Kristian Kropp ist tot

Veröffentlicht am 17. Jun. 2019 von unter Deutschland

Kristian Kropp (Bild: ©RPR1.)Der Geschäftsführer von RPR.1 und bigFM, Kristian Kropp (55), ist gestorben. Das geht aus Facebook-Meldungen ehemaliger Kollegen wie z.B. Radio 21- und Rockland Radio-Geschäftsführer Steffen Müller hervor:

Steffen Müller (Bild @Radio21)

Steffen Müller (Bild @Radio21)

“Lieber Kristian,
das Leben ist unergründlich, auch wenn es Dir fast alles gegeben hat, hat es Dich doch viel zu früh genommen.
Auch wenn es Dir eine tolle Familie beschert hat, hat es Euch viel zu früh auseinander gerissen.
Auch wenn Du noch so viele Pläne hattest, hat vieles, was Du gemacht hast, Bestand.
Auch wenn Du nicht mehr da bist, lebst Du in Birgit, Paolo und Franka und in unserer aller Erinnerung weiter.
Auf das Warum gibt es keine Antwort, es bleibt die Trauer und der tröstende Dank, Dich kennen gelernt zu haben.
Dein Mitstreiter und Freund Steffen”

Gregor Spachmann (bigFM), Jan Trenn (RTL), Kristian Kropp (bigFM) (Bild: @RADIOSZENE)

Gregor Spachmann (bigFM), Jan Trenn (RTL), Kristian Kropp (bigFM) (Bild: @RADIOSZENE)

Kristian Kropp verstarb nach schwerer langen Krankheit. Das gab RPR1. heute auf der Homepage bekannt.

Am Nachmittag verschickte der Sender folgende Pressemitteilung:

Mit großer Betroffenheit und in tiefer Trauer müssen wir Ihnen mitteilen, dass Kristian Kropp am vergangenen Samstag nach langer und schwerer Krankheit im Alter von nur 55 Jahren verstorben ist.

In Momenten wie diesen halten wir inne und machen uns bewusst, wie vergänglich das Leben ist und dass uns die Augenblicke auf Erden nur befristet geschenkt werden.

Seit 01.02.2000 hat Kristian Kropp als Geschäftsführer von bigFM die Erfolgsgeschichte des Senders maßgeblich gestaltet und geprägt.

Zum 01.06.2009 hat Kristian Kropp zusätzlich die Geschäftsführung bei Radio RPR übernommen und die Sendergruppe erfolgreich mit seinem Team auf die sich verändernde Medienlandschaft ausgerichtet.

Bis zuletzt haben uns seine Menschlichkeit und sein stetiger Optimismus beeindruckt. Sein Enthusiasmus und sein Engagement für das Medium Radio wird uns bei RPR1. und bei bigFM fehlen.

Unsere Gedanken sind bei ihm und seiner Familie.

Gesellschafter, Beirat, Geschäftsführung und Mitarbeiter RPR Unternehmensgruppe

Kristian Kropp (Bild: ©RPR1.)

Kristian Kropp (Bild: ©RPR1.)

Kristian Kropp war mit Leib und Seele Radiomacher und einer der engagiertesten Zukunftsdenker in der deutschen Radioszene. Vor allem beim Jugendsender bigFM, hat er immer neueste Trends aufgegriffen und mit vielen Ideen experimentiert, weil ihm die Zukunft des Radios immer sehr am Herzen lag.

Kristian Kropp begann seine Karriere 1984 als Volontär bei der Rhein-Neckar-Zeitung in Heidelberg und wurde 1986 Reporter und Redakteur beim Ersten Privaten Fernsehen in Ludwigshafen. Ab 1988 war als Redakteur und ab 1990 als Chefreporter bei Radio Regenbogen in Mannheim tätig. Dann zog es ihn 1993 nach Hannover zu Antenne Niedersachsen, wo er als Chefredakteur und später stellvertretender Programmdirektor wurde. Im Jahr 200o wechselte Kristian Kropp dann zurück nach Baden-Württemberg, um das neue Programm bigFM in Stuttgart zu gründen und wurde 2009 zusätzlich Geschäftsführer der RPR-Unternehmensgruppe und RadioCom in Ludwigshafen.


LFK: Zum Tode von Kristian Kropp

Baden-württembergische Medienlandschaft verliert großen Vordenker und Radio-Enthusiasten

LFKDie LFK hat die Nachricht vom Tod des langjährigen bigFM- und Radio RPR-Geschäftsführers Kristian Kropp mit großer Betroffenheit aufgenommen. Als Visionär und wichtiger Impulsgeber arbeitete er seit vielen Jahren erfolgreich an der Weiterentwicklung der privaten Rundfunklandschaft in Baden- Württemberg und darüber hinaus.

Unter Kristian Kropp als Geschäftsführer startete im Herbst 1999 mit bigFM das deutschlandweit erste private Jugendradio. Als leidenschaftlicher Radiomann setzte Herr Kropp dabei nicht auf den pädagogischen Zeigefinger innerhalb des Programms, sondern wollte die jungen Hörer*innen dazu ermutigen, eigene Gedanken zu relevanten Themen zu entwickeln. Nicht selten war er mit seinen Einschätzungen und Richtungsentscheidungen seiner Zeit voraus.

“Mit Kristian Kropp hat die private Radiolandschaft im Südwesten und in Deutschland einen kreativen Querdenker und Visionär und die LFK einen verlässlichen Partner bei der Gestaltung und Entwicklung der Hörfunklandschaft verloren.“, sagte Dr. Wolfgang Kreißig, Präsident der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK). So habe Kristian Kropp etwa die Digitalisierung von Anfang an nicht nur als technischen Vorgang empfunden, sondern als einen Zeitenwechsel, dem sich Rundfunkmacher auf allen Ebenen ihrer Tätigkeit stellen müssen.

Herrn Kropps unermüdliches Engagement und sein unerschöpflicher Enthusiasmus für das Medium Radio werden allen Beschäftigten und den Mitgliedern der Gremien der LFK in steter Erinnerung bleiben.

Weiterführende Informationen

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , ,