen und Kollegen – vor und hinter den Mikrofonen – machen einen ausgezeichneten Job und tragen ihren Teil zum Reichweitenerfolg bei. Für unsere Werbekunden bedeutet dieses Ergebnis mehr Leistung für jeden investierten Euro. Ich gehe davon aus, dass viele Auftraggeber nach diesem Ergebnis ihre Mediapläne evaluieren werden und das günstige Preis- Leistungsverhältnis entsprechend nutzen.“

Rüdiger Landgraf

Rüdiger Landgraf

kronehit Head of Digital Rüdiger Landgraf, MA MBA: „Das Wachstum spiegelt sich auch sehr gut im digitalen Bereich wider. Unsere Seitenaufrufe sind um 15,5% gewachsen, beim Streaming sind sowohl gehörte Stunden als auch Sessions gestiegen. Ganz aktuell jetzt im Jänner 2022 sind die Streamingzahlen um 15% über dem Vorjahr. Und auch bei Social Media gehen die Zahlen weiter nach oben: Die Zahl der Facebook Impressions ist 2021 im Vergleich zum Vorjahr um 48% nach oben gegangen, bei Instagram um 23%.“

Programmdirektorin Dani Linzer: “Diese Reichweitensteigerung ist ein wunderschönes Kompliment unserer Hörerinnen und Hörer – vielen Dank dafür. Gerade in dieser – für uns alle – so herausfordernden Zeit macht es mich besonders stolz, dass der unermüdliche Einsatz unseres Teams mit diesem Erfolg belohnt wird. Mein erstes Jahr als Programmdirektorin war von vielen Veränderungen und kurzfristigen Entscheidungen geprägt – der große Zuwachs an Hörerinnen und Hörern ist eine tolle Bestätigung und der Verdienst unseres sensationellen Teams.”


Vorarlbergs erfolgreichster Radiosender heißt: ANTENNE VORARLBERG!

Der aktuelle Radiotest bestätigt klar und deutlich: Die Vorarlberger:in- nen hören am liebsten ANTENNE VORARLBERG. Zum dritten Mal in Folge konnte ANTENNE VORARLBERG seine klare Marktführerschaft verteidigen! In der werberelevanten Gruppe wird der Abstand zum gebührenfinanzierten Staatsfunk, Ö3 und Radio Vorarlberg, immer größer.

Sandra und Veithi vom ANTENNE-VORARLBERG-Frühstücksradio sagen DANKE

Sandra und Veithi vom ANTENNE-VORARLBERG-Frühstücksradio sagen DANKE

Das bestätigt jetzt der frisch veröffentlichte Radiotest 2021_4. Mit einem Marktanteil von 37 Prozent in der Gruppe der 14- bis 49-Jährigen liegt ANTENNE VORARLBERG wochentags vor Ö3 (30%) und Radio Vorarlberg (17%)!*

Sensationelle 94.000 Hörerinnen und Hörer aus dem Ländle** schalten täglich das Programm von AN- TENNE VORARLBERG ein. In Deutschland und der Schweiz kommen nochmal so viele Hörer:innen dazu. Und der Trend ist ganz klar zu erkennen: Immer mehr „junge“ und „jung gebliebene“ Vorarlber- ger:innen hören das frische Programm von ANTENNE VORARLBERG.

Andreas Hinsberger (Bild: ©ANTENNE VORARLBERG)

Andreas Hinsberger (Bild: ©ANTENNE VORARLBERG)

Programmchef Andreas Hinsberger: „Ich bin unseren Hörerinnen und Hörern sehr dankbar für dieses wundervolle Zeugnis. Es honoriert die Arbeit meines Teams, das jeden Tag mit viel Liebe und Spaß Radio macht. Dass wir so viele neue Hörer:innen gewinnen konnten, und im Gegenzug Ö3 immer mehr Hörer:innen verliert, zeigt, dass in Vorarlberg Radiosender aus Wien immer mehr an Bedeutung verlie- ren. Die Menschen wollen sich gerade in diesen schwierigen Zeiten über ihr Lokalradio mit der Region identifizieren. Und ich verspreche: Wir werden weiterhin Radio aus Vorarlberg für Vorarlberg machen. Mit der neuen frischen Vielfalt in der Musik und der beliebtesten Morgensendung im Ländle – das Früh- stücksradio mit Sandra und Veithi.

Mario Mally (Bild: ©Antenne Vorarlberg)

Mario Mally (Bild: ©Antenne Vorarlberg)

Geschäftsführer Mario Mally: „ANTENNE VORARLBERG behauptet wieder einmal mit deutlichem Ab- stand seine Marktführerschaft in der werberelevanten Zielgruppe. Das ist mehr als nur ein Treuebeweis! Ich bedanke mich beim gesamten Team und bei unseren Kunden und Kundinnen“.


Der Erfolgskurs geht weiter: radio 88.6 bleibt stärkster regionaler Privatradiosender

radio 88.6Ein Grund zum Jubeln: radio 88.6 steht zum wiederholten Mal an der Spitze der regionalen Privatradiosender in Österreich. Der aktuelle Radiotest bestätigt dem Sender absolute Höchstwerte. Mit einem Fokus auf Hörer:innenbindung, großem Engagement für die heimische Musikszene sowie der Verbindung von Audio- und Onlinekanälen sorgt der Radiosender für eine sichere Reichweite und starke Markenposition.

radio 88.6 steigert erneut die Zahlen und erzielt mit 199.0001 täglichen Hörer:innen bzw. 212.0002 Hörer:innen in der werberelevanten Zielgruppe 14-49 Jahre absolute Topwerte. In der Altersgruppe 10+ vergrößerte sich die tägliche Hörerschaft im Vergleichszeitraum 2020_43 um zusätzliche 15.000 Personen – nämlich auf 282.0004 Hörer:Innen. Ein Ergebnis, das sich wirklich sehen lassen kann, freut sich Ralph Meier-Tanos, radio 88.6 Geschäftsführer: „Wir bauen unsere Hörerschaft kontinuierlich Jahr für Jahr aus. Das ist ein richtig starkes Signal an den Radiomarkt und an die Werbewirtschaft. Im heiß begehrten und umkämpften Markt in Ostösterreich, konnten wir unseren Anteil alleine in Wien auf satte 13%5 steigern. Somit nehmen wir neben Niederösterreich und Burgenland auch hier eine Top-Position ein. An dieser Stelle möchte ich mich bei unserem gesamten 88.6-Team bedanken, das dies mit seiner unvergleichlichen Leidenschaft für Radio, dem unermüdlichen Einsatz und Ideenreichtum erst möglich macht. Ein großes Danke auch an unsere Hörer:innen und Kund:innen, die uns Jahr für Jahr tatkräftig unterstützen.“

Steigende Reichweite als Qualitätsgarant für Werbetreibende

Eine stabile Markenposition trotz herausfordernder Zeiten ist für Werbepartner:innen ein vertrauenswürdiges Qualitätsmerkmal. „Wenn es um die Wahl des besten Radiopartners geht, sollte man nichts dem Zufall überlassen. Dabei kommt es nicht nur auf eine zielgerichtete Kommunikation der Botschaften oder kreative Kampagnenumsetzung an, sondern auch auf nachhaltig steigende Reichweite, auf die man sich verlassen kann“, so Günther Zögernitz, Geschäftsführer der Vermarktungstochter RadioCom Wien.

Günther Zögernitz (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

Günther Zögernitz (Bild: ©radio 88.6/Matthias Auer)

„Uns ist wichtig, flexibel auf die individuellen Kundenbedürfnisse einzugehen. Eine enge Beziehung zu unseren Kund:innen sowie eine ganzheitliche Betreuung von der Spotentwicklung, über die Ausstrahlung bis hin zur Evaluierung ist für uns eine Selbstverständlichkeit.“

Verbindung von Audio und Web als Erfolgsrezept

Der Digitalisierungsprozess spielt im radio 88.6 Universum schon lange eine tragende Rolle. Seit der Pandemie hat sich dieser Fokus zusätzlich verstärkt. „Anstatt den Kopf in den Sand zu stecken, haben wir die Chance genutzt und im gesamten Team neue Konzepte für eine stärkere Verbindung der analogen und digitalen Welt erarbeitet. Dabei liegt die größte Herausforderung darin, unsere „So rockt das Leben“-Mentalität in den digitalen Raum zu übersetzen und spürbar zu machen. Dass es uns gelungen ist, sowohl treue als auch neue Fans zu begeistern, freut mich sehr“, so Niki Fuchs, Head of Marketing & Digital und ergänzt: „Die von der Pandemie verlangte Flexibilität und Handlungsgeschwindigkeit wird auch künftig eine große Rolle einnehmen. Die Radiotestzahlen der letzten Jahre beweisen, dass wir dafür gut vorbereitet sind.“

Community Brand Radio für eine starke Markenposition

Thomas Korponay-Pfeifer (Bild: radio 886)

Als Community Brand Radio konzentriert sich der Radiosender mit kreativen Formaten und innovativen Ideen auf die Wünsche seiner Community. So stieß beispielsweise der regelmäßig stattfindende 88.6 T-Shirt Tag, an dem sich Hörer:innen in ihren Lieblings-Bandshirts präsentieren oder die „88.6 Coronale – Das Festival der abgesagten Konzerte“, wo Live-Konzertmitschnitte im Radio gespielt wurden, auf großen Anklang. „Wir sind stolz und glücklich, dass sich der eigenständige Weg, den wir gemeinsam mit unseren Hörer:innen gehen, lohnt. Wir sehen das als klaren Auftrag, diese Richtung weiterzuverfolgen – weil so rockt das Leben“, bedankt sich Thomas Korponay-Pfeifer, Programmdirektor bei radio 88.6 (Bild rechts).

1 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2021_4, TRW, 14-49, Mo-So, Gesamtösterreich 2 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2021_4, TRW, 14-49, Mo-Fr, Gesamtösterreich 3 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2020_4, TRW, 10+, Mo-Fr, Gesamtösterreich
4 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2021_4, TRW, 10+, Mo-Fr, Gesamtösterreich
5 Ankordata/GfK Austria Radiotest 2021_4, MA Wien in %, 14-49, Mo-So


Styria Radios: Gelb glänzt jetzt wie Gold

Wenn es um Musik, Unterhaltung, Service und News geht, vertrauen die Steirer:innen und Kärntner:innen ihren Antennen. Eindrucksvoller Beweis für den Erfolg der Styria-Antennen ist die erneute Bestätigung ihrer Spitzenpositionen durch die aktuellen Radiotest-Ergebnisse.

Abermals holen sich die Styria-Radios Gold unter den Privatradios in ihren Heimmärkten. 371.000 Steirer:innen und Kärntner:innen schalten täglich ihren Lieblingssender Antenne Steiermark bzw. Antenne Kärnten ein.* Das bescheinigt den Sendern der aktuelle Radiotest, die unabhängige Reichweitenerhebung für Radios in Österreich.

Eindrucksvoller Reichweitenzuwachs für Antenne Steiermark: rund 15 Prozent mehr Hörer:innen als noch vor einem Jahr, weist der aktuelle Radiotest der privaten Nummer 1 der Steiermark aus. Mehr als 260.0000 Steirer:innen vertrauen jeden Tag ihrem gelben Lieblingssender.**

Mit 31,2 Prozent Tagesreichweite verteidigt Antenne Kärnten ihre Spitzenposition in der Zielgruppe der 14 bis 49-Jährigen unter den Regionalradios in Kärnten.*** Täglich schalten rund 110.000 Hörer:innen ihren persönlichen Tagesbegleiter in Gelb ein.*

Stellvertretend für das ganze Team sagt der Geschäftsführer der Antenne Steiermark und Antenne Kärnten Gottfried Bichler Danke fürs Einschalten. „Das Radiotest-Ergebnis zeigt eindrucksvoll, dass sich die Steirer:innen und Kärntner:innen auf die Antenne verlassen können. In stürmischen Zeiten bieten wir Orientierung und Unterhaltung zugleich. Die Hörer:innen stehen bei uns im Mittelpunkt. Bei allem Stolz ist das Radiotest-Ergebnis gleichzeitig eine große Verantwortung und der Auftrag an uns, weiterhin täglich unser Bestes zu geben – vom verlässlichen Service über den handverlesenen Musikmix und die beste Unterhaltung bis hin zu den News immer fünf Minuten früher“, verspricht Bichler.

Antenne GF Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj für AOA)

Antenne GF Gottfried Bichler (Bild: ©Marija Kanizaj für AOA)

Nicht nur über Gold beim Radiotest, sondern auch über die stark gestiegene Online-Audio-Nutzung zeigt sich Bichler erfreut. „Unsere digitalen Empfangskanäle haben im vergangenen Jahr ein Plus von über 30 Prozent verzeichnet.**** Noch nie wurde online so oft und so lange Antenne Steiermark und Antenne Kärnten gehört: übers Web, die Antenne App und via Smart Speaker“, zieht Bichler Bilanz. Der Antenne-Geschäftsführer bedankt sich für den leidenschaftlichen Einsatz beim gesamten Team sowie bei allen Kunden und Partnern.

„2021 war auch für Radiowerbung ein sehr erfolgreiches Jahr. Sowohl die nationale als auch die regionale Werbewirtschaft haben die Superkraft von Radio großartig genutzt. Für dieses Vertrauen sagen wir Danke. Radiowerbung auf Antenne Steiermark und auf Antenne Kärnten steht für schnellen Reichweitenaufbau, Effizienz, Flexibilität und eine große Aktivierungskraft. Auch 2022 sind Alle eingeladen, diese großartigen Vorteile für ihren Werbeerfolg zu nutzen“, so Bichler.

Auch für Hörer:innen ist übrigens vor kurzem noch ein weiterer Vorteil dazugekommen: „Willkommen im Club“ heißt es neuerdings für jeden echten Antenne Steiermark und Antenne Kärnten Fan! Im Antenne Club gibt’s Tickets, Rabatte und die Stars hautnah. Für den Club kann man sich jederzeit über die Antenne Website oder die Antenne App – natürlich kostenlos – anmelden und dann gleich die gelbe Vorteilswelt genießen.

Radio Flamingo

Radio FlamingoAls erstes Schlagerradio für ganz Österreich ist das jüngste Senderprojekt Radio Flamingo der Styria Media Group AG am 28. Juni des Vorjahres österreichweit via DAB+, Web und App auf Sendung gegangen. Seit 1. Juli 2021 wird Radio Flamingo auch im Radiotest erhoben. Zahlen dazu dürfen allerdings erst nach vier erhobenen Quartalen ausgewiesen werden. „Die positive und große Resonanz der Hörer:innen sowie interne Messungen weisen für Radio Flamingo aber schon jetzt einen Hörer:innen-Zuspruch weit über unseren Erwartungen aus“, freut sich Geschäftsführer Bichler. „Seit Sendestart wurde Radio Flamingo bereits über eine Million Stunden online gehört.***** Sehr erfreulich sind auch die App-Downloads, die in dieser kurzen Zeit bereits deutlich fünfstellig sind.****** Die Fangemeinde wächst täglich.“, verrät Bichler erste vielversprechende Zahlen.

Quelle:

  • * Radiotest 2021_4, GfK Austria GmbH, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich
  • ** Radiotest 2021_4, GfK Austria GmbH, Tagesreichweite, 10+, Mo-So, Basis Gesamtösterreich; Steigerungswert berechnet von 2020_4 auf 2021_4
  • *** Radiotest 2021_4, GfK Austria GmbH, Tagesreichweite, 14-49, Mo-So, Basis Kärnten
  • **** Antenne Steiermark und Antenne Kärnten Livestream-Nutzung via Fluidstream Streaming Services
  • ***** Radio Flamingo Livestream-Nutzung via Fluidstream Streaming Services
  • ****** Radio Flamingo App Downloads via iOS und Google Play Store

Alle ausgewiesenen Werte ohne Berücksichtigung der Schwankungsbreite. Alle Angaben ohne Gewähr.


Life Radio Oberösterreich: Was für ein Lauf!

Life Radio

Life Radio OÖ hat ein perfektes Jahr hingelegt. Im Frühling die Eröffnung der neuen Life Radio Studios in der Linzerie, dann, trotz Krise, ein toller Sommer und Herbst, und jetzt steht der gelbe Sender auch beim aktuellen Radiotest wieder ganz oben am Stockerl. Life Radio ist mit 11% Marktanteil und 14,8 % Tagesreichweite nach wie vor das beliebteste Privatradio aus dem Bundesland¹. Rund 177 000 Hörer*innen² schalten täglich ein.

Andreas Froschauer (CvD), Matthias Dietinger (Leitung Programm), Petra Paunger (Controlling, Prokura), Barbara Schütz (Leitung News), Silvia Riegler (Leitung Moderation), Christian Stögmüller (Life Radio GF), Joachim Ackerl (Leitung Verkauf, Prokura) (Bild: ©Life Radio)

Andreas Froschauer (CvD), Matthias Dietinger (Leitung Programm), Petra Paunger (Controlling, Prokura), Barbara Schütz (Leitung News), Silvia Riegler (Leitung Moderation), Christian Stögmüller (Life Radio GF), Joachim Ackerl (Leitung Verkauf, Prokura) (Bild: ©Life Radio)

Programm-Teamchef Matthias Dietinger. „Eine Mega-Auszeichnung unserer Fans! Sie hören uns von früh bis spät und lieben den perfekten Musikmix und unsere Regionalität über alle Bereiche, von den Nachrichten bis zur Unterhaltung. Fast 20.000 wollen sich zum Beispiel gerade bei uns ihr Gehalt verdoppeln lassen.“

Seit Jahreswechsel ist Dietinger Programmchef und hat viel vor. Das Team ist bereits neu aufgestellt. News-Profi Barbara Schütz leitet die Nachrichten-Redaktion, Andreas Froschauer ist Chef vom Dienst und Silvia Riegler coacht die Moderatoren. Außerdem hat GF Christian Stögmüller die Prokura an die Leiterin des Controllings Petra Paunger und Verkaufsleiter Joachim Ackerl übertragen.

Homebase des Erfolges über alle Kanäle ist der modernste Audiocampus des Landes in der Linzerie. Von hier aus senden Zöttl & Sperr die Morgenshow „Perfekt geweckt”, hat die Redaktion Oberösterreich im Blick, werden die Playlists für den perfekten Musikmix zusammengestellt, und entstehen Streams und Podcasts.

Programmchef Matthias Dietinger: „Wir haben in Oberösterreich im Radio und digital die Nase vorn und sind sowohl für unsere Hörer*innen als auch Kund*innen Radiopartner Nummer 1. Vielen Dank dafür!”

Quelle: GfK und Ankordata, Radiotest 2021_4
1: MA und TRW, 14-49, Mo – Fr
2. Mo – Fr 10+ in ganz Ö im Vgl. 2021_2

Quelle: Life Radio-Pressemeldung


Radio Arabella – 20 Jahre und kein bisschen leise

Der aktuelle Radiotest bestätigt den Erfolgskurs von Radio Arabella in der Erwachsenen-Zielgruppe am hart umkämpften Wiener Radiomarkt.

Mit 5% Marktanteil bestätigt die offizielle Reichweitenmessung der österreichischen Radios den beständigen Erfolgskurs von Radio Arabella im Auswertungszeitraum 2021_2[1]. In Niederösterreich konnte Radio Arabella seinen Marktanteil in den vergangenen 6 Monaten sogar verdoppeln[2].

„Seit mehr als 20 Jahren dürfen wir unsere Hörerinnen und Hörer durch den Tag begleiten. Die aktuellen Radiotestzahlen bestätigen, dass unser Mix aus Kulthits und dem Besten von heute, regionalen Infos und Unterhaltung sehr gut ankommt. Vielen Dank an mein Team, das jeden Tag mit vollem Einsatz für tolle Radiomomente sorgt“, freut sich Programmleiter Lukas Kosch.

Andreas Kaspar, Julia Pauss, Angela Alexa, Flo Pehofer (Bild: ©Arabella/Klimpt)

Andreas Kaspar, Julia Pauss, Angela Alexa, Flo Pehofer (Bild: ©Arabella/Klimpt)

Neben den offiziellen Radiotestzahlen werden vor allem die Streaming- und Onlineangebote immer wichtiger. Hier punktet Radio Arabella mit den App-Downloads und kann ein deutliches Wachstum bei der direkt gemessenen Stream-Reichweite ausweisen. Eine Steigerung von 25% bei den Arabella Webradioangeboten und 30% mehr Downloads der Radio Arabella-App im Jahr 2021 zeigen die Relevanz von Radio Arabella in der Onlinewelt.

Radio Arabella Wien-Geschäftsführer Wolfgang Struber (Bild: ©Radio Arabella)

Radio Arabella Wien-Geschäftsführer Wolfgang Struber (Bild: ©Radio Arabella)

„Dass wir vor allem bei unseren Onlineaudio-Angeboten zulegen konnten, zeigt mir, dass wir hier früh genug die Zeichen der Zeit erkannt haben und unsere Hörerinnen und Hörer diese Angebote auch dankbar annehmen. Durch unsere Streamingangebote müssen Radio Arabella Hörer defakto nie auf unser Programm verzichten – die App ist immer mit dabei und somit auch unser unverwechselbares Programm, dass sie jeden Tag zum Träumen, Lachen und Schmunzeln bringt“, erklärt Geschäftsführer Mag. Wolfgang Struber.

Radio Arabella hat sich in den letzten 2 Jahrzehnten konsequent auf allen Radio-Verbreitungswegen weiterentwickelt. Neben den Erfolgssendern Radio Arabella Wien, Niederösterreich und Oberösterreich ist die Senderfamilie mit den zwei österreichweiten Radioangeboten „arabella RELAX“ und „arabella HOT“ via DAB zu hören. Darüber hinaus ist in der Bundeshauptstadt Wien der neue Regionalsender „arabella GOLD“ ebenfalls auf DAB On-Air gegangen.

[1] GfK Austria GmbH, ANKORDATA Radiotest 2021_2, Basis: Wien, Personen ab 35 Jahre, Mo-So

[2] GfK Austria GmbH, ANKORDATA Radiotest 2021_4 (2021), Basis: NÖ, Personen 10+ und 14-49, Mo-So


Radio Soundportal steigert im Großraum Graz seine Tagesreichweite und Marktanteil

SoundportalRadiotest 2021_4 im Vergleich zum Radiotest 2020_4:

  • Tagesreichweite (TRW) Graz und Graz-Umgebung, Mo-So, 14-49: 6,3% (5,8)
  • Marktanteil (MA) Graz und Graz-Umgebung, Mo-So, 14-49, 8% (7)

Soundportal ist und bleibt der führende junge Sender in der Steiermark und segelt auch im 22. Jahr seines Bestehens auf konstantem Erfolgskurs dank eigenständigem und zeitgemäßem Musikmix und unabhängigen Inhalten!


ROCK ANTENNE-Community in Österreich wächst um fast ein Viertel

ROCK ANTENNE Österreich

ROCK ANTENNE Österreich

Die ROCK ANTENNE-Community in Österreich zählt nach aktueller Ausweisung durch den Radiotest 37.000 Hörer:innen. Damit wächst die Tagesreichweite von Montag bis Freitag um 23,3 % im Vergleich zum Vorjahr.

„Immer mehr Rockfans in Österreich hören ROCK ANTENNE. Via Digitalradiostandard DAB+ und online begeistern wir unsere Community und rocken gemeinsam die ganze Alpenrepublik”, so ROCK ANTENNE-Geschäftsführer Guy Fränkel.

Bei der offiziellen Ausweisung durch den Radiotest erzielt ROCK ANTENNE montags bis sonntags eine Tagesreichweite von 32.000 Hörer:innen (+ 6,7 % im Vergleich zum Vorjahr). Betrachtet man die werberelevante Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen, sind es 23.000 Hörer:innen (+ 1.000 im Vergleich zum Vorjahr).

Weiterführende Informationen


 


Tags: , , , , , , ,