ANTENNE THÜRINGEN und LandesWelle Thüringen starten regionalisierte Programme über DAB+

Veränderungen der Plattformbelegung auf dem landesweiten DAB+-Multiplex Thüringen ermöglicht Regionalisierung der Programme von ANTENNE THÜRINGEN und LandesWelle Thüringen

Funkhaus Weimar (ANTENNE THÜRINGEN, LandesWelle Thüringen und radio TOP 40)
Funkhaus Weimar (ANTENNE THÜRINGEN, LandesWelle Thüringen und radio TOP 40)

Der weitere Ausbau des landesweiten DAB+ Multiplex Thüringen führt dazu, dass die landesweiten Hörfunkprogrammanbieter ANTENNE THÜRINGEN und LandesWelle Thüringen nunmehr auch im digitalen Programmbouquet ihre Angebote regional auseinanderschalten. Um dies zu ermöglichen, bestätigte die Thüringer Landesmedienanstalt (TLM) die medienrechtliche Unbedenklichkeit der veränderten Plattformbelegung durch die DIVICON MEDIA HOLDING GmbH.

Genehmigt wurde die Reduzierung der Übertragungskapazitäten, d. h. eine geringere Anzahl von capacity units (CU), für die Programme „antenne OSTALGIE“, „radio TOP 40“, „ANTENNE THÜRINGEN“, „LandesWelle Thüringen“, „Radio Holiday“ und „Schlager Radio“ bei gleichzeitiger Neubelegung der hierdurch freigewordenen CU durch die regionalisierten Programme ANTENNE THÜRINGEN Mitte, ANTENNE THÜRINGEN Ost, ANTENNE THÜRINGEN West, LandesWelle Thüringen Mitte, LandesWelle Thüringen Ost und LandesWelle Thüringen West sowie der Nutzung von 12 CU für den Datenkanal (SPI-Channel) der Plattformanbieterin.

Quelle: TLM

Weiterführende Informationen

 

XPLR: MEDIA Radio-Report