Radio Caroline bald legal auf Mittelwelle 648 kHz

Veröffentlicht am 21. Mai. 2017 von unter Weltweit

Radio Caroline kann sich über erfolgreiche Lizenzierung nach Antrag gegen Ende des Vorjahres (Radioszene berichtete) freuen.

Fünfzig Jahre nach Ende des Seesender-Piraten-Daseins aufgrund des Marine Broadcasting Act hat die britische Aufsichtsbehörde Ofcom Radio Caroline eine Mittelwellenlizenz für den Raum Suffolk und Nord-Essex zugesprochen. Dies ist die erste Vollzeitlizenz für terrestrischen Betrieb der legendären Station. Mitstreiter Bob Lawrence hatte dies bereits seit 2010 angestrebt.

Radio Caroline-Schiff "Ross Revenge" (Bild: ©Radio Caroline)

Radio Caroline-Schiff “Ross Revenge” (Bild: ©Radio Caroline)

Schnellstmöglich sollen Sendungen von der reparierten MV Ross Revenge auf dem Fluss Blackwater in Essex realisiert werden. Betreiber Peter Moore verspricht dieselben Mitstreiter bei gleichbleibendem Format.

In den letzten Jahren konnten die Sendungen nur über digitale Verbreitung verfolgt werden. Mit einer Community Radio Licence der Ofcom ist Empfang nun terrestrisch via Mittelwelle möglich.

Die 1964 gegründete Station war sogar Thema eines Films: Richard Curtis nannte seine Hommage “The Boat That Rocked”.

Über weitere Community Radio-Lizenzen der Ofcom für die Mittelwelle können sich freuen:

Update:
Wie Radio Today berichtet, will Caroline auf einer prominenten Frequenz senden: mit inzwischen bewilligter Leistung von 1 Kilowatt ERP wird die 2011 von der BBC aufgegebene Mittelwellenfrequenz 648 kHz wiederbelebt. Der extra importierte Sender wurde entsprechend modifiziert. Einige Sendungen sollen in Kent und andere auf der “Ross Revenge” produziert werden.

Links:
Radio Caroline AM Licence application
Mitteilung der Ofcom
Bericht der Daily Mail
“Radio Rock Revolution”: Das Boot, das absoff

 

(Teaserbild: ©radiocaroline.co.uk)

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen