Ist Beats 1 wirklich “die größte Radiostation der Welt”?

Veröffentlicht am 29. Mrz. 2017 von unter RadioFuture

James Cridland's Radio Futrure

Von Apple betrieben und exklusiv auf Apple Music erhältlich, wurde Beats 1 Ende Juni 2015 gestartet – mit dem zu der Zeit kühnsten und packendsten BBC Radio 1-Moderator Zane Lowe.

Die Programmgestaltung ist gut und hochwertig. Es ist toll, zu erleben, wie Apple in Radio und drei großartige Studios in LA, New York und London investiert – und in einige großartige Radiomacher. Allerdings hat Beats 1 kaum die Welt verändert und stattdessen einen nicht geringen Anteil an schlechten Kritiken ausgelöst. Ich habe stets Radiogeschichten aus der Presse der Welt im Blick und es ist sehr selten, dass Beats 1 überhaupt Erwähnung findet. Ich hatte schon angenommen, dass es sich um ein gescheitertes Projekt handelte.

Deshalb interessieren mich Larry Jacksons Ansprüche als Apple Music’s Head of Content: “Es geht um die größte Radiostation der Welt. Es gibt keinen Weg, eine andere Station finden, die so viele gleichzeitige Zuhörer und gleichzeitiges Publikum hat wie Beats 1.” 

Fakt oder alternativer Fakt?

“Gleichzeitige Zuhörer” bedeutet das, was man damit verbindet: dass nämlich zu jeder Sekunde zig-Tausend Menschen zuhören. Also, welche Zuhörerschar braucht Beats 1, um andere zu toppen?

SHOUTcast zeigt ensprechende Zuhörerzahlen für die Radiostationen in einer Übersicht auf seiner Homepage-Startseite. Die beliebteste Station hat etwa 7.000 gleichzeitige Zuhörer.

Als ich beim britischen Absolute Radio in Diensten stand, fütterte ihre Streaming-Infrastruktur sie noch mit Echtzeit-Statistik, die die Online-Daten zu gleichzeitgen Hörerzahlen zeigte. Nichts mehr davon zu sehen, aber als es noch weltweit verfügbar war – erinnere ich mich – lagen die Zahlen bei 15.000 und mir wurde gesagt, dass einige Bauer-Stationen damals ähnliche Zahlen aufwiesen. Ein Korrespondent eines großen nationalen europäischen Rundfunkveranstalters sagt mir, dass er für etwa 15.000 gleichzeitige Streams sorgt (und Platz hätte für 25.000, wenn nötig). Die BBC-Streams liegen wahrscheinlich höher – sollte man meinen (niemand, den ich dort angetroffen habe, weiß aber Genaueres). Jedenfalls vermute ich mal ganz konservativ das Doppelte. Lokale Stationen in den USA werden nicht so hoch liegen: mehr Wettbewerb, weniger Abdeckung.

Blick uns Beats1-Studio mit Dashboard im Hintergrund (Bild: @AppleMusic/YouTube)

Blick uns Beats1-Studio mit Dashboard im Hintergrund (Bild: @AppleMusic/YouTube)

Ohne die Zahlen von Beats 1 vergleichen zu können, brauchen wir alle Hinweise, die wir kriegen können. Gehen Sie auf die Jagd nach Bildern der Beats 1-Studios und Sie finden eine schöne riesige Anzeigetafel an der Wand. Sie prahlt mit “12.500 total irgendwas in L. A.” an der Wand, mit Sinuskurven und beleuchteten Städten. Begeistert hat mich seitdem, wie Beats 1 derartige Anzeigetafeln auf seiner PR-Aufnahmen versteckt. Nachdem ich viel zu viele Bilder und Videos durchgeklickt habe, habe ich mich auf dieses Video gefreut, wo exakt bei 4’22” der nächste Knüller zu finden ist – er erwähnt 19.700 ‘posts in N. Y.’ insgesamt und 28 ‘posts’ pro Minute. Ich bin mir nicht sicher, was das wirklich heißen soll – aber 19.700 gleichzeitige Zuhörer wären in realistischem Rahmen. Diese “Posts” -Anzeige scheint nichts mit Twitter zu tun zu haben: in der letzten halben Stunde, während ich dies schreibe, gab es genau sechs Tweets über Beats 1 oder 0,2 Beiträge pro Minute. Ich frage mich, was das nun wirklich beweist?

Aber Hinweise darauf, wie groß Beats 1 ist, sind es wahrscheinlich wert, Beats 1 auf Sozialen Medien zu vergleichen (media.info listet die letzten Zahlen auf). Beats 1 hat 495.000 Anhänger auf Twitter; BBC Radio 1, schärfster Konkurrent, hat 2,8 Millionexn. Beats 1 hat auf Facebook 11.000 Likes; BBC Radio 1 hat 2,6 Mille. Auf Instagram hat Beats 1 126.000 Anhänger während Radio 1 546.000 hat.

Es ist die faulste Art Journalismus, sich auf Google Trends zu verlassen – auch wenn sich dort zeigt, dass Beats 1 bei der Suche nach anderen Radiomarken hinterherhinkt, werde ich nicht zu viel Aufhebens darum machen.

Apple Music ist die einzige Möglichkeit, Beats 1 zu hören. Auf Android ist es zwischen 10 und 50 Millionen mal installiert und hat 146.000 Bewertungen. TuneIn hat zehnmal so viele – 100-500.000.000 Installationen und 1,3 Millionen Bewertungen. Und das, obwohl Apple Music auf iOS vorinstalliert ist. Obwohl Spotify doppelt so viele bezahlte Abonnenten hat. Man  muss Apple Music nicht auf beiden Plattformen abonnieren, um Beats 1 zu hören, aber diese Tatsache bleibt ziemlich im Verborgenen; Apple Music und damit Beats 1 ist auf keiner anderen Plattform verfügbar – weder beim Radioplayer noch bei iHeart oder der RadioApp. Zweifellos genießt es weniger Verbreitung als jede andere Station.

Aber natürlich übersehen wir hier einen wichtigen Punkt. “Es geht um die größte Radiostation der Welt. Es gibt keine Möglichkeit, eine andere Station zu finden, die so viele gleichzeitige Zuhörer hat “- der Mann von Apple spricht nicht nur von der Online-Welt, wie ich es bisher getan habe – sondern von Radio als Ganzes.

Einige der größten Radiostationen der Welt finden sich in Großbritannien – ein glückliches Zusammentreffen von starker landesweiter Radionutzung bei vergleichsweise geringer Auswahl. Die größte Radiostation von allen, BBC Radio 2, hat 15 Millionen wöchentliche Zuhörer mit einem Gesamtpublikum von 3,2 Millionen in der Viertelstunde zwischen 8.00 und 8.15 Uhr an einem Montagmorgen. Das ist, streng genommen, keine Angabe gleichzeitige Zuhörerzahlen, aber es ist wahrscheinlich nah dran. Also hören zu Spitzenzeiten gleichzeitig 3,2 Millionen Leute BBC Radio 2 – über UKW, DAB, DTV und online. (Radio 1 und Radio 4 kommen zu diesem Zeitpunkt übrigens auch über eine Million.)

YouTube behauptet, 2 Millionen gleichzeitige Zuschauer während der US-Präsidentschaftswahlen gehabt zu haben und verkündete das als einen “der größten Livestreams aller Zeiten”. Aber Radio 2 erreicht 3,2 Millionen! Kann Beats 1 das Tag für Tag wirklich übetreffen? Hat Beats 1 jemals diese Anzahl Hörer erreicht?

Es ist großartig, dass Apple ein Teil der Erfolgsstory “Radio” sein will. Aber wenn Apple wirklich zeigen will, wie groß Beats 1 ist, hat das Triton Webcast Metrics-Team die Methodik und die Technologie, einige robuste vergleichbare Zahlen des restlichen Online-Marktes bieten zu können. Apple sollte auch nicht die anderen Radio-Plattformen vergessen – wo sich schließlich die Mehrheit an Hörern finden lässt. Es muss doch möglich sein, in Nielsen oder RAJAR zu erscheinen. (Wer weiß, vielleicht sind sie schon privat dort zu finden?)

Bis dahin, glauben Sie besser nicht an Apples alternative Fakten. Wie der Beweis zu zeigen scheint, ist Beats 1 sicher nicht die größte Radiostation der Welt. Was die Frage hinterlässt: Warum behaupten sie es überhaupt?

 

James CridlandDer “Radio-Futurologe” James Cridland beschäftigt sich mit neuen Plattformen und Technologien und ihre Wirkung auf die weltweite Radiobranche. Er spricht auf Radio-Kongressen über die Zukunft des Radios, schreibt regelmäßig für Fachmagazine und berät eine Vielzahl von Radiosendern immer mit dem Ziel, dass Radio auch in Zukunft noch relevant bleibt. Sein wöchentlicher Newsletter (in Englisch) beinhaltet wertvolle Links, News und Meinungen für Radiomacher und kann hier kostenlos bestellt werden: james.cridland.net.

 

 

Tags: , , , , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen