Belgien DAB+ VRT-Radioprogramme (Bild: © VRT 2021)

UKW-Abschaltung in Belgien: 1. Januar 2031 „realistisch“

In Belgien könnte die UKW-Abschaltung für Radiostationen am 1. Januar 2031 erfolgen. Der öffentlich-rechtliche Rundfunk VRT berichtet, dass eine von Medienminister Benjamin Dalle in Auftrag gegebene Studie der Ghent-University und Beratungsfirma BrightWolves dies für den flämischen Teil Belgiens als realistisch […] weiterlesen »

Sunradio-Logo

Sunradio weitet 2024 sein DAB+ Sendegebiet deutlich aus

Nach weitreichenden Planungsarbeiten wagt das im Berner Oberland ansässige Sunradio – Best international Music – einen weiteren Ausbau seines terrestrischen Sendegebiets auf DAB+. Seit 2018 sendet Sunradio bereits im Berner Oberland in Zusammenarbeit mit dem innovativen Netzbetreiber digris. Jetzt kommen […] weiterlesen »


Neue Stellenangebote


dabschweiz plakat fb

UKW-Lizenzen laufen in der Schweiz Ende 2026 aus

Radioprogramme können noch bis Ende 2026 über UKW verbreitet werden. Der Bundesrat hat an seiner Sitzung vom 25. Oktober 2023 beschlossen, die 2024 auslaufenden UKW-Funkkonzessionen um zwei Jahre zu verlängern. Damit soll die Radiobranche die gewünschte Flexibilität erhalten, um den […] weiterlesen »

Schleswig Holstein dabplus Fotolia 33175434 S

DAB+ startet in Schleswig-Holstein am 1. April 2023

In Schleswig-Holstein beginnt der DAB+ Regelbetrieb für private Hörfunkprogramme am 1. April 2023. Das hat die Medienanstalt Hamburg/Schleswig-Holstein (MA HSH) bekannt gegeben. Dann werden je nach Region ab 1. April 12 bis 16 private Hörfunkprogramme verbreitet. Die meisten Programme werden […] weiterlesen »

dabschweiz plakat fb

UKW-Abschaltung nach ursprünglichem Plan

Die Schweizer Radioveranstalter haben beschlossen, die Abschaltung wie ursprünglich vorgesehen am 31. Dezember 2024 zu vollziehen. Zu diesem Zeitpunkt laufen auch die UKW-Funkkonzessionen aus. Ab diesem Datum können deshalb auch keine Programme über UKW mehr ausgestrahlt werden. Mit der Rückkehr […] weiterlesen »

Deutschlandradio Funkhaus Berlin (Bild: © Markus Bollen)

Deutschlandradio schaltet am 30. Juni weitere UKW-Sender in Hessen und Bayern ab

Deutschlandradio treibt die Digitalisierung des Hörfunks weiter voran: An insgesamt fünf Standorten in Bayern (Burgbernbach, Burglengenfeld, Hohenpeißenberg, Starnberg) und in Hessen (Oberursel) werden die Programme Deutschlandfunk und Deutschlandfunk Kultur künftig mehrheitlich digital ausgestrahlt. Zusammen mit Deutschlandfunk Nova und dem Sonderkanal […] weiterlesen »

dabschweiz plakat fb

Schweiz: UKW-Ausstieg für 2022/2023 geplant

DAB+ und IP-Radio haben UKW endgültig abgehängt Radioprogramme werden in der Schweiz bereits zu 71 Prozent digital konsumiert. Und nur noch 13 Prozent der Schweizer Bevölkerung nutzen ausschliesslich das analoge UKW. Gestützt auf diese Entwicklung präsentierte die Arbeitsgruppe «Digitale Migration» […] weiterlesen »

Koeln Colonius (Bild: ©Media Broadcast)

Einigung im Antennen-Streit: Keine UKW-Abschaltung

Die Bundesnetzagentur hat heute bekannt gegeben, dass sich die Vertragsparteien im seit Monaten schwelenden Streit um die Verbreitungskosten von UKW unter ihrer Vermittlung auf Eckpunkte für eine vertragliche Lösung geeinigt haben. Eine entsprechende Vereinbarung wurde am Dienstag zwischen den Sendernetzbetreibern […] weiterlesen »

Burmester Anlage mit DAB+ im Mercedes (Bild: ©Wolf-Dieter Roth)

Digitalradio-Boom durch UKW-Antennenstreit

Einen unerwarteten Digitalradio-Boom beim Geräteverkauf meldet Roberts Radio: Die Streitereien um den Weiterbetrieb der von der Media Broadcast abgestoßenen UKW-Sendeanlagen führt dazu, dass viele Rundfunkhändler nun von sich aus DAB+ fähige Digitalradios als zukunftsfähige Technologie empfehlen und sich mit diesen […] weiterlesen »

Koeln Colonius (Bild: ©Media Broadcast)

Keine Lösung im Streit um UKW-Sendeantennen in Sicht

Eigentlich sollte die Übergabe der Sendeantennen von Media Broadcast bis März 2018 abgeschlossen sein. Die Firma hatte im vergangen Dezember im Rahmen einer Online-Auktion rund 700 Antennen zum Verkauf angeboten und für alle Antennen Käufer gefunden – darunter Sendenetzbetreiber, Übertragungsdienstleister […] weiterlesen »

Lokalradios OWL SMALL

Lokalradios in OWL nicht von UKW-Abschaltung betroffen

„Keine Sorge“, beruhigt ams-Geschäftsführer Uwe Wollgramm, „für die Hörer von Radio Bielefeld, Radio Lippe, Radio Herford, Radio WAF, Radio Gütersloh, Radio Westfalica und Radio Hochstift wird die drohende Abschaltung keinerlei Konsequenzen haben.“ Nach einem Bericht der WELT vor einigen Tagen […] weiterlesen »

UKW Radioskala Uhr 123rf 400

Media Broadcast droht ab Mittwoch mit UKW-Abschaltung

Media Broadcast droht mit UKW-Abschaltung: APR für gemeinsame Verantwortung für Senderbetrieb von ARD und Privatradios (06.04.2018) „Bis zu zehn Millionen Hörer könnten schon ab kommendem Mittwoch von einer Abschaltung ihrer UKW-Radiosender betroffen sein“, sagte Media-Broadcast-Chef Wolfgang Breuer soeben im Gespräch […] weiterlesen »

James Cridland's Radio Future

Das norwegische Experiment: UKW-Abschaltung

Diese Woche befinde ich mich in der kalten und verschneiten Umgebung von Wien in Österreich auf der weltgrößten Radiokonferenz, den Radiodays Europe. Laut einem Poster sind hier – ungelogen – 1.600 Delegierte versammelt. Letzten Sonntag habe ich einen speziellen Workshop […] weiterlesen »

Pure Digital Radio UK

Ist Großbritannien reif für UKW-Abschaltung?

Ganz Europa ist damit beschäftigt, Mittelwellensender abzuschalten und auch für UKW rückt das Abschalten zumindest für eines der größten europäischen Länder immer näher: Großbritannien. Letzte Woche sorgte das britische Marktforschungsinstitut RAJAR für neue Zahlen, die zeigen, dass 49,9 Prozent des […] weiterlesen »

Peter Maisel (Bild: Kultradio/YouTube)

GroKo plant offenbar schnellen Umstieg auf Digitalradio

Bei den Koalitionsgesprächen stand unlängst in der Arbeitsgruppe 7 –Digitales – auch das Thema „Umstieg von analogem UKW-Rundfunk auf Digitalradio DAB+“ auf der Tagesordnung. Die GroKo (Große Koalition) möchte die digitale Hörfunktechnik weiter fördern und die Marktdurchdringung mit DAB+ Geräten voranbringen. Seitens der […] weiterlesen »

fm dab norwegen Oplands Arbeiderblad fb min

Norwegen – Armageddon fürs Radio

Im Jahr 2017 hat Norwegen sein landesweites UKW-Netz abgeschaltet und durch DAB+ ersetzt. Berichte von DAB-Promotern an internationale Medien nennen den Übergang „erfolgreich“. Die Hörer stimmen dem jedoch überhaupt nicht zu. Der Versuch, die Hörer zur Verschrottung ihrer UKW-Empfänger zu zwingen und in DAB+ fähige Empfänger zu investieren, wird die großen Stationen viel Geld kosten. weiterlesen »

DAB Umschaltung Norwegen Karte

Digitalradio Norwegen: Positive Bilanz nach UKW-Abschaltung

Die öffentlich-rechtlichen und privaten Radioveranstalter sowie die Verantwortlichen bei Digitalradio Norwegen ziehen eine positive Bilanz nach dem Umstieg von UKW auf DAB+: Große Reichweitengewinne erzielen Programmangebote, die es vorher auf UKW nicht gab, meldet die norwegische Kommunikationsbehörde in ihrer jüngsten […] weiterlesen »

Sendeanlage Graun suedtirol ras2

Südtirol beschließt UKW-Abschaltung

Da die DAB-Sendenetze der RAS 99,3 Prozent der Südtiroler Bevölkerung erreichen, hat die Südtiroler Landesregierung den Plan zur UKW-Abschaltung genehmigt. Die Zukunft ist digital: “Die Technologie ist in ständiger Entwicklung, das Digitalradio schreitet fort”, legte am 14. November 2017 Landeshauptmann […] weiterlesen »

Medientage München 2017

„Die Abschaltung von UKW wäre der nackte Wahnsinn“

Kooperationen und Experimente standen im Vordergrund der Diskussion beim Audiogipfel im Rahmen der MEDIENTAGE MÜNCHEN. Vor allem die modernen Sprachassistenten bieten Chancen, neue Zielgruppen zu erreichen. Zugleich wurde klar, dass der traditionelle UKW-Empfang vorerst die Grundlage für den Hörfunk in Deutschland bleiben wird. weiterlesen »

Radio Alive

Verborgene Perlen einer Radiokonferenz

Bei Radio Alive, der neuen Radiokonferenz in Australien, habe ich letzte Woche einige gute Diskussionen im Konferenzraum verfolgt. Einige hochkarätige Referenten berichteten über viele Bereiche des australischen Radios und riefen viele Diskussionen über Werbung, Markengebung und kommerzielle Inhalte hervor. Solche […] weiterlesen »

Klaus Schunk (Bild: vprt.de)

Privatradioverbände gegen UKW-Abschaltung

Privatradioverbände APR und VPRT zu Radioeinsparpotenzialen bei ARD und DLR: „Berichte an die Länder sind Augenwischerei – UKW-Abschaltung würde Existenzgrundlage der Privatradios in Frage stellen“ Privatradios verwehren sich gegen Diskussion über UKW-Abschaltdatum Abbau von UKW-Frequenzen des Deutschlandradios könnte zur Schließung […] weiterlesen »

Pure Digital Radio UK

Großbritanniens langer Weg zur Abschaltung von UKW

Großbritanniens Digitalisierungsminister Matt Hancock verbreitete diese Woche eine Video-Ansprache in der Digitalisierungskonferenz „Drive to Digital“. Veranstalter der Konferenz ist „Digital Radio UK„, die in Großbritannien tätige Lobbygruppe für DAB Digitalradio im Königreich. DAB ist frei über Antenne empfangbares Radio wie […] weiterlesen »

Wolfgang Breuer, CEO MEDIA BROADCAST

UKW-Verkauf: Keine regulatorische Verpflichtung für längeren Antennenzugang

Der Verkauf der UKW-Sendeanlagen der MEDIA BROADCAST läuft nach Plan. In einer Information wiegt die APR ihre Mitglieder in dem Glauben, dass die MEDIA BROADCAST auch nach dem Auslaufen der Verträge rechtlich gezwungen sei, die einzelnen Antennen noch sehr lange weiter zu betreiben. Dem erteilt Wolfgang Breuer, CEO der MEDIA BROADCAST, in einem exklusiven Interview eine klare Absage. weiterlesen »

Klaus Schunk (Bild: vprt.de)

VPRT: Vier-Punkte-Plan für Umstieg von UKW auf DAB+

Der Fachbereich Radio und Audiodienste im Verband Privater Rundfunk und Telemediendienste e.V. (VPRT) hat auf seiner heutigen Sitzung im Rahmen der Mitgliederversammlung des Verbandes in Berlin die Anforderungen für einen Übergang auf die digital-terrestrische Radiozukunft einstimmig beschlossen und vorgestellt. In […] weiterlesen »

RADIOSZENE Standardbild

Norweger zweifeln an DAB+

Eine neue Ipsos-Umfrage im Auftrag des norwegischen „Dagbladet“ zeigt, dass 60% der Norweger mit der UKW-Abschaltung und dem Übergang auf DAB+ unzufrieden sind. Wie journalisten.no berichtet, ist nicht einmal ein Viertel der Bevölkerung mit DAB+ zufrieden. Andere Untersuchungen ergaben, dass sogar […] weiterlesen »

dab ausbreitung danmark

UKW-Abschaltung in Dänemark: DAB+ verunsichert Hörer

Im Oktober wird in Dänemark von DAB auf DAB+ gewechsellt. Auch die UKW-Abschaltung wird wieder diskutiert, obwohl das dänische Parlament 2015 bereits eine Verschiebung von 2017 auf 2019 beschlossen hat. Eine Zusatz- vereinbarung regelt die Details. Beide Themen haben viele […] weiterlesen »

Willi Steul. Foto: Deutschlandradio / Bettina Fürst-Fastré

Willi Steul: 5-Punkte Forderungskatalog für DAB+

Dr. Willi Steul fordert Medienpolitik auf, Umstieg auf DAB+ in Deutschland zu forcieren Am 11. Januar gehen in Norwegen die ersten UKW-Sender vom Netz. Bis Dezember 2017 werden nach und nach alle UKW-Sender zugunsten von DAB+ abgeschaltet. Norwegen ist damit […] weiterlesen »

alte Radioskala

Das große Abschalten

Nächste Woche wird in Norwegen mit dem Umschalten von UKW-Sendern begonnen: Wenn Sie weiterhin hören möchten, sind die meisten Kanäle nur noch auf DAB+ (und online und auf dem Fernsehen) zu finden. Aber: das ist nicht das einzige Senderabschalten im Radio. Radio auf Mittelwelle wird langsam aber sicher auf der ganzen Welt abgeschaltet. weiterlesen »

logo digitalradio buero deutschland small

DAB+ in 2016 so stark wie noch nie

Das digital-terrestrische DAB+ Radio ist im Markt angekommen und setzt sich immer stärker durch. Dies belegen nicht zuletzt aktuelle Ergebnisse aus der Marktforschung: So nutzen knapp 14% der Bevölkerung DAB+ regelmäßig, das sind fast zehn Millionen Menschen (9,53 Mio. Personen […] weiterlesen »

Bundesrat gebaeude

Ab 2019 sollen keine UKW-Radios mehr verkauft werden

Wie der SPIEGEL in der aktuellen Ausgabe 37/2016 berichtet, empfiehlt der Kulturausschuss des Bundesrats, ab 2019 keine reinen UKW-Radios zum Verkauf mehr zu zulassen. Es sollen nur noch Radiogeräte, die auch mit dem neuen Digitalradio-Standard DAB+ ausgestattet sind, in den Geschäften zum Verkauf angeboten werden dürfen. weiterlesen »

Siegfried Schneider (Bild: BLM)

Auch Siegfried Schneider möchte Radio-Hersteller zu DAB+ verpflichten

die-medienanstalten-smallSiegfried Schneider, der Vorsitzende der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten (DLM), begrüßt die Initiative der rheinland-pfälzischen Ministerpräsidentin Malu Dreyer, die Hersteller von Radios zu verpflichten, bei allen neuen Geräten auch den Empfang von digitalen DAB+-Programmen zu ermöglichen.

weiterlesen »

Regenbogen2 Zwei

Regenbogen 2 sendet auf sunshine live-Frequenzen

Die Gesellschafter von sunshine live und Radio Regenbogen haben sich geeinigt, gemeinsam auf den bisher von sunshine live betriebenen Frequenzen ein neues Radioprogramm zu gestalten. Das neue Radioprogramm soll unter dem Namen „Regenbogen Zwei“ on air gehen. weiterlesen »

Schweizer Digitalradio Werbespot screenshot

Warum die Schweiz beim Umstieg auf DAB+ ganz vorne mitmischt

In letzter Zeit hört man aus Deutschland immer wieder von den Problemen der Radiosender beim Umstieg von UKW auf Digitalradio DAB+. Die grossen Rundfunkplatzhirsche haben geringes Interesse daran, in die neue Technologie zu investieren und ihre festbetonierte UKW-Position abzugeben, geschweige denn mit Mitbewerbern zu teilen. Ein Standpunkt von Stefan Grünig. weiterlesen »

Digitalradio Sujet Roberts

Radiolandschaft in Flandern soll bunter und digitaler werden

Die Radiolandschaft in flämischen Teil Belgiens ist bunter als die Namen der empfangbaren Programme: Das öffentlich-rechtliche VRT nannte seine ersten drei Programme einfach „Radio Een“, „Radio Twee“ und „Radio Drie“, sodass der belgische Ableger der SBS mit „VIER“ und „FIJF“ anschliessen […] weiterlesen »

Matthias–Hornsteiner500

UKW vs. DAB+: Weshalb digital nicht immer besser ist


philips-DAB-FM-Radio-big

Gastbeitrag von Dr. Matthias Hornsteiner

Eine UKW-Abschaltung komme „nicht in Frage“, stellt die Arbeitsgemeinschaft Privater Rundfunk (APR) in ihrem neuen Positionspapier zu den Perspektiven der Radio-Verbreitungswege klar. Während die Befürworter von DAB+ diese Haltung als rückwärtsgewandt kritisieren, freut sich unser Kolumnist Matthias Hornsteiner über die klaren Worte: Nicht alles, was analog ist, ist schlecht.



weiterlesen »