STAGE+: Deutsche Grammophon launcht eigenen Streamingdienst

Veröffentlicht am 22. Nov. 2022 von unter Musik

STAGE+: Deutsche Grammophon launcht eigenen Streamingdienst Deutsche Grammophon, Teil der Universal Music Group, dem weltweit führenden Anbieter von musikalischem Entertainment, gibt den Launch von STAGE+ bekannt. Der maßgebliche Abonnementdienst für klassische Musik bietet Livestreams, ein umfangreiches Videoarchiv und neue Audioveröffentlichungen – alles auf einer Plattform.

  • Das Traditionslabel präsentiert seine innovative Plattform für klassische Musik
  • Repertoire aus der Gegenwart, Livestreams aus aller Welt, einzigartige Konzerte und Opern aus dem Archiv sowie neue Veröffentlichungen und Alben aus dem Katalog von Deutsche Grammophon und Decca
  • Audio und Video an einem Ort TV-, Mobil- und Web-Apps unterstützen neueste Formate, auch Ultra-HD und Dolby Atmos
YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

STAGE+ ist der jüngste Markstein im digitalen Angebot der klassischen Musik. In seiner nutzerorientierten Gestaltung steht das Publikum hier im Mittelpunkt des Auftritts. Abonnent:innen kommen renommierten Künstler:innen der Universal Music Group, und nicht nur ihnen, so nah wie nie zuvor durch unterschiedlichste Inhalte – etwa einzigartige Livepremieren oder abendfüllende Konzert- und Opernprogramme, Musikvideos, Dokumentationen oder exklusive Interviews. Geboten werden darüber hinaus aktuelle Audioveröffentlichungen sowie Alben aus den legendären Katalogen von Deutsche Grammophon und Decca. Jeder Beitrag steht in bestmöglicher Qualität zur Verfügung, auch in Hi-Res und Dolby Atmos.

Dank weltweiter Partnerschaften mit führenden Opernhäusern, Orchestern, Konzerthäusern und Festivals wird STAGE+ allwöchentlich die besten neuen Darbietungen präsentieren können. Den Festspielauftakt macht Bayreuth. Zu erleben ist ein dichtes Programm großer Produktionen aus mehreren Dekaden, darunter der Ring-Zyklus aus diesem Jahr ebenso wie der »Jahrhundertring«.

Der erste Stream überhaupt ist jedoch dem Pianisten Víkingur Ólafsson vorbehalten, in der Premiere auf STAGE+ spielt er aus Reykjavíks Harpa das Repertoire seines jüngsten Albums From Afar in voller Länge. Noch in derselben Woche folgen Bachs Weihnachtsoratorium aus St Martin-in-the-Fields in London, Max Richters Voices aus Hamburgs Elbphilharmonie zum Tag der Menschenrechte und ein Mahler-Zyklus aus dem Wiener Musikverein. Und schon bald werden weitere live übertragene Events und Zyklen bekannt gegeben. Live- und Video-on-Demand-Streams sind fein kuratiert; so sind die weltweiten Yellow Lounges von Deutsche Grammophon zu sehen, eine Rising-Stars-Reihe und Aufführungen in Weltkulturerbe-Stätten, etwa in der Verbotenen Stadt, der Sixtinischen Kapelle oder der neolithischen Siedlung Carnac.

STAGE+ ist ein Novum in der audiovisuellen Präsentation von klassischer Musik im Internet. »Es beginnt eine aufregende neue Ära für gestreamte klassische Darbietungen«, sagt Robert Zimmermann, Vice President Consumer Business von Deutsche Grammophon. »STAGE+ wird den grenzenlosen kreativen und kuratorischen Möglichkeiten nachgehen, die sich durch die digitalen Technologien eröffnen. Schöpferische Arbeit, ob von unseren oder anderen Künstler:innen, lässt sich hier dem Publikum nahebringen.«

Dickon Stainer, President und CEO von Global Classics & Jazz und Verve Label Group, begrüßt das herausragende Niveau, auch mit Blick auf die Einbindung des Publikums: »STAGE+ lässt Fans in ein einzigartiges, multidimensionales und erstrangiges Erlebnis klassischer Musik eintauchen, es ergänzt das Spektrum unseres Repertoires, das auf den Diensten unserer Partner präsentiert wird, und bietet Künstler:innen einen Ort, an dem ihre Auftritte, live oder mitgeschnitten, unmittelbar neben ihren Studioaufnahmen zu finden sind. Begeisterte Fans des Genres dürfen sich geradezu versenken in ihre Entdeckung klassischer Künstler:innen.«

Für klassische Musik optimierte Metadaten erlauben es Klassikliebhaber:innen, nach Titeln zu suchen und auf einzelne Werke, Sätze oder Opernszenen zuzugreifen, wobei jede Suche mit allen relevanten Audio- und Videoinhalten verknüpft ist, die für eine bestimmte Künstlerin, einen bestimmten Komponisten, ein Werk, einen Veranstaltungsort oder eine Partnerorganisation verfügbar sind. Nutzer:innen können Favoriten speichern und Inhalte auf mobile Geräte herunterladen, um sie offline anzusehen oder anzuhören.
Die Plattform ist Abonnent:innen von STAGE+ über TV-, Mobil- und Web-App zugänglich. 4K, Dolby Atmos Music und Hi-Res Lossless Audio zeichnen viele Inhalte aus, so sind sie von der ursprünglichen Studioeinspielung praktisch nicht zu unterscheiden, ein technologisches Gütesiegel, dass das Motto der Plattform inspirierte:

Musik fürs Auge. Magie fürs Ohr.

Mit STAGE+ schlägt Deutsche Grammophon, das älteste Plattenlabel der Welt – 1898 von Emil Berliner in Hannover gegründet, jenem Mann, der das Grammophon erfand –, ein neues Kapitel in seiner Geschichte auf. Das Technologieunternehmen Siemens und sein bedeutendes Arts Program werden Partner und Förderer des Dienstes. Die kontinuierliche Kooperation im Bereich des audiovisuellen Streamings und der Kulturvermittlung erinnern an die Rolle, die Siemens von 1941 bis 1987 als wichtiger Anteilseigner des Labels spielte.

Dr. Clemens Trautmann, President Deutsche Grammophon, erklärt: »Wir wollen den Zugang zur klassischen Musik ganz neu gestalten und gemeinsam mit unseren großartigen Musikerinnen und Musikern sowie Partner-Institutionen auf eben dieser Bühne das Beste präsentieren, was diese Kunstform zu bieten hat. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler zeigen sich bereits begeistert von STAGE+, denn hier lässt sich ihre Arbeit ganzheitlich an einem virtuellen Ort dokumentieren – ganz gleich, ob es sich um einen Live-Auftritt, eine Album-Einspielung, ein Musikvideo, ein Interview oder Backstage-Material handelt. 2023 feiert Deutsche Grammophon 125-jähriges Bestehen. STAGE+ ist das jüngste Beispiel für das kreative und innovative Denken, das das Label seit seiner Gründung auszeichnet.«

»Das Interesse an überzeugenden Online-Angeboten zur klassischen Musik ist enorm«, sagt Frank Briegmann, Chairman & CEO von Universal Music Central Europe & Deutsche Grammophon. »Seit dem Launch von DG Stage vor fast zwei Jahren stieg die Nachfrage nach live gestreamten Konzerten und Opernaufführungen signifikant. STAGE+ wird den virtuellen Raum für klassische Musik neu definieren. Ich möchte unserem großartigen Team und unseren Partnern für ihre Arbeit und ihr Engagement für STAGE+ danken. Sie haben etwas geschaffen, das das weltweite Klassikpublikum begeistern und inspirieren wird.«
 
Kommende Livestreams und Premieren:

Weiterführende Informationen

Tags: , , , ,