Radio MK ist weiterhin Marktführer im Märkischen Kreis

Radio MK ist unter den Radiosendern im Märkischen Kreis weiter die Nummer 1 in der Hörergunst. Bei der aktuellen Reichweitenerhebung lässt der Lokalsender die öffentlich-rechtliche Konkurrenz weiter hinter sich.

Radio MK smallRadio MK freut sich über tolle Zahlen nach der ersten Quoten-Auswertung der Marktforscher in der ersten elektronischen Medienanalyse (kurz: EMA) im Jahr 2024. Mehr als 129.000 Menschen schalten demnach jeden Tag Radio MK ein.

Das freut das Radio MK-Team und Chefredakteur Holger Jahnke: „Die guten Zahlen sind natürlich eine Teamleistung. Mich freut besonders, dass wir mit Patrick Rickert und Pamina Klee ein neues, tolles Moderationsteam für die Morning-Show gefunden haben, das von den Hörern im MK offensichtlich sehr gut angenommen worden ist.“

Pamina Klee und Patrick Rickert (Bild: © RADIO MK)
Pamina Klee und Patrick Rickert (Bild: © RADIO MK)

Radio MK liegt deutlich vor anderen Sendern

Wie auch in den vergangenen Jahren kann sich Radio MK über die Marktführerschaft im Märkischen Kreis und über einen großen Abstand zu der Konkurrenz freuen. Mit einem Marktanteil von 39% Prozent „Hörer gestern“ (Zielgruppe 14-49) liegt der Lokalsender für den Märkischen Kreis klar auf Platz 1.

In dieser wichtigen – der sogenannten werberelevanten – Zielgruppe der 14–49jährigen ist der Abstand zu den öffentlich-rechtlichen Sendern sehr deutlich. WDR2 kommt nur auf 27% und 1Live nur auf 19%. Sage und schreibe rund zwölf Prozentpunkte trennen den Marktführer Radio MK vom Zweitplatzierten WDR2.

Chefredakteur Holger Jahnke freut sich besonders, dass sein Sender trotz der wachsenden Konkurrenz durch DAB-Sender weiterhin den Titel als meistgehörter Sender verteidigt: „Wir sind eben unter all der neuen Konkurrenz der einzige Sender, der wirklich hier im MK zuhause ist und vom Leben hier berichtet. Das kann kein anderer Sender. Und unsere Hörer wissen das zu schätzen.“

Das gesamte Radio MK-Team dankt den Hörern im Märkischen Kreis für ihr entgegen- gebrachtes Vertrauen.

Quelle: RADIO MK

Weiterführende Informationen

XPLR: MEDIA Radio-Report