WDR schaltet Mittelwellensender am 6. Juli ab

Veröffentlicht am 01. Jul. 2015 von unter Pressemeldungen

WDRDer WDR schaltet am 6. Juli seine beiden Mittelwellensender in Bonn und Langenberg ab (siehe auch “Düstere Zukunft: 2015 stirbt die Mittelwelle“). Damit erfüllt der WDR eine Forderung der KEF (Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten), die das Ende der Mittelwellen-Ausstrahlung mit Blick auf die zunehmende Nutzung des Digitalradios DAB+ verlangt hatte.

Sender Langenberg. Foto: Magnus Mankse (CC BY-SA 3.0)

Sender Langenberg. Foto: Magnus Mankse (CC BY-SA 3.0)

Die per Mittelwelle bis zuletzt verbreiteten Programmangebote sind – wie schon in der Vergangenheit – weiterhin als Livestream im Internet, terrestrisch über DAB+, über das digitale Satellitenradio (DVB-S) sowie über Kabel (DVB-C) empfangbar. Der Verkehrsinformationskanal (VERA) sendet laufend aktualisierte
Verkehrsdurchsagen und der ereignisbezogene Digitalkanal “WDR Event” Live-Übertragungen etwa von Bundestags- und Landtagsdebatten, der Karlspreisverleihung in Aachen oder Vollreportagen von Top-Fußballspielen.

Der Mittelwellensender Langenberg sendet auf der Frequenz 720 kHz mit 63 kW Senderleistung, der Sender Bonn auf 774 kHz mit 5kW Senderleistung. Die Sender versorgen Nordrhein-Westfalen sowie Teile von Rheinland-Pfalz und Hessen, sind aber insbesondere in den Abend- und frühen Morgenstunden auch weit über dieses Gebiet hinaus empfangbar. Die Abschaltung erfolgt in der Nacht von Sonntag auf Montag um 2.00 Uhr. Dann werden die Mittelwellensender des Bayerischen Rundfunks (für die Schlagerwelle Bayern plus) die einzigen, öffentlich-rechtlichen MW-Sender sein.

Quelle: Pressemitteilung des WDR, ergänzt durch die Redaktion. Foto: Magnus Mankse (CC BY-SA 3.0)

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen