LfK vergibt Medienpreise 2018

Veröffentlicht am 09. Mai. 2018 von unter Deutschland

LFKUnter dem Motto „MEDIA MOVES“ sind vor über 1000 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Hochschulen und Medien im SI-Centrum zum 27. Mal Beiträge und Produktionen privater Radio- und Fernsehveranstalter ausgezeichnet worden. Einen Sonderpreis vergab die nationale Jury für einen Kommentar von Dennis Meckler von Baden TV in Karlsruhe.

Die Pressemitteilungen der Sender finden Sie unten.

LFK-Präsident Dr. Wolfgang Kreißig hob die Qualität der eingereichten Beiträge hervor. „Die Verleihung der Medienpreise zeigt, wie unverzichtbar die privaten lokalen und regionalen Radios und Fernsehsender als wichtige journalistische Stimme vor Ort sind.“ Zehn Beiträge mit besonderer journalistischen Qualität, Kreativität und Originalität wurden mit Preisgeldern in Höhe von insgesamt 30.000 Euro gewürdigt. Hierzu gehörten auch herausragende Produktionen der baden-württembergischen Hochschulen und ein hervorragend recherchierter Beitrag des nichtkommerziellen Radios „radioaktiv“ aus Mannheim über das Leben von Sepp Herberger. Die regionalen Radios punkteten mit großartigen Aktionen, bei denen auch die sozialen Medien immer wichtiger werden. Regio TV Stuttgart überzeugte mit einem neuen Kulturmagazin, Rhein-NeckarFernsehen gewann den Preis für die beste Moderation.

Lokaler und regionaler Rundfunk brauchen bezahlbare Verbreitungswege

Dr. Wolfgang Kreißig (Bild: LFK)

Dr. Wolfgang Kreißig (Bild: LFK)

„MEDIA MOVES“ war nicht nur das Motto der Veranstaltung, sondern es sind auch bewegende Zeiten für LFK-Präsident Wolfgang Kreißig. Im Gespräch mit Marcel Wagner, der den Medienpreis zum ersten Mal moderierte, forderte der Präsident der LFK mit Blick auf die noch nicht gelösten Probleme beim Verkauf der UKW-Antennenanlagen, „dass die Senderstrukturen für die Radios bezahlbar bleiben, damit wir unsere vielfältige Radiolandschaft mit den vielen lokalen Sendern erhalten können. Es geht hier um faire Preise und einen angemessenen Interessenausgleich für alle Beteiligten“, so Kreißig. Mit Blick auf einen Ausbau von DAB+, aber auch neuer mobiler Technologien wie 5G gelte es jetzt, gemeinsam mit den Veranstaltern die Grundvoraussetzungen zu schaffen, dass es auch in den nächsten Jahrzehnten leistungsfähige Radiosender im Land gäbe.

Neue Fördermöglichkeiten zur Refinanzierung der regionalen Berichterstattung nötig

Als größte Herausforderung bezeichnete der LFK-Präsident die Refinanzierung der regionalen Berichterstattung. „Hier wünschen wir uns vom Gesetzgeber eine andere Fördermöglichkeit als bisher, um sicherzustellen, dass die geförderten Sender in die redaktionelle Ausstattung investieren und so ihren Beitrag für die Meinungsbildung leisten.“

Sonderpreis der Jury

Der Kommentar von TV-Journalist Dennis Meckler von Baden TV wurde von der Jury aufgrund seiner „vorbildlichen, sehr engagierten, kritischen Auseinandersetzung mit Zuschauerkommentaren, insbesondere in den sozialen Medien“, mit einem Sonderpreis ausgezeichnet. „Der Preisträger bezieht öffentlich klar Stellung zu demokratischen Grundwerten und setzt damit ein Zeichen, welche Rolle das regionale Fernsehen in der Berichterstattung zum lokalen Tagesgeschehen und zu der politisch-gesellschaftlichen Einordnung aktueller Ereignisse spielen kann“, würdigte Alexander Maier MdL, Juror und Mitglied des Medienrates der LFK, den Preisträger.

Motto und Inszenierung „MEDIA MOVES“

Mit „The Wheel of Time“ zeigten die Künstler Rick Azas, Hannah Spreizenbarth, Josephine Stenström und Sven Weller eine bewegende Performance zur Relativität der Zeit. Die Künstler mussten außerdem für jede Wettbewerbskategorie Challenges bestehen, um den jeweiligen Siegerbeitrag zu präsentieren. Für die Choreographie war wieder Carina Clay verantwortlich, die für Spannung und emotionale Momente sorgte. Im Anschluss an die Preisverleihung hatte DJ Ringo den perfekten Beat für die richtigen Moves bei der Aftershow-Party. Das Veranstaltungskonzept und die Realisierung lagen wieder in den Händen der Agentur pulsmacher aus Ludwigsburg. Das Palladium Theater stellte erneut den Rahmen für einen festlichen Abend. Mit dem LFK Medienpreis 2018 wurden folgende Preisträger von der Fachjury ausgezeichnet:

HÖRFUNK

Kategorie – Digitaler Content

DIE NEUE 107.7, Stuttgart / Das HennenRennen / Benjamin Beer, Christoph Kenner, Christian Ostertag, Tim Töpfer

Kategorie – Information

Radio Regenbogen, Mannheim / Das Eiskalte Experiment / Kevin Baumann, Andreas Eufinger, Tobias Gebhard, Stefan Schreier

Kategorie – Nichtkommerzielle Veranstalter / Hochschulen / Ausbildungseinrichtungen

radioaktiv, Mannheim Sepp / Herberger: Ein Leben für den Fußball / Konstantin Fliegel, Larissa Blau, Fabian Maier

Kategorie – Produktion / Kreation / Promotion

antenne 1, Stuttgart / antenne 1 – Rettet Leben! / Daniel Behringer, Frank Bluhm, Nadja Gontermann, Julia Hofmann, Oliver Ostermann

Kategorie – Unterhaltung

ENERGY, Stuttgart / ENERGY Kontakte versenken / Bastian Hauk, Udo Hong, Elisa Rebellato, Laura Winter

 

Mitglieder der LFK Medienpreis-Jury 2018:

  • Matthias Alberti, Geschäftsführer Kimmig Entertainment, Oberkirch
  • Markus Dreesen, Berater für Crossmediales Arbeiten, Berlin
  • Florian Falkenstein, Vice President Factual kabel eins, ProSiebenSat.1 Media SE, Unterföhring
  • Yvonne Fricke, Programm Managerin, 105`5 Spreeradio, Berlin
  • Alice Häuser, Geschäftsführerin, AH-TV Film- und Fernsehproduktion, Korschenbroich
  • Alexander Maier, MdL Mitglied im LFK-Medienrat, Stuttgart
  • Prof. Dr. Burkard Michel, Dekan Fakultät Electronic Media, Hochschule der Medien, Stuttgart
  • Johannes Ott, Programmgeschäftsführer, Radio Gong 96.3, München
  • Christian Schalt, Inhaber von Next Level Audio, Berlin
  • Florian Weiss, Journalist – Moderator – DJ, ZDF / ANTENNE BAYERN

Radio Regenbogen gewinnt LfK-Medienpreis für „eiskaltes Experiment“

Radio Regenbogen darf sich auch in diesem Jahr über eine besondere Auszeichnung freuen. Nach Patrick Grubens „30-Sekunden-Geschichte“ 2016 und dem Preis für die „Beste Morningshow“ im vergangenen Jahr, haben gestern Abend Kevin Baumann, Andreas Eufinger, Tobias Gebhard und Stefan Schreier für ihr „Eiskaltes Experiment“ den LFK-Medienpreis in der Kategorie „Information“ bekommen. Dokumentiert wurde in einem Selbstversuch, was beim Einbruch auf einem zugefrorenen See passiert.

So sehen Sieger aus (von links): Tobias Gebhard, Stefan Schreier und Kevin Baumann. Nicht im Bild Andreas Eufinger. (Bild: Radio Regenbogen)

„Ich will auf einem See ins Eis einbrechen“ – mit diesem Satz sorgte Radio RegenbogenMorgenmoderator Tobias Gebhard Anfang 2017 für Aufsehen. Zu diesem Zeitpunkt waren gerade zwei Mädchen im Schwarzwald eingebrochen. Um zu zeigen, wie gefährlich es auf einen zugefrorenen See ist, begab er sich selbst in Lebensgefahr: gemeinsam mit dem DLRG wagte er sich aufs Eis, brach ein und berichtete hautnah darüber. Nicht nur die Hörer fanden die Aktion klasse, sondern auch die LfK-Jury. Besonders stolz sind die privaten Radiomacher auf deren Begründung: „Konstruktiver Journalismus „at it’s best“!“

Unter dem Motto „MEDIA MOVES“ wurden am Montagabend vor über 1000 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft, Hochschulen und Medien im Stuttgarter SI-Centrum zum 27. Mal Beiträge und Produktionen privater Radio- und Fernsehveranstalter ausgezeichnet. Die Jury vergab den LFK Medienpreis für insgesamt zehn Radio- und TV-Produktionen in Baden-Württemberg und einen Sonderpreis an Baden TV.


antenne 1 gewinnt LfK-Medienpreis

antenne1

Am Montagabend fand im Palladium Theater des Stuttgarter SI-Centrums die Verleihung des LFK-Medienpreises statt. In insgesamt zehn Kategorien wurden private Rundfunkveranstalter in Baden-Württemberg für herausragende Programmleistungen ausgezeichnet. In der Königskategorie „Produktion/ Kreation/Promotion“ konnte der Privatsender eine der begehrten Trophäen mit der Aktion „antenne 1 – Rettet Leben“ entgegennehmen.

Die Preisträgerinnen Nadja Gontermann und Julia Hofmann (Bild: antenne 1)

antenne 1-Programmchef Alexander Heine

Vor dem Hintergrund mehrerer tödlicher Badeunfälle im Frühsommer 2017 und alarmierend steigenden Zahlen von Nichtschwimmern rief der Sender diese Aktion ins Leben. Der eingereichte Beitrag überzeugte die gesamte nationale Fachjury: „Ein vorbildlicher Beitrag zu einem gesellschaftsrelevanten Thema mit großem Mehrwert für die Zielgruppe. Er überzeugt durch eine hohe Authentizität und spannende 360°-Aufbereitung.“ Ausgezeichnet wurden stellvertretend für alle Mitarbeiter die beiden Morgenshow-Moderatoren Nadja Gontermann und Oliver Ostermann sowie Julia Hofmann, Frank Bluhm und Daniel Behringer. „Ich gratuliere dem gesamten Team von antenne 1 herzlich  für die tolle Leistung. Unser besonderer Dank gilt in diesem Zusammenhang dem kompletten Team der DLRG des Bezirkes Calw –  mit ihrer tatkräftigen Unterstützung konnten wir die Aktion relevant und authentisch umsetzen.“, sagt Programmchef Alexander Heine.

LFK-Medienpreis in diesem Jahr zum 27. Mal vergeben

Bereits zum 27. Mal hat die LFK inzwischen die renommierten Medienpreise verliehen. Diese werden für herausragende Leistungen der in Baden-Württemberg zugelassenen privaten Rundfunkveranstalter verliehen. Prämiert werden Autoren von Hörfunk- und Fernsehbeiträgen, die sich neben ihrer journalistischen Qualität auch durch eine besondere Kreativität und Originalität auszeichnen.


ENERGY Stuttgart gewinnt LFK-Medienpreis

ENERGY StuttgartDie Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) hat gestern Abend zum 27.Mal den LFK-Medienpreis vergeben. Er wird für herausragende Leistungen der in Baden-Württemberg zugelassenen privaten Rundfunkveranstalter verliehen und prämiert Autoren von Hörfunk- und Fernsehbeiträgen, die sich neben ihrer journalistischen Qualität durch eine besondere Kreativität und Originalität auszeichnen.

ENERGY in der Region Stuttgart hat den LFK-Medienpreis/Hörfunk 2018 in der Kategorie Unterhaltung gewonnen für die Rubrik „ENERGY Kontakte versenken“ aus der Morningshow „ENERGY am Morgen“. Preisträger sind alle an der Produktion beteiligten Mitarbeiter/innen von Idee/Konzept über Moderation bis Produktion: Laura Winter, Bastian Hauk, Elisa Rebellato und Udo Hong.

Elisa Rebellato und Laura Winter bei der Preisverleihung (Bild ©ENERGY)

Quelle: LfK-Pressemitteilung/Pressemitteilungen Radio Regenbogen, antenne 1, Energy Stuttgart

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen