Wedel Software

DASDING Festival: Line-up komplett

Das Line-up für das zweite DASDING Festival ist komplett. Makko, Mayberg, Lina und Juli Gilde bringen am 10. Juni 2023 noch mehr Rap, Indie und Pop auf die Bühnen des Zeltfestivals Rhein-Neckar in Mannheim. Ausgerichtet wird das Festival von DASDING, dem jungen Angebot des SWR, und Partner und Veranstalter Delta Konzerte. Es richtet sich vorwiegend an junge Menschen aus Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz mit Interesse an neuer Musik.

(Bild: © SWR/DASDING)

Makko ist das Aushängeschild der Boloboys, einem Künstlerkollektiv aus Berlin. Musikalisch vereint Makko alles, was der Deutschrap-Kosmos 2023 zu bieten hat: verträumten Trap-Sound, Elektro-Einflüsse, Punk- und Pop-Rock. Mit „Endlos_demo“ ist Mayberg in seiner noch jungen Karriere bereits ein viraler Hit gelungen. Neben einer eigenen Solo-Tour hat der Indie-Newcomer bereits Provinz und Alligatoah als Support-Act begleitet.

Lina beim DASDING-Festival 2023
Lina beim DASDING-Festival 2023

Zwei Echo-Nominierungen, Hauptrollen im Kino, zu Gast bei TV Total: Lina hat schon so machen Meilenstein erreicht. Bekannt wurde die 25-Jährige durch ihre Rolle als Bibi Blocksberg. Neben der Schauspielerei wurde auch die Musik ein immer wichtigerer Part in ihrer Karriere. Neben emotionalen Balladen wie „Wasser“ oder „Schön genug“ hat sie auch chilligen Urban Pop mit „Offenes Verdeck“ oder „Caprisonnen“ im Gepäck. Mit „24/1“ erschien kürzlich ihr drittes Album. Auf den Zeltbühnen dabei ist auch die junge Folk- und Indie-Pop-Künstlerin Juli Gilde. Die 20-Jährige studiert aktuell an der Popakademie in Mannheim und hat im letzten Jahr ihre Debüt-EP „French Bookwood“ veröffentlicht.

Ebenfalls auf den beiden Zeltbühnen dabei sein werden das Kollektiv 01099, die Sängerin Elif, der Stuttgarter Edwin Rosen, der „Newcomer des Jahres“ des „New Music Award 2022“ Ennio, die Sängerin Dilla, die Band Bruckner, die DASDING-Kandidatin für den „New Music Award 2022“ Pantha, die Berlinerin vom Starnberger See Leepa.