Lokalradios in OWL und dem Kreis Warendorf sind so erfolgreich wie nie

Veröffentlicht am 27. Mrz. 2019 von unter Pressemeldungen

„Wir hatten vor einigen Jahren eine Vision: Damals haben wir uns zum Ziel gesetzt, mit allen sieben Lokalradios aus unserem Verbund unter die ersten 10 der Rangliste in NRW zu kommen. Ehrlich gesagt habe ich nicht geglaubt, dass dies einmal wirklich gelingen würde. Jetzt haben wir es geschafft und darüber sind wir natürlich super glücklich!“ Der Geschäftsführer der Betriebsgesellschaften (BG) der sieben Lokalradios in OWL und dem Kreis Warendorf Uwe Wollgramm strahlt. Alle sieben Sender konnten sich in der TOP 10 des Landes platzieren. Das zeigt die heute (27.03.2019) veröffentlichte Reichweitenerhebung Elektronische Medien-Analyse (E.M.A. NRW 2019 I). Insgesamt senden in Nordrhein-Westfalen 45 Lokalradio-Marken.

Mit einer Einschaltquote von im Schnitt 46,4 Prozent (Hörer gestern, Mo-Fr, 14+ Jahre) gelang es den Sendern Radio Bielefeld, Radio Gütersloh, Radio Herford, Radio Hochstift, Radio Lippe, Radio WAF und Radio Westfalica gemeinsam einen Rekordwert seit Gründung der Sender Anfang der 1990er Jahre zu erreichen. Insgesamt hören 923.000 Menschen in OWL und dem Kreis Warendorf täglich ihr Lokalradio. Im Schnitt bleiben sie 201 Minuten dran, das entspricht fast dreieinhalb Stunden.

Über Platz 1 in NRW kann sich mit 52,8 Prozent (Hörer gestern, Mo-Fr) Radio Westfalica freuen, gefolgt von Radio Bielefeld auf Platz 2 mit 51,1 % und Radio Gütersloh auf Platz 3 (50,5 %). Bei diesen Sendern hört also mehr als jeder Zweite im Sendegebiet täglich Lokalradio.

Außerdem sehr erfreulich: Alle sieben Lokalradios sind und bleiben mit Marktanteilen zwischen 35,6 Prozent (Radio Lippe) und 52,8 Prozent (Rekordwert für Radio Bielefeld) unangefochtene Marktführer in ihren jeweiligen Sendegebieten und liegen weit vor der durch Rundfunkbeiträge finanzierten Konkurrenz.

BG-Geschäftsführer Uwe Wollgramm kennt die Gründe für den Erfolg der Sender: „Alle erfolgreichen Lokalradioprogramme haben eines gemeinsam: Sie sind sehr nah an den Menschen in ihren Sendegebieten – sowohl, was die Nachrichten, als auch, was den Unterhaltungswert betrifft. Es sind Programme von Menschen von hier für Menschen von hier. Diese Nähe ist das Geheimnis des Erfolges. Und das wissen und leben die Macher unserer Lokalradios.“

Um noch mehr Radio für die jungen Hörer zu bieten, sendet mittlerweile auf allen sieben Wellen das Jugendradio „deinfm“ jetzt jeden Abend. Radio WAF zog nach und erweiterte die Ausstrahlung zum 1. März vom Wochenende auf täglich.

„Konfetti!“ – DIE VIER VON HIER feiern den großen Erfolg von Radio Westfalica. v.l.n.r.: Pola, Oliver Rose, Nadine Hofmeier, Boris Tegtmeier (Foto: Radio Westfalica)

In der Primetime morgens zwischen 7 und 8 Uhr sind es an Werktagen im Schnitt 457.000 Menschen in Ostwestfalen Lippe und dem Kreis Warendorf, die sich von den Frühteams der Lokalradiostationen rund um die beliebten Moderatoren mit den aktuellsten lokalen und weltweiten Informationen, der besten Musik und der lustigsten Comedy versorgen und in den Tag bringen lassen.

Die repräsentative Reichweitenuntersuchung „E.M.A. NRW“ wird vom MS Medienbüro in Köln erhoben. Zweimal im Jahr werden die Ergebnisse der Studie veröffentlicht (März und Juli).

 

Quelle: Pressemitteilung ams

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,