RUNDFUNK WERKE

Sportradio-Debatte: VPRT wirft WDR Scheinheiligkeit vor

Veröffentlicht am 16. Apr. 2012 von unter Deutschland

Der Vizepräsident und Vorsitzende des Fachbereichs Radio und Audiodienste des Verbandes Privater Rundfunk und Telemedien e. V. (VPRT), Klaus Schunk, kommentierte die aktuellen Entwicklungen beim WDR zum ARD Sportradio wie folgt:

Klaus Schunk

Klaus Schunk

“Der WDR zeigt mit seiner Salamitaktik in der Kommunikation zum ARD Sportradio die Scheinheiligkeit des gesamten Projekts. Der Verzicht auf die Ausstrahlung über DAB+ kann nur als Farce bezeichnet werden, wenn das Projekt im Internet und über Mittelwelle fortgeführt werden soll, der WDR dies aber in seiner Pressemitteilung mit keinem Wort erwähnt. Ohnehin mutet es seltsam an, davon auszugehen, mit einer Pressemitteilung eine öffentliche und gesellschaftspolitische Debatte einseitig für beendet erklären zu können. Das dokumentiert ein Selbstverständnis absolutistischer Medienpolitik und verkennt den gesellschaftspolitischen Auftrag der gebührenfinanzierten Sender, der auch beinhaltet, dass sie sich der Diskussion über ihre Programmaktivitäten stellen müssen. Auch neue Internetangebote unterliegen rechtlichen Voraussetzungen und müssten bei der Konzeption eines Sportkanals etwa einen Drei-Stufen-Test mit Prüfung der Auswirkungen auf andere Marktteilnehmer durchlaufen”, so Schunk. Der WDR hatte Freitag erklärt, die “ins Kraut schießenden Spekulationen um angebliche Pläne für ein bundesweites Sportradio der ARD für beendet” anzusehen.

Schunk betonte, dass die ARD mit ihren offensichtlich auf die Etablierung eines bundesweiten Radioprogramms zielenden Plänen gegen ihren staatsvertraglich festgelegten Auftrag verstoße. Danach hat allein das Deutschlandradio eine Legitimation zur Veranstaltung bundesweiter öffentlich-rechtlicher Programme. “Die ARD sollte sich auf ihren Grundversorgungsauftrag konzentrieren, anstatt sich bei ihrer Entwicklung fortgesetzt als direkter Wettbewerber zu privaten Programmen auszurichten”, so Schunk.

Links
Sportradio-Debatte: Privatradios stellen Grundsatzfrage
90elf-Geschäftsführer Fritsche zum Sportradio des WDR (detektor.fm)
Sportradio-Debatte: WDR verzichtet auf Digitalradio
WDR startet Sportradio zur Fußball-EM
VPRT for­dert Spielverbot für gebüh­ren­fi­nan­zier­tes digi­ta­les Radio-Sportprogramm
DLM-Hörfunkbeauftragter bit­tet ARD um Prüfung des geplan­ten digi­ta­len „ARD Sportradio“ zur UEFA Euro 2012
WDR-Hörfunkdirektor Schmitz weist VPRT-Forderung zurück
WDR strahlt Sportradio während der EM aus: Brisanter Testlauf
WDR startet Sportradio zur Fußball-EM

Tags: , , , ,

 
ReelWorld Europe

Kommentar hinterlassen