Soundportal: Junges Alternative-Radio auf Expansionskurs

Veröffentlicht am 14. Sep. 2010 von unter Österreich

Soundportal erweitert Sendegebiet und hofft auch auf eine Frequenz in Wien

SoundportalDer steirische Sender mit dem jungen alternativen Musikformat hat vor wenigen Tagen eine weitere Frequenz von der Radiobehörde erhalten. Bereits im Oktober soll der neue Sender in Deutschlandsberg on Air gehen. Damit sind die Expansionsbestrebungen aber noch nicht abgeschlossen. Auch ein Sender in Wien steht auf der Wunschliste der Grazer. RADIOSZENE hat mit Soundportal Geschäftsführer Werner Kiegerl gesprochen.

RADIOSZENE: Wieviele Personen können mit den nunmehr acht Frequenzen technisch erreicht werden?

Werner Kiegerl

Werner Kiegerl

Kiegerl: Soundportal erreicht mit seinen acht Sendern ca. 650.000 Personen, d.h. mit Ausnahme der Obersteiermark ist in der Steiermark Soundportal terrestrisch empfangbar. In der Obersteiermark senden wir derzeit per DVB-T über den MUX-C der Stadtwerke Judenburg.

RADIOSZENE: Inwieweit wird das Programm an die jeweils neuen Sendegebiete angepasst?

Kiegerl: Soundportal geht im Programm auf die neuen Sendegebiete ein. Es gibt Wetter, Verkehr, Steiermark-relevante News und verstärkte Berichterstattung über jugendkulturelle Themen sowie zielgruppenrelevante Veranstaltungen.

RADIOSZENE: Gibt es weitere Bestrebungen das Sendegebiet zu erweitern bzw. zu verdichten?

Kiegerl: Soundportal hat sich um die Brucker Frequenz 89,6 beworben und hofft auf den Zuschlag. Dann würde Soundportal auch die für uns wichtigen studentischen Räume der Obersteiermark mitversorgen können: Bruck an der Mur, Leoben, Kapfenberg. Mittelfristig wird Soundportal sich aber auch um eine Lizenz in Wien bemühen. Wann diesbezüglich eine Möglichkeit besteht, kann derzeit noch nicht abgeschätzt werden.

RADIOSZENE: Welche Bedeutung haben andere Verbeitungswege neben UKW für Soundportal?

Kiegerl: Diese haben für Soundportal eine hohe Bedeutung, wir machen seit 1999 Internetradio, senden seit vorigem Jahr auch per DVB-T in der Obersteiermark,  höchstwahrscheinlich auch heuer noch in Graz per DVB-T und wir  sind im iPhone, Blackberry und Nokia mittels Apps verfügbar. Auch die Android App sowie eine eigene Soundportal App fürs iPad wird noch im Oktober verfügbar sein.

RADIOSZENE: Herr Kiegerl, vielen Dank für das Gespräch.

Link
Soundportal wird 10

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen