SWF3-Chef Peter Stockinger: “Wir waren halt auch frech”

Veröffentlicht am 07. Aug. 2020 von unter Deutschland

Peter Stockinger (Bild: ©Andreas Knedlik)

Peter Stockinger (Bild: ©Andreas Knedlik)

Peter Stockinger, Programmchef der legendären Popwelle SWF3 und Erfinder der Radio-Comedy, spricht mit Andreas Knedlik (Hörfunk-Archiv) über den Beginn seiner Leidenschaft fürs Radio in Kindertagen, seine ersten Gehversuche in den Medien beim “Hohenloher Tagblatt” in Crailsheim, weshalb SWF3 im Gegensatz zu Bayern 3 und hr3 nicht als Autofahrer-Servicewelle startete und welche Rolle der ADAC dabei spielte.

Stockinger berichtet zudem, warum er die BBC als Vorbild betrachtete, welchen Einfluss Radio Luxemburg auf den Südwestfunk hatte, warum er damals hausintern “Dschingle-Khan” genannt wurde und wie das Verhältnis zu den Kollegen von SDR3 (“Zwei Welten”) war.

Peter Stockinger (Bild: Wolf-Peter Steinheißer)

Peter Stockinger (Bild: Wolf-Peter Steinheißer)

Außerdem blickt Stockinger zurück auf die Programmgestaltung (“Wir haben nie Berater gehabt”), die Anfänge und Erlebnisse mit SWF3-Radio-Personalities wie Anke Engelke, Frank Laufenberg und Elmar Hörig, weshalb er ein “tolles Angebot” von Helmut Thoma (RTL/Radio Luxemburg) ausgeschlagen hat – und dadurch 1989 zum SWF3-Programmchef aufgestiegen ist.

Link
digiandi.de Das Hörfunkarchiv

Tags: , , ,