Radio WAF ist die Nummer 1 im Kreis

Radio WAF smallSie tun es morgens, sie tun es bei der Arbeit, auf dem Weg nach Hause, und sie tun es nie allein: Rund 104.000 Einwohner des Kreises Warendorf schalten täglich Radio WAF ein. Damit ist Radio WAF unangefochten die Nummer 1 der im Kreisgebiet empfangbaren Radiosender. Gemessen wurde dies im Rahmen der heute (11.07.2017) veröffentlichten Reichweitenerhebung Elektronische Medien-Analyse (E.M.A. NRW 2017 II).

Im Jubiläumsjahr hat Radio WAF eine Rekord-Einschaltquote erzielt. Der Sendestart des Radiosenders für den Kreis Warendorf jährt sich am 5. September zum 25. Mal. Mit 44,5 Prozent  Tagesreichweite – einem nie zuvor erreichten Wert – erfährt das Programm des Lokalradios die mit weitem Abstand größte Akzeptanz unter den Hörern. Alle öffentlich-rechtlichen Radiowellen
schneiden schwächer ab. 1LIVE schalten täglich nur noch 17,5 Prozent der Menschen im Sendegebiet ein, WDR 2 kommt auf 19,4 Prozent Tagesreichweite und WDR 4 auf 14,3 Prozent.
Auch bei der jungen Zielgruppe der 14- bis 29Jährigen erreicht Radio WAF täglich fast die Hälfte der Bevölkerung. Dies ist nicht zuletzt auf „Radio WAF deinfm“, das junge Programm des Lokalradios zurückzuführen, das von Jungen und Junggebliebenen auch rund um die Uhr per App zu hören ist.

Die Redakteurinnen und Redakteure von Radio WAF sind näher am Geschehen im Kreis als die von den staatlichen Rundfunkbeiträgen finanzierten öffentlich-rechtlichen Radiowellen. Kein Wunder also, dass sich die Menschen aller Altersklassen und aller Bildungsschichten gern von ihrem Lokalradio durch den Tag begleiten lassen. In der Spitze, zwischen 7 und 8 Uhr, sind es bis zu 51.000 Hörer (22,0 Prozent) in der Stunde, die von den Moderatoren Markus Bußmann und Ina Atig informiert und unterhalten werden.

Die Radio WAF Moderatoren Ina Atig und Markus Bußmann freuen sich über die höchsten Einschaltquoten seit dem Sendestart 1992.
Die Radio WAF Moderatoren Ina Atig und Markus Bußmann freuen sich über die höchsten Einschaltquoten seit Sendestart 1992. (Bild: Radio WAF)

„Wir bieten den Menschen im Kreis Warendorf ein attraktives Programm“, sagt Franz-Herbert Loddenkemper, Vorsitzender der Veranstaltergemeinschaft für Lokalfunk im Kreis Warendorf.
Radio WAF-Geschäftsführer Uwe Wollgramm fügt an: „Wir geben den Unternehmen von hier eine attraktive Möglichkeit, ihre Produkte und Dienstleistungen in Szene zu setzen.“ Chefredakteur
Frank Haberstroh ist glücklich über den Quotenrekord: „Das gesamte Team von Radio WAF – Redaktion, Veranstaltergemeinschaft, Geschäftsführung, Mediaberater, Marketing- und Eventabteilung, unsere Onliner, unsere Produktion und unsere Techniker –, wir alle sagen danke für das Vertrauen.“

Die E.M.A. NRW wird vom MS Medienbüro (Köln) erhoben. Als Stichprobe für das lizenzierte Sendegebiet von Radio WAF dienen 600 Telefoninterviews unter repräsentativ ausgewählten Bewohnern ab 14 Jahre im Kreis Warendorf. Zweimal im Jahr werden Ergebnisse veröffentlicht.

Definitionen Hörerzahlen
· Tagesreichweite bzw. tägliche Reichweite: Hörerschaft pro Tag (Mo.-Fr.)
· Durchschnittliche Stundenreichweite: Hörerzahl in einer durchschnittlichen Stunde zwischen 6 und 18 Uhr (Mo.-Fr.)

ams – Radio und MediaSolutions

AIR BARMEN