BBC News veröffentlicht Social Media Ratgeber

Veröffentlicht am 17. Jul. 2011 von unter Weltweit

BBC NewsÜber die Vorteile und Nachteile von Social Media wurde schon viel geredet und geschrieben. Immer mehr Unternehmen geben ihren Mitarbeitern auch im eigenen Interesse zusätzliche Hilfestellung. Denn auch der Arbeitgeber kann von den Auskünften eines Angestellten werbewirksam profitieren, jedoch andererseits durch Ausplaudern von Interna unerwünscht auffallen.

Chris Hamilton ist seit Mai Social Media Editor bei BBC News. Der seit dem Jahre 2000 bei der BBC Beschäftigte löste damit Alex Gubbay ab, der das Unternehmen verließ. Nun hat er seine erste Fleissarbeit abgeliefert: Für alle Nachrichtenredaktionen verfassten er und sein Team einen Ratgeber für den Umgang mit Social Media. Zusammen mit einer “Twitter-Hilfe” steht dieser öffentlich zum Download bereit.

Die journalistischen Aspekte werden in 3 Sektionen beleuchtet:

1. Die privaten Aktivitäten für eigene Freunde und Kontakte

2. Aktivitäten zur offiziellen Verbreitung wichtiger Nachrichten und Programme im Namen der BBC

3. Aktivitäten von Redakteuren, Moderatoren und Korrespondenten als offizielle BBC-Nachrichten-“Gesichter”.

 

Klare Richtlinie verdeutlichen, dass BBC-Mitarbeiter durchaus aktiv an Social Media mitwirken dürfen, dabei aber Einschränkungen zu beachten haben:

a) Die BBC darf als Arbeitgeber genannt und diskutiert werden, in jedem Fall jedoch unter Vermeidung des Eindrucks, Meinungen würden im Namen der BBC veröffentlicht werden. Blog-Veröffentlichungen sollen abgesprochen werden, um Risiken ausschließen zu können.

b) Politische Bevorzugungen und Parteinahmen sollen strengstens vermieden werden, da sie den Ruf der BBC beeinträchtigen könnten. Vor jeder Veröffentlichung namens der BBC soll eine zweite Meinung berücksichtigt werden.

c) Tweets bestimmter Korrespondenten betrachtet die BBC als eigene Veröffentlichungen und unterliegen daher eigenen Maßstäben. Die Meinungsfreiheit aller Kurznachrichten wird von einem Redakteur der BBC regelmäßig überprüft. Für die hausinterne Liste soll jede Einrichtung eines Accounts abgesprochen werden:

Um beweglich reagieren zu können, wird die BBC diese Ratgeber allen Veränderungen im Social Media Bereich anpassen. Und das schnellstmöglich.

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,