Digitalradio und UKW: Neue Sender für Mecklenburg-Vorpommern

Veröffentlicht am 26. Jun. 2014 von unter Deutschland

Flagge von Mecklenburg-VorpommernDie Hörfunkversorgung in Mecklenburg-Vorpommern wird verbessert: Der NDR optimiert den Empfang seiner Radioprogramme auf UKW in und um Demmin – danach folgt die Inbetriebnahme eines gänzlich neuen Senderstandorts nahe Rostock. Davon profitieren neben dem NDR auch die Privatsender, auf UKW und DAB+.

Am 1. Juli sind die UKW-Programme des NDR in verbesserter Qualität auf neuen Frequenzen zu hören. NDR 1 Radio MV ist dann über die Frequenz 97,6 MHz zu empfangen. Das regionale Angebot kommt aus dem Haff-Müritz-Studio Neubrandenburg. Und auch die Programme für ganz Norddeutschland sollen in Demmin und Umgebung künftig noch klarer zu hören sein: NDR 2 erhält die UKW-Frequenz 92,5 MHz, NDR Kultur 91,8 MHz, NDR Info 101,5 MHz und N-JOY 95,1 MHz. Die private Osteseewelle wird auf 107,9 MHz gesendet, der Deutschlandfunk auf 89,8 MHz, Deutschlandradio Kultur funkt auf 106,2 MHz.

Innerhalb der kommenden Wochen wird ebenfalls ein neuer, 245 Meter hoher Sendemast nahe Rostock in Toitenwinkel in Betrieb genommen, der die seit 1970 bestehende Sendeanlage in Marlow ersetzen wird. Er ist im Eigentum der Deutschen Funkturm (DFMG) und wurde im Zeitraum April 2013 bis August 2014 errichtet. Insbesondere die NDR-Programme können so von einer besseren Signalstärke im Rostocker Stadtgebiet profitieren.  Doch neben den öffentlich-rechtlichen Programmen werden von hier aus auch private Veranstalter senden. Drei Frequenzen wurden im April ausgeschrieben (RADIOSZENE berichtete).

Frequenztabelle des neuen Senders in Rostock Quelle: Media Broadcast

Frequenztabelle des neuen Senders in Rostock Quelle: Media Broadcast

Der neu gebaute Sendemast nahe Rostock soll auch für Digitalradio in Betrieb gehen: “Für den Spätsommer 2014 ist der Start des bundesweiten Digitalradio-Angebotes am Standort Rostock-Toitenwinkel geplant”, bestätigte ein Sprecher der Media Broadcast heute RADIOSZENE. Damit sind neben den drei Deutschlandradio-Programmen u.a. Absolut relax, Lounge FM, ERF Plus oder ENERGY auf DAB+ in Rostock zu empfangen. Bisher sendete einzig ein Mast in Schwerin DAB+ in der Landeshauptstadt, das übrige Mecklenburg-Vorpommern war bisher kaum versorgt.

Der neue Sendemast sei außerdem dazu in der Lage, auch weitere Digitalradio-Multiplexe auszustrahlen. “Wir würden es im Sinne einer möglichst umfassenden Programmversorgung für die Zuhörer begrüßen, wenn zum Start des Bundesmuxes weitere Radiosender mit aufgeschaltet würden”, so der Sprecher der Media Broadcast weiter. Dieser Wunsch dürfte sich an den Norddeutschen Rundfunk richten, der auch seine Programme von hier aus digital-terrestrisch ausstrahlen könnte. Dass das noch in diesem Jahr in Rostock passiert, ist jedoch unsicher, der NDR hält sich zunächst bedeckt und bleibt bei einer allgemeinen Aussage: “Der neue Standort in Rostock wird in den weiteren Ausbauplanungen zu Digitalradio Priorität einnehmen”, so ein Sprecher der ARD-Landesrundfunkanstalt gegenüber RADIOSZENE.


Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen