Prominente Neuzugänge bei WDR 4

Veröffentlicht am 12. Mai. 2017 von unter Deutschland

WDR 4 verstärkt mit mehreren prominenten Stimmen und neuen Sendungen sein Tages- und Abendprogramm: Der Kölner Popsänger und Songschreiber Rüdiger „Purple“ Schulz („Verliebte Jungs“) moderiert einmal im Monat dienstags um 21.00 Uhr die neue Singer-Songwriter Sendung „Songpoeten“. Peter Grossmann (ARD-Morgenmagazin) bringt die Hörerinnen und Hörer am Freitagabend mit Hits der 70er und 80er ins Wochenende. Ingolf Lück und Hugo Egon Balder sind in der neuen Freitagsshow mit eigenen Serien zu hören.

Purple Schulz, Peter Grossmann, Ingolf Lück und Hugo Egon Balder (Bild: ©WDR)

Purple Schulz, Peter Grossmann, Ingolf Lück und Hugo Egon Balder (Bild: ©WDR)

Purple Schulz bei den „Songpoeten“

In der neuen Singer- und Songwriter-Sendung „Songpoeten“ wird ab sofort Purple Schulz moderieren. Der gebürtige Kölner feierte besonders in den 80er Jahren große Erfolge mit seinen Hits „Verliebte Jungs“, „Sehnsucht“ und „Kleine Seen“. Seinen ersten Einsatz hat Purple Schulz am Dienstag, den 16. Mai um 21.00 Uhr. Neben Schulz werden die „Songpoeten“ von Manuel Unger moderiert, der seit 2005 außerdem als Moderator und Reporter für den Rockpalast und das ARD-Morgenmagazin tätig ist.

Mit Peter Grossmann ins Wochenende starten

Peter Grossmann, seit 20 Jahren ARD-Sport-Anchor am frühen Morgen, kehrt zurück zu seinen Radiowurzeln. Im Wechsel mit der langjährigen WDR 4‑Moderatorin Martina Emmerich begleitet der Dortmunder die Hörerinnen und Hörer Freitagabend ab 18.00 Uhr mit Hits der 70er und 80er Jahre in den Feierabend und ins Wochenende. Die neue Freitagabendshow „Ab ins Wochenende“ konzentriert sich ganz auf diese beiden Jahrzehnte.

Hugo Egon Balder und Ingolf Lück mit neuen Radioserien

Als weitere Prominente sind Hugo Egon Balder und Ingolf Lück fester Bestandteil der neuen Freitagabendshow. In seiner typischen trockenen Art präsentiert Moderator, Produzent und Schauspieler Hugo Egon Balder in „Ab in die 80er“ Wissenswertes und Absurditäten über große Hits der Dekade. Ingolf Lück befasst sich in seiner neuen Serie „Zurück mit Lück“ mit vielen Phänomenen, Trends, Ereignissen und Personen der Vergangenheit. Die Radioserien werden auch im weiteren Programm von WDR 4 zu hören sein.

Quelle: WDR -Pressemeldung

Tags: , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen