In Österreich starten 2024 weitere 28 Radiosender auf DAB+

Die Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) erteilt dem österreichischen Sendernetzbetreiber ORS comm GmbH & Co KG (ORS) insgesamt sechs Zulassungen für den Aufbau und Betrieb einer bundesweiten, sogenannten Multiplex-Plattform sowie für fünf weitere, regionale Multiplexe zur Übertragung von in Summe 28 DAB+ Digitalradio-Programmen. Damit steigt das Gesamtangebot aus bereits bestehenden und künftigen DAB+ Programmen in Österreich auf 58 Sender.

Mag. Michael Ogris (Bild: © RTR / David Bohmann)
Mag. Michael Ogris (Bild: © RTR / David Bohmann)

„Hinter den Zulassungsanträgen der ORS stehen eine Reihe bereits etablierter, aber auch neuer Radio-Veranstalter:innen, deren Programme künftig von der ORS als Aggregatorin verbreitet werden. Einige Programme sind simultan auch auf UKW vorhanden, in vielen Fällen handelt es sich aber um gänzlich neue Hörfunkfunkangebote“, so Mag. Michael Ogris, Vorsitzender der Medienbehörde KommAustria. „Wir setzen damit unseren gesetzlichen Auftrag fort, den digitalen Rundfunk weiterzuentwickeln und mit Hilfe der Digitalisierung die demokratiepolitisch wertvolle Medien- und Meinungsvielfalt hierzulande zu fördern.“

Mit den Zulassungen kann die ORS ab Ende Juni 2024 ein geplantes Programmbouquet von 14 DAB+ Radioprogrammen in einem bundesweiten Versorgungsgebiet mit einer Bevölkerungsreichweite von 79 % verbreiten. Ebenfalls ab Ende Juni, kann der Sendebetrieb in den fünf regionalen Versorgungsgebieten mit jeweils zwei bis fünf Programmen, in Summe weiteren 14 Programmen, starten. Dies sind „Niederösterreich und Nordburgenland“ (Reichweite ca. 3 Mio. Menschen), „Steiermark, Kärnten und Südburgenland“ (ca. 1,4 Mio.), „Salzburg und Oberösterreich“ (ca. 1,5 Mio.), „Tirol“ (ca. 380.000) und „Vorarlberg“ (ca. 250.000).

Wie UKW-Radio, ist auch das digitale DAB+ Radioangebot einfach über Antenne zu empfangen. Es ist rauschfrei und kann zusätzlich Bild- und Textinformationen enthalten, die auf Empfängern mit Display angezeigt werden. DAB+ Radiogeräte unterstützen auch UKW und sind in allen Preisklassen erhältlich.

„Die jährliche Studie unserer Geschäftsstelle RTR Medien zur Bekanntheit und Reichweite von DAB+ zeigt, dass schon ein Drittel der österreichischen Haushalte über mindestens ein DAB+ Empfangsgerät verfügt, am häufigsten in Form von Autoradios, die seit dem Jahr 2021 verpflichtend DAB+ empfangsbereit sein müssen“, erläutert Ogris den gegenwärtigen Verbreitungsgrad geeigneter Radiogeräte. „Das ist nur knapp sechs Jahre nach Start von DAB+ in Österreich und im Vergleich zu 70 Jahren UKW ein beachtliches Ergebnis“, so Ogris.

„Das DAB+ Übertragungsverfahren ist auch in Sachen Energieverbrauch ökologisch positiv zu bewerten“, hebt Ogris hervor. Unter einem Multiplexverfahren versteht man das Zusammenführen verschiedener Audio-, Video- oder Datensignale zu einem gemeinsamen Transportstrom. Im Fall von digitalem Hörfunk bedeutet dies die Zusammenführung mehrerer Radioprogramme und deren Übertragung auf nur einer Frequenz. Vom DAB+ tauglichen Empfangsgerät werden die einzelnen Programme anhand einer Codierung erkannt und so „wiederhergestellt“.

Die neue österreichweite, als „MUX III“ bezeichnete Plattform, wird das zweite bundesweite DAB+ Programmangebot. Bereits seit 2019 werden über die Plattform „MUX I“ 16 DAB+ Radioprogramme mit einer technischen Bevölkerungsreichweite von 84 % bundesweit ausgestrahlt, regional sind seit 2018 im Großraum Wien auf der Plattform „MUX II“ 14 DAB+ Radioprogramme zu empfangen. Zusammen mit den neuen Zulassungen, werden so künftig in Österreich insgesamt 58 DAB+ Radioprogramme zu empfangen sein.

Die sechs, noch nicht rechtskräftigen Zulassungsbescheide der KommAustria enthalten u.a. Details zu den künftigen Verbreitungsgebieten und den geplanten Programmen und sind auf der Website der RTR unter https://www.rtr.at/ZulassungenMUX2024 veröffentlicht.


Geplante bundesweite Programme im MUX III (Blöcke 5C, 8B, 6A, 9B)

Radio Arabella (Arabella Digital GmbH)

Radio Arabella Logo fb„Radio Arabella“ ist ein zur Gänze eigengestaltetes Programm mit hohem Regionalbezug, welcher nicht nur durch Lokalnachrichten und Reportereinsätze in Wien und Niederösterreich, Besetzung von Pressekonferenzen etc., sondern auch durch vielfältige Kooperationen im Event- und Veranstaltungsbereich betont werden soll. Angestrebte Zielgruppe sind die 35- bis 59-Jährigen, die mitten im Leben stehen. Es soll dem Bedürfnis nach Unterhaltung, Bildung und Information gleichermaßen Rechnung getragen werden wie dem Wunsch nach Betrachtungen des Lebens in Wien bzw. Niederösterreich aus verschiedenen Blickwinkeln. Im Programm sollen alle Facetten des öffentlichen, kulturellen und wirtschaftlichen Lebens in den 23 Gemeindebezirken der Stadt sowie deren Umgebung aufgegriffen werden. Das klassische Arabella-Musikformat wurde in den letzten Jahren weiterentwickelt und soll von einer stressfreien, melodiösen, fröhlichen und lebensbejahenden Stimmung geprägt sein.

HIT ANTENNE (CAWG GmbH)

Schwerpunkt ist der Musikbereich im HOT AC Format, moderne Hits aus den Bereichen Pop, Pop-Rock, New Rock, Dance, RnB sowie aktuelle Musik der Charts. Bei dem Programm handelt es sich um ein HOT AC Format mit einem klaren Schwerpunkt zu aktuellen Hits bzw. Hits der letzten 20 Jahre ergänzt um TOP Hits der letzten fünf Jahrzehnten. Das Programm ist auf Personen 14 bis 49 Jahre mit einem Fokus auf die 19 – 39-Jährigen ausgerichtet. Es werden stündlich Nachrichten sowie Serviceinformationen gesendet. Es sollen Nachrichten über gesellschaftlich relevante aktuelle Themen aus allen Bereichen und auch über regionale Events aller Bundesländer, Sport- und Societythemen berichtet werden.

Nostalgie (NRJ Digital Radio GmbH)

GER NOSTALGIE LOGO 400„NOSTALGIE“ ist ein Classic Hits Radio mit Fokus auf den größten Hits der 80er- und 90er-Jahre. Es liefert tagesaktuelles Infotainment, Musikspezialsendungen, Nachrichten und Service. Die erweiterte Zielgruppe ist 30 bis 60 Jahre, die Kernzielgruppe: 35 bis 55 Jahre. Die Inhalte von NOSTALGIE werden also in Österreich von heimischen RedakteurInnen und Redakteuren nach höchsten Qualitätsstandards für die österreichische Zielgruppe passend erstellt. Dabei wird auf moderne und frische Sprache und eine hochwertige Produktion besonderen Wert gelegt. Das Musikprogramm wird von der internen Musikredaktion eigens für NOSTALGIE erstellt und beinhaltet die größten Hits der 80er- und 90er-Jahre. Fallweise sind auch große Hits aus den späten 70ern und frühen 2000ern Teil des Programms. Es werden keine Songs gespielt, die jünger als 20 Jahre sind.

Beats Radio (Klassik Radio GmbH)

Beats Radio 2023 fbBeats Radio ist ein Sender für Hörer einer erwachsen gewordenen Jugendkultur. Die Musikrichtungen House, Dance, Electro & Indie haben sich im Verlauf der vergangenen 30 Jahre zum Soundtrack einer ganzen Generation entwickelt. Diese Generation ist heute das Rückgrat einer diversen, internationalen und nachhaltigen Gesellschaft. Beats Radio versteht sich als einzigartiges Musikformat mit diesem speziellen Nonstop-Musik-Genre-Mix der elektronischen Tanzmusik als USP. Im Programm-Fokus stehen neue Musik-Tracks, neue Künstler, ein positives Lebensgefühl und ein internationaler Community-Gedanke. Beats Radio möchte seinen Hörern mit einem musikalischen Urlaubs-Feeling wie im Beach–Club eine entspannte Auszeit vom Alltag bescheren. Weltoffen, inklusiv und connected. Beats Radio ist ein Nonstop-Format als Hörfunk-Spartenprogramm konzipiert.

Radio Rot Weiß Rot (KRONEHIT Radio BetriebsgmbH)

RADIO ROT WEISS ROT„Radio Rot Weiß Rot“ ist ein Programm mit 100% Musik aus Österreich. Zielgruppe des Programms sind die 30- bis 59-jährigen. Der Wortanteil setzt sich aus Nachrichten, Wetter, Verkehr, Moderationen und Werbung zusammen. Radio Rot Weiß Rot bietet stündliche Österreich- und Weltnachrichten. Die Länge beträgt 2-3 Minuten, die Nachrichten werden von 6 Uhr bis 20 Uhr zur vollen Stunde gesendet. Radio Rot Weiß Rot bietet darüber hinaus stündlich Wetter- und Verkehrsinformationen. Hierbei werden als Quelle unterschiedliche Wetterdienste verwendet, beim Verkehr die Informationen des Verkehrs-Informations-Systems (VIS) des Innenministeriums sowie Informationen des ÖAMTC. Die Aufbereitung und Präsentation erfolgt dabei durch Mitarbeiter von kronehit. In den Moderationen behandelt Radio Rot Weiß Rot zum einen aktuelle Themen aus und für Österreich, zum anderen österreichische Musik und Musikschaffende. Der Musikanteil besteht zu 100% Musik aus Österreich; darunter fallen: Klassischer Austropop 1975-1995, englischsprachige Musik aus Österreich, neue Dialektmusik 2010-2022, aktuelle Neuerscheinungen. Das Verhältnis Musikanteil zu Wortanteil beträgt 75% zu 25%.

Super 80s (KRONEHIT Radio BetriebsgmbH)

Super80s (Bild: kronehit)Der Musikfokus bei „Radio Super 80s“ liegt bei Pop & Rockmusik der 80er Jahre, Zielpublikum 35 – 54 Jahre. Bei Super 80s setzt sich der Wortanteil aus Nachrichten, Wetter, Verkehr, Moderationen und Werbung zusammen. Das Radio bietet stündliche Österreich- und Weltnachrichten. Die Länge beträgt 2-3 Minuten, die Nachrichten werden von 6 Uhr bis 20 Uhr zur vollen Stunde gesendet. Diese Nachrichten werden gemeinsam mit Radio Rot Weiß Rot produziert. Aus dem Pool an Meldungen werden nach den redaktionellen Anforderungen von Super 80s die passenden Meldungen ausgewählt. Zusätzlich können von der Redaktion spezielle Meldungen angefordert werden, falls diese nicht im Pool enthalten sind, aber für das Publikum von Super 80s relevant sind. Super 80s bietet darüber hinaus stündlich Wetter- und Verkehrsinformationen. Hierbei werden als Quelle unterschiedliche Wetterdienste verwendet, beim Verkehr die Informationen des Verkehrs-Informations-Systems (VIS) des Innenministeriums sowie Informationen des ÖAMTC. Die Aufbereitung und Präsentation erfolgt dabei durch Mitarbeiter von kronehit.

Life Radio 2 (LR Digital Audio GmbH)

„Life Radio 2 – Die größten Hits aller Zeiten“ ist ein sehr spezifisch auf die Potentiale am österreichischen Radiomarkt konzipiertes und optimiertes Life Radio Programm. Dabei profitiert das neue „Life Radio 2“ von der starken Kernmarke „Life Radio“, die in den Bundesländern Oberösterreich und Tirol Marktführer ist. Durch den technischen und Markt/Hörer – Overspill liegt bereits „heute auch in den Bundesländern Salzburg und Niederösterreich eine hohe Bekanntheit“ vor. Die Gestaltung von Programm, Musik und Content orientiert sich am Qualitätsanspruch von Life Radio. Dabei liegt der musikalische Schwerpunkt auf einem AC-Format älterer Prägung mit den größten Hits der 70er, 80er, 90er Jahre und größten Hits aller Zeiten. Ein wie der Name schon sagt „Greatest Hits Programm“ mit den größten Hits der 70er, 80er, 90er Jahre und größten Hits aller Zeiten. Das ist die Musik, die Stimmung und der Mood, der vor 25 Jahren gelebt wurde und damit das Lebensgefühl von Generationen, und damit auch der Zielgruppe des Senders geprägt hat.

Lounge FM (Livetunes Network GmbH)

lounge.fmDas Programm ist ein 24-Stunden-Vollprogramm, das auf entspannende, sanfte Musiktitel und eine Mischung aus Chillout-Pop, Smooth Jazz und Easy Listening setzt. Das Musikprogramm ist in die Kategorien Easy Listening & Chillout Pop, Smooth Jazz sowie Lounge, Crossover unterteilt und fokussiert auf Unterhaltung mit einem ruhigen Musikfluss. Im Musikprogramm sollen heimische Kreative auf allen Plattformen präsentiert werden. Die Musik soll zu einem großen Teil aus der heimischen Musikszene kommen. Lounge FM präsentiert eine Vielzahl von Musikgenres, die sich durch ihre sanften und entspannenden Klänge auszeichnen. Dazu gehören Lounge, Chillout, Downtempo, Ambient, Smooth Jazz und andere ähnliche Genres. Zielgruppe: 14-59 Jährige.

Nonstopnews (Nonstopnews.at gmbh)

Der Programmname ist derzeit ein Arbeitstitel und wird voraussichtlich vor dem Sendestart noch geändert. Das Programm ist ein zur Gänze eigen gestaltetes 24-Stunden-Radioprogramm für die Zielgruppe der 14-59 Jährigen mit Schwerpunkt auf Information, Nachrichten und Talk. Es handelt sich um ein Informations- und Newsradio mit Talkelementen. Hörern wird die Möglichkeit geboten, sich über eine Plattform am Programm zu beteiligen und miteinander und mit dem Sender zu kommunizieren. Das Programm konzentriert sich auf die Bereiche Information, Nachrichten und Talk u.a. zu den Themen Innenpolitik, Europa, Weltgeschehen, Wien, Business & Börse, Kultur/Kunst, Sport, Wissenschaft/Bildung, Medien und Web. Bei dem Programm handelt es sich um ein neuartiges Programm, welches bis jetzt noch nicht in Österreich verbreitet wird.

Radio SOL (Planet SOL Gemeinschaft zur Förderung von Kommunikation und Kreativität)

Radio SOL smallDas Programm umfasst ein 24-Stunden Vollprogramm. Das Musikprogramm hat einen Schwerpunkt im Bereich Soul, Oldies und Latin. Über Hörerwünsche können auch andere Musikrichtungen einfließen, wobei auch Musik abseits der klassischen Hitparaden und Schlager vorgestellt werden sollen. Das Wortprogramm umfasst lokale Berichterstattung mit Wetter-, Sport- und Verkehrsmeldungen sowie Tipps, Gewinnspiele und Veranstaltungstipps. Daneben werden wochentags Teilnehmer von Ausbildungskursen in moderierte Sendungen im Umfang von bis zu sechs Stunden pro Tag für Ausbildungszwecke eingebunden. Die Einbindung der Kursteilnehmer in das Programm von „Radio SOL“ erfolgt grundsätzlich durch diese drei moderierten Sendeflächen. Diese sind der „Morgenexpress“ von 07:00 bis 09:00 Uhr, weiters das „Mittagsmagazin“ von 12:00 bis 14:00 Uhr und „Radio SOL aktiv“ von 17:00 bis 19:00 Uhr.

Superfly (Superfly Radio GmbH)

98.3 SuperflyRadio Superfly ist ein Radiosender, der sich auf Urban-Musik, elektronische Musik und Hip-Hop spezialisiert hat und diese Musikszene auch aktiv fördern möchte. Das Programm von Radio Superfly umfasst ein eigengestaltetes 24 Stunden Vollprogramm und lässt sich durch keines der gängigen, am weitesten verbreiteten, Radioformate ausreichend beschreiben, am ehesten durch das Format UC (Urban Contemporary). Kernzielgruppe: 25-49 Jahre, erweiterte Zielgruppe: 14-59 Jahre. Die Superfly Community lässt darüber hinaus über alle Altersgruppen hinweg durch sehr deutlich ausgeprägte einheitliche psychographische Merkmale beschreiben. Das Programm von Superfly richtet sich an einen Personenkreis, der mit den Programmen der restlichen österreichischen Radiosender gering bis gar nicht versorgt wird, unterscheidet sich am deutlichsten vom bestehenden Radioangebot und schafft dadurch den größtmöglichen Beitrag zur Meinungsvielfalt im Versorgungsgebiet.

XXX LUTZ DAS RADIO (XXXL Digital Audio GmbH)

xxx lutz fb„Das XXX Lutz“ Wohlfühlradio entspricht der „Grundphilosophie eines stresslosen Wohlfühlradios“. Es ist ein nationales 24 Stunden Vollprogramm und begleitet die HörerInnen mit einem speziell gemischten Musikformat, eigens produzierten Verpackungselementen und sorgsam zusammengestellten Programminhalten durch den Tag. So wie die Möbelkette selbst, spricht auch das neue Medium eine breite Zielgruppe ab 30 Jahren aufwärts an. Für die musikalische Ausrichtung ist allerdings ob der Breite nicht die Altersgruppe, sondern der „Mood“ in den jeweiligen Lebenslagen vorrangig. Der Wortanteil konzentriert sich auf Content, Rubriken und Benchmarks. Das Programm folgt dabei dem „medialen Megatrend des Constructive Contents“. Er „bedient die Sehnsucht nach sinnstiftenden Inhalten, welche die Welt positiver machen“.

Radio VM1 (Radio Event GmbH)

Radio VM1 smallDas Programm ist ein im Wesentlichen eigengestaltetes 24-Stunden-Vollprogramm. Das Format setzt auf volkstümliche Musik, Volksmusik und volkstümlichen Schlager. Das Sendeformat erlaubt innerhalb des Begriffes „Volks- und volkstümliche Musik“ sowie „volkstümlichen Schlager“ ein breites Musikformat, in welchem auch die traditionelle Blasmusik, die Hausmusik sowie die bodenständige Wiener Musik (Schrammeln usw.) Platz finden. Das Programm wird auch Musik jener Stilrichtungen senden, die von Interpreten aus dem Sendegebiet produziert und aufgeführt werden. Ein Musikformat mit Schwerpunkt bodenständige Musik aus Österreich erlaubt es auch Musik aus anderen Ländern und Kulturen miteinzubeziehen und so die kulturellen Verbindungen zur restlichen Welt zu vertiefen.

Radio GÖD (Gewerkschaft Öffentlicher Dienst)

radio goed fb„Radio GÖD“ ist ganz ohne ModeratorInnen und garantiert werbefrei. Radio GÖD spielt die besten Pop- und Rockklassiker aller Zeiten: Es gibt eine umfassende Musikauswahl aus den 60er-, 70er- und 80er-Jahren. Ein für Österreich einzigartiges Format. Wenn es die gewerkschaftliche Situation erfordert, berichtet Radio GÖD live aus dem Studio zu Themen rund um den Öffentlichen Dienst.


Geplante regionale Programme im MUX II (Blöcke 5C, 8B, 6A, 9B)

MUX II – Niederösterreich und Nordburgenland (Block 10B)

  • Eurodance-X-Press (Bild: kronehit)Eurodance X-Press (KRONEHIT Radio BetriebsgmbH)
  • Pirate Radio (KRONEHIT Radio BetriebsgmbH)
  • OÖNow (Hippocrepis Beteiligungs GmbH)

MUX II – Kärnten, Steiermark und Südburgenland“ (Blöcke 8D, 7A und 6D)

  • Antenne Kärnten (Antenne Kärnten Regionalradio GmbH &CO KG)
  • Antenne Steiermark (Antenne Steiermark Regionalradio GmbH & CO KG)
  • Rock FM (G&H Rock FM Medien GmbH)
  • Radio Val Canale (Johann Höber)
  • Radio Soundportal (Soundportal Graz GmbH)

Pirate (Bild: kronehit)MUX II – Salzburg und Oberösterreich (Blöcke 12A und 12B)

  • Life Radio (Life Radio GmbH & Co)
  • OÖNow (Hippocrepis Beteiligungs GmbH)
  • Radio U1 (U1 Tirol Medien GmbH)

MUX II – Tirol (Block 8D)

  • Life Radio Tirol (Regionalradio Tirol GmbH)
  • Radio U1 (U1 Tirol Medien GmbH)

MUX II – Vorarlberg (Block 6C)

  • Antenne Vorarlberg (ANTENNE VORARLBERG GmbH)
  • Antenne Vorarlberg HOTBEATS (ANTENNE VORARLBERG GmbH)
  • Antenne Vorarlberg OLDIES (ANTENNE VORARLBERG GmbH)

Über KommAustria und RTR

KommAustria RTR bigDie Kommunikationsbehörde Austria (KommAustria) sorgt mit Regulierungs- und Verwaltungstätigkeiten für einen fairen Wettbewerb und für Vielfalt am österreichischen Medienmarkt für Radio, Fernsehen und vergleichbare Online-Mediendienste. Geschäftsstelle der KommAustria ist die Rundfunk und Telekom Regulierungs-GmbH (RTR). Die RTR ist eine Einrichtung des Bundes und in die zwei Fachbereiche Medien (RTR Medien) sowie Telekommunikation und Post (RTR.Telekom.Post) gegliedert.

Quelle: RTR / KommAustria

Weiterführende Informationen

XPLR: MEDIA Radio-Report