Sunradio weitet 2024 sein DAB+ Sendegebiet deutlich aus

Nach weitreichenden Planungsarbeiten wagt das im Berner Oberland ansässige Sunradio – Best international Music – einen weiteren Ausbau seines terrestrischen Sendegebiets auf DAB+.

Sunradio-Logo

Seit 2018 sendet Sunradio bereits im Berner Oberland in Zusammenarbeit mit dem innovativen Netzbetreiber digris. Jetzt kommen noch das Berner Mittelland und grosse Teile des Kantons Solothurn dazu. Sunradio ist auf DAB+ Kanal 10D, Biel-Solothurn gestartet und erreicht damit zusätzlich 1,24 Millionen Menschen. Wenn der gut gelegene Sendestandort auf dem Grenchenberg on Air geht, wird Sunradio zwischen Neuenburg, Freiburg, Bern, Langnau i.E. und Olten zu empfangen sein, zusätzlich zum bisherigen Sendegebiet im Berner Oberland.

«Nach reiflichen Überlegungen finanzieller Art und detaillierten Abklärungen, wagen wir diesen Schritt erstmal für die kommenden zwei Jahre, 2024 und 2025. Mitte 2025 wägen wir dann ab und analysieren die Lage erneut. Das Ziel ist jedoch ganz klar eine längerfristige DAB-Ausstrahlung in diesem attraktiven Sendegebiet.», so der Betreiber von Sunradio, Stefan Grünig. Die Voraussetzung dafür ist eine weiterhin sichere, finanzielle Lage mit den bestehenden Einnahmen und Kooperationen.

Töchterchen Carmen hilft auch schon begeistert bei Sunradio mit. Sie hat im Studio Jingles für Weihnachten und Neujahr aufgesprochen (Bild: © Sunradio)
Töchterchen Carmen hilft auch schon begeistert bei Sunradio mit. Sie hat im Studio Jingles für Weihnachten und Neujahr aufgesprochen (Bild: © Sunradio)

Erst kürzlich wurde Sunradio ja auch beim Swissradioplayer aufgeschaltet und erreicht damit neuerdings Homeaudiosysteme wie Sonos oder Alexa. In Kürze wird jeweils am Freitagabend eine neue Sendung zu hören sein. Stefan Grünig dazu: «Zu viel möchte ich noch nicht verraten, aber es geht um eine Sendung mit Musik, welche in den 80er Jahren Millionen von Menschen begeistert und bewegt hat. Im vergangenen Dezember haben wir fast jeden Abend an dieser Sendung gearbeitet.»

udem sendet Sunradio – Best international Music ab sofort legal auch ausserhalb der Schweiz, dank seiner neuen Mitgliedschaft bei IFPI-Schweiz, dem Branchenverband der Schweizer Musiklabels, mit weltweiter Vernetzung.

Das neue Sendegebiet von Sunradio, mit dem Berner Mittelland und Solothurn. (Bild: © SUNRADIO)
Das neue Sendegebiet von Sunradio, mit dem Berner Mittelland und Solothurn. (Bild: © SUNRADIO)

Sunradio, mit Sitz in Krattigen, ist im Berner Oberland seit 2018 auf DAB+ (Kanal 6A) zu empfangen, neu im Berner Mittelland und Solothurn (Kanal 10D) und via alle namhaften IP-Angebote, Kabelnetze und Webstream in der ganzen Schweiz. Damit ergibt sich ab sofort eine technische Reichweite von stolzen 4.5 Millionen potenziellen Hörern. In der Musikdatenbank befinden sich über 31’000 Titel aus aller Welt, meistens auch in fremden Sprachen gesungen. Viele davon liefen in der Schweiz noch gar nie am Radio.

Stefan Grünig (Sunradio): „Die Radiobranche ist im Umbruch und es braucht innovative Alternativen“

Stefan Grünig ist davon überzeugt, dass sein Programm als Nischenprodukt seinen Platz zwischen den Mainstreamangeboten der grossen Medienhäuser einnehmen und verteidigen wird: «Die Radiobranche ist im Umbruch und es braucht innovative Alternativen, welche mit Herzblut und günstiger Kostenstruktur produziert werden können. Im Hinblick auf die Abschaltung von UKW per Ende 2026 wird sich hierzulande noch einmal Spreu von Weizen trennen.»

Quelle: Sunradio

Weiterführende Informationen 

XPLR: MEDIA Radio-Report