Deutliche Zugewinne für MDR 1 RADIO SACHSEN, MDR SACHSEN-ANHALT, MDR JUMP und MDR SPUTNIK

Veröffentlicht am 19. Jul. 2016 von unter Pressemeldungen

MDRDer MDR-Hörfunk steigert seine hohe Akzeptanz über alle Generationen hinweg und beweist eindrucksvoll die Relevanz des Mediums Radio auch unter den Jugendlichen. MDR 1 RADIO SACHSEN bleibt mit großem Abstand seit 13 Jahren die Nummer 1 unter den sächsischen Radioprogrammen in der Tagesreichweite.

Zum vierten Mal in Folge ist MDR THÜRINGEN reichweitenstärkstes Radioprogramm in Thüringen, auch MDR SACHSEN-ANHALT gewinnt erneut Hörer hinzu und baut seine Position auf Platz 2 in Sachsen-Anhalt weiter aus. MDR JUMP gewinnt in allen drei Ländern deutlich Hörer hinzu und ist reichweitenstärkster Sender aus dem Osten. MDR SPUTNIK gewinnt vor allem in Sachsen-Anhalt erheblich Hörer hinzu und erreicht das mit Abstand beste Ergebnis seiner Sendergeschichte. Stabile Reichweiten auf hohem Niveau verzeichnen MDR AKTUELL (vormals MDR INFO) sowie MDR KULTUR (vormals MDR FIGARO). Das sind die Ergebnisse der heute veröffentlichten ma 2016 Radio II.

Die MDR-Hörfunkprogramme gelten als verlässliche Tagesbegleiter: mit schnellen und nützlichen Informationen, guter Unterhaltung und bestem Service. Täglich schalten 3,717 Mio. Menschen mindestens eines der Hörfunkprogramme des MITTELDEUTSCHEN RUNDFUNKS in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen ein. Mit 48,7 Prozent nutzt damit nahezu jeder Zweite aller Personen im Sendegebiet mindestens ein MDR-Hörunkangebot täglich.

MDR 1 RADIO SACHSEN ist mit “einfach guter Musik”, aktuellen Informationen und Liveberichten erneut Spitzenreiter unter den sächsischen Hörfunkprogrammen und baut seinen Abstand zum Zweitplatzierten erheblich aus. Dieser beträgt 14,5 Prozentpunkte. 1,110 Mio. Hörerinnen und Hörer (+114.000 ) schalten den Sender täglich ein (30,4 Prozent).Damit legt das MDR-Landesprogramm um 3,2 Prozentpunkte zu.

Mit Oldies, Pop, deutschen Hits, Informationen rund um die Uhr, Geschichten über Land und Leute sowie Service von A bis Z begleitet MDR SACHSEN-ANHALT 514.000 Hörer durch den Tag (+38.000). Das sind 25,4 Prozent Tagesreichweite (+2,0 Prozentpunkte). Mit dieser wiederholt gestiegenen Akzeptanz bekräftigt das Landesprogramm Platz Zwei im Senderranking Sachsen-Anhalts.

Die Popwelle des MDR, MDR JUMP, ist reichweitenstärkster Sender aus dem Osten mit 1,275 Mio. Hörern bundesweit. Im MDR-Gebiet verzeichnet MDR JUMP ein Plus von 127.000 Hörern gegenüber der Frühjahrs-MA. Damit hören im MDR-Sendegebiet täglich 1,088 Hörerinnen und Hörer (14,2 Prozent, +1,7 Prozentpunkte) den Mix aus Pop, Rock und aktuellen Hits sowie öffentlich-rechtlicher Informations- und Nachrichtenkompetenz. In der durchschnittlichen Werbestunde (Montag bis Freitag, 06.00 -18.00 Uhr) erreicht MDR JUMP 316.000 Hörerinnen und Hörer bundesweit. Das sind 33.000 Hörerinnen und Hörer mehr im Vergleich zur letzten Media-Analyse. Rund 72 Prozent, das sind 227.000 Hörerinnen und Hörer, kommen aus der werberelevanten Zielgruppe der 14- bis 49-Jährigen.

MDR Sputnik LogoDas Jugendradio MDR SPUTNIK gewinnt seit Jahren neue Hörer hinzu und legt das beste Ergebnis seiner Sendergeschichte vor. Vor allem in Sachsen-Anhalt, wo die Jugendwelle über UKW-Frequenzen verfügt, wächst MDR SPUTNIK um 44.000 Hörerinnen und Hörer auf 188.000. Das sind 9,3 Prozent (+2,2 Prozentpunkte) der Hörer in Sachsen-Anhalt. Das Ergebnis von MDR SPUTNIK belegt eindrucksvoll die hohe Akzeptanz der jungen ARD-Radios. Unter den Top 10 der bundesweit meistgenutzten Programme bei den unter 30-Jährigen ist die ARD mit sechs Sendern vertreten.

MDR THÜRINGEN bleibt nach Tagesreichweite das meistgehörte Programm im Freistaat. Authentische und schnelle regionale Berichterstattung in Kombination mit aktuellen Hits und Popsongs sowie Oldies – damit führt MDR THÜRINGEN nun zum vierten Mal in Folge den thüringer Radiomarkt an. 572.000 Hörerinnen und Hörer schalten das Programm täglich ein. Das entspricht einer Tagesreichweite von 29,3 Prozent.

MDR KULTUR (vormals MDR FIGARO) überzeugt mit stabilen 3,3 Prozent im Sendegebiet. Das sind 253.000 Personen, die täglich ein lebendiges Programm mit einer Bandbreite aus Kultur, Lebensart, Wissenschaft und Politik – gemixt mit handverlesener Musik schätzen. Unter den Kulturradios der ARD belegt es seit Jahren mit dem zweiten Platz eine Spitzenposition.

MDR AktuellMDR AKTUELL – Das Nachrichtenradio (vormals MDR INFO) erzielt eine Reichweite von 5,1 Prozent und behauptet sich als verlässliches Informationsradio mit aktuellen Live-Berichten, Reportagen und Interviews aus der Region, aus Deutschland und der Welt rund um die Uhr. Täglich hören in absoluten Zahlen 387.000 Hörerinnen und Hörer das Nachrichtenradio.

MDR-Hörfunkdirektor Johann Michael Möller: “Radio ist quicklebendig und behauptet seinen Platz in der digitalen Welt. Der Erfolg unserer MDR-Hörfunkangebote ist dafür der beste Beweis. Auch in den jungen Zielgruppen bleibt Radio ein gefragtes Medium.”

In Mitteldeutschland wurden für die aktuelle Media Analyse 9.245 Personen befragt, bundesweit waren es 69.585 Personen.

Quelle: Pressemitteilung des MDR.

Tags: , , , , , , ,

 

Kommentar hinterlassen