SWR1 Hitparade 2018 live vom Stuttgarter Fernsehturm

Veröffentlicht am 22. Okt. 2018 von unter Musik

SWR1 Hitparade (BILD: ©SWR)Seit heute, 5.00 Uhr, fiebern die Baden-Württemberg wieder rund um die Uhr mit bei der jährlichen SWR1 Hitparade. Bis zum 14. Oktober hatten die Hörer ihre Stimmen abgegeben, ab heute werden die Platzierungen ausgestrahlt – hier gilt es keinen Titel zu verpassen. Stehvermögen zeigen aber auch die Moderatoren des Marathonevents: 24 Stunden, 5 Tage lang, immer in 6 Stunden-Schichten.

Dafür zieht der Sender wieder an den höchsten Punkt der Landeshauptstadt und sendet den Countdown live vom Stuttgarter Fernsehturm. Und die Hörer erwartet auch in diesem Jahr „eine wilde Mischung von über 1000 Lieblingstiteln“. Präsentiert werden die „Top 1000“ von den SWR1 Hitparade-Moderatoren Stefanie Anhalt, Annett Lorisz, Janet Pollok, Patrick Neelmeier, Stefan Orner und Jochen Stöckle.

SWR1 Hitparade 2018 live vom Fernsehturm (Bild: ©SWR)

SWR1 Hitparade 2018 live vom Fernsehturm (Bild: ©SWR)

 

Gegenüber RADIOSZENE berichtet SWR1 Hitparade-Sprecher Stephan Randecker über wichtige Details des Voting-Events. 

RADIOSZENE: Die jährliche Hitparade ist ein Highlight im Programmjahr von SWR1 Baden-Württemberg. Wann wurde das Format erstmals gesendet.

Stephan Randecker: Die erste Hitparade wurde in SDR 3, 1989, gesendet, damals die Top 1000x. 

RADIOSZENE: Erläutern Sie uns doch das Procedere der Wahl. Wie konnte abgestimmt werden? 

Stephan Randecker: Abgestimmt werden konnte über swr1.de, Telefon und Abstimmkarten bei unseren öffentlichen SWR1 Veranstaltungen während der Abstimmzeit.

RADIOSZENE: Wie viele Hörer beteiligen sich an der Wahl?

Stephan Randecker: Wir haben über 250.000 Stimmen erhalten, das sind über 50.000 teilnehmende Hörer.

RADIOSZENE: Welches waren die skurrilsten Titel unter den bisherigen Platzierungen?

Stephan Randecker:  Die skurrilsten Titel im letzten Jahr waren beispielsweise Äffle und Pferdle mit dem „Hafer- und Bananenblues“, „Das Badener Lied“ vom Montanara Chor oder vielleicht auch Helene Fischer „Atemlos durch die Nacht“. Hängt ja immer vom Auge des Betrachters ab.

In der Tat wählen die Hörer manche Songs und Künstler unter die Top 1000, die im Programm von SWR1 Baden-Württemberg sonst weniger Berücksichtigung finden – wie die Band Schwoißfuass „Oinr isch emmr dr Arsch“, Wendrsonn „Da ben i dahoim“, Füenf „Mir im Süden“ oder Reinhard Mey „Wie vor Jahr und Tag“.

Weit vorne landen traditionsgemäß die meist omnipräsenten Bands und Interpreten aus der Abteilung „Classic Rock“, also Queen, Genesis, AC/DC, Deep Purple, Pink Floyd oder Dire Straits. Der Spitzenplatz scheint jedoch – wie in den letzten Jahren – reserviert einen absoluten Favoriten der Badener und Württemberger: Led Zeppelin und „Stairway To Heaven“.

SWR1 HITPARADE 2018 (Bild: © SWR/Ronny Zimmermann)

SWR1 HITPARADE 2018
(Bild: © SWR/Ronny Zimmermann)

Höhepunkt und Finale der SWR1 Hitparade 2018 ist wieder die große Abschlussparty in der Hanns-Martin-Schleyer-Halle Stuttgart. Nachdem das Geheimnis um den diesjährigen Siegertitel gelüftet ist, heizt die SWR1 Band dem Publikum ein, bevor Niedeckens BAP die Schleyer-Halle mit einem Best-Of seiner größten Hits zum Kochen bringen wird. Das Publikum darf sich auch auf weitere Überraschungsgäste freuen.

Hier ist die TOP 10 der SWR1 Hitparade 2018:

  1. Queen: Bohemian Rhapsody
  2. Led Zeppelin: Stairway to heaven
  3. Deep Purple: Child in time
  4. Disturbed: The sound of silence /  / Eagles: Hotel California
  5. Pferdle & Äffle: Der Hafer- und Bananenblues
  6. Dire Straits: Brothers in arms
  7. Metallica: Nothing else matters
  8. Pink Floyd: Wish you were here
  9. Füenf: Mir im Süden
  10. Mercury, Freddie & Montserrat Caballé: Barcelona


Weiterführende Informationen

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , ,