RPR1. dank Webradio und Social Media im Aufwind

Veröffentlicht am 08. Mrz. 2017 von unter Pressemeldungen

Der Pioniergeist des ersten privaten landesweiten Radiosenders RPR1. zahlt sich erneut aus: Mit über 527.000 Webradiosessions im Durchschnittsmonat ist die Internetradionutzung von RPR1. seit der letzten Erhebung noch einmal um 28 Prozent gestiegen! Das geht aus der aktuellen Studie ma Audio IP hervor, die heute veröffentlicht wurde.

„Audio ist im Aufwind!“, freut sich RPR1.-Geschäftsführer Kristian Kropp. „Durch die verstärkte Nutzung von mobilen Endgeräten wird das Radio nicht mehr automatisch beim Verlassen der Wohnung oder des Autos ausgeschaltet. Diese riesige Chance haben wir erkannt und als RPR-Unternehmensgruppe eine Vorreiterrolle eingenommen. Wir gehören digital zu den top entwickelten Radiomarken Deutschlands!“

So bietet RPR1. beispielsweise Playlist-Webradio – von RPR1.-Musikredakteuren erstellte Streams – für mobile Endgeräte an. Dadurch können Nutzer die Audioinhalte zeitversetzt und personalisiert hören. Bis Ende des Jahres werden bereits 50 verschiedene Streams verfügbar sein.
Auch in den sozialen Netzwerken gehört die RPR-Unternehmensgruppe mit über 516.000 Facebookfans im bundesweiten Vergleich zu den erfolgreichsten Medienunternehmen.

Selbstverständlich bleibt RPR1. aber auch seinen Stammhörern über den traditionellen, analogen Verbreitungsweg treu. „Die Kombination unserer verschiedenen Mediakanäle steht bei uns im Fokus. Wir sind ein moderner Heimatsender und mit unserer Region stark verwurzelt. RPR1. Das Original steht für gute Laune von der Südpfalz bis nach Köln! Mit Aktionen wie beispielsweise „Glück sucht Bringer“ und so vielen regionalen Veranstaltungen wie nie zuvor sind wir ganz nah dran an unseren Hörern“, so RPR1.-Programmdirektor Karsten Kröger.

Das bestätigen auch die aktuellen Zahlen der Radio-MA, die heute ebenfalls veröffentlicht wurde: Mit über 1,2 Millionen Hörern pro Tag und 205.000 Hörern pro Durchschnittsstunde ist RPR1. der erfolgreichste private Hörfunksender zwischen der Südpfalz und Köln.

Tags: ,

 

Kommentar hinterlassen