Der NRW-Lokalfunk schafft bestes Ergebnis aller Zeiten

Veröffentlicht am 12. Jul. 2011 von unter Pressemeldungen

Wer konnte in den letzten Monaten mit seinem Radioprogramm beim Hörer am meisten punkten? Die Antwort lautet: Die NRW-Lokalradios. Die heute veröffentlichte ma 2011 Radio II bescheinigt dem NRW-Lokalfunk ein absolutes Rekordergebnis: Mit einem signifikanten Reichweitengewinn sichert er sich zum 23. Mal hintereinander Platz 1 in der Hörergunst.

Die ma 2011 Radio II weist für die NRW-Lokalradios eine Tagesreichweite von 5,403 Mio. Hörern (+ 232.000, Hörer gestern, 5.00 bis 24.00 Uhr, Mo.-Fr.) und eine Bruttoreichweite in der werberelevanten Durchschnittsstunde (6.00 bis 18.00 Uhr, Mo.-Fr.) von 1,666 Mio. Hörern (+74.000) aus. Mit diesen Ergebnissen führt der NRW-Lokalfunk das Reichweiten-Ranking an und bleibt souverän Marktführer unter allen Radioanbietern in Deutschland.

„Die hervorragenden Ergebnisse zeigen, dass der NRW-Lokalfunk eine ungebrochen große Fan-Gemeinde hat. Auch in Zeiten eines immer stärker werdenden Wettbewerbs und eines sich ändernden Mediennutzungsverhaltens sind die Leistungswerte der NRW-Lokalradios seit Jahren auf höchstem Niveau stabil. Mit dieser Konstanz ist und bleibt der NRW-Lokalfunk ein verlässlicher Partner. Durch unsere physische und emotionale Nähe können wir als Lokalfunker wie kein anderer punkten. Wir sind lokal, tagesaktuell, informativ, unterhaltsam und haben einen engen Draht zu unseren Hörern“, so Dr. Udo Becker, Geschäftsführer des Rahmenprogrammanbieters radio NRW.

„Diesen starken Markenkern erfolgreich in die digitale Welt zu übertragen, wird die Aufgabe der Zukunft sein. Multimediale, auf den Hörer zugeschnittene Nutzungskonzepte und ein neuer Erfindergeist sind hier mehr denn je gefragt, damit Radio auch in Zukunft weiter als Treiber agieren kann und im Wettbewerb der verschiedenen Medien seine Relevanz behält.

Um das zu erreichen, müssen wir nicht mehr nur das ‚Was‘, sondern zunehmend das ‚Wie‘ in den Mittelpunkt unserer Planungen rücken. So kann der Hörer z.B. seine Lieblingssongs mittlerweile über zahlreiche verschiedene Kanäle beziehen und hören. Aber bei uns bekommt seine Musik auch einen emotionalen Faktor: Ständig neu gemixt und durch die Moderatoren präsentiert, sorgen wir für Überraschungsmomente und liefern unseren Hörern eine persönliche Ansprache in ihrer Alltagsroutine. Das kann kein anderes Medium so gut wie Hörfunk. Mit Geheimkonzerten von James Blunt und Herbert Grönemeyer, Tour-Präsentationen von Bruno Mars und Atze Schröder sowie der Comedy Camp-Tour haben wir im Herbst exklusive Highlights, mit denen wir die Hörer weiter an unser Programm binden können“, so Dr. Udo Becker weiter.

Tags: , , , ,

 

Kommentar hinterlassen