Internetradio: Lieblingssender zukünftig nur noch im Abo

Wer ein Internetradio mit dem verbreiteten Frontier Silicon-Chipsatz benutzt, wird bald nicht mehr auf seine gespeicherten Favoriten zugreifen können, ohne ein kostenpflichtiges Abo abschließen zu müssen. Wobei selbst das noch nicht in trockenen Tüchern ist und eine Vorab-Registrierung innerhalb der nächsten 14 Tage erfordert.

Bild: Como Audio/Nuvola Frontier
Bild: Como Audio/Nuvola Frontier

924401a80aa4460aa48cb333af96c10eDie „Radio-Luxemburg-Taste“ auf Kofferradios, die die Kurzwellenfrequenz des Hitsenders direkt aufrief, war einst ein erfolgreicher Marketing-Coup, um die sonst nur mit feinfühligen Fingern auf Kurzwelle einzustellende Sendefrequenz per Quarz für das Zielpublikum besser aufrufbar zu machen. Am schwankenden Kurzwellenempfang selbst konnte dies zwar nichts ändern, doch zumindest stimmte dann schon einmal die Einstellung: Die Chancen auf erfolgreichen Empfang stiegen so deutlich und es wurden auch neue Hörer gewonnen, die Radio Luxemburg zuvor nicht gekannt hatte. (Bei einigen Geräten wurde auch die Mittelwellenfrequenz genutzt).

Wieder zu Ehren gekommen ist diese Taste bei DAB+ Radios, die es nun auch in speziellen Ausführungen mit Schwarzwaldradio-, BR-Heimat– oder Maustaste gibt. Diese Radios werden allerdings eher an bereits aktive Hörer verkauft – und die Spezialtaste funktioniert auch nur, wenn man im Sendegebiet wohnt. Außer bei Schwarzwaldradio ist dieses nämlich nicht deutschlandweit oder gar europaweit wie einst bei Radio Luxemburg, und die BR-Heimat-Taste ist in Hamburg somit ebenso funktionslos wie die Maustaste in München. Damit sind diese DAB+ Radios auch eher als „Fanartikel“ für engagierte Hörer oder als Geschenk für die Oma oder den Enkel anzusehen, die/der so ihren/seinen Lieblingssender leichter findet. Denn eigentlich bieten alle DAB+ Radios auch so die Möglichkeit, Lieblingssender auf Stationstasten zu programmieren, so wie beim Autoradio.

Bei Internetradios sind solche Stationsspeicher angesichts der unendlichen Sendervielfalt noch weit wichtiger. Doch da gibt es immer wieder Probleme mit sich ändernden Stream-Adressen oder abgeschalteten Portalen, auf denen die Streams abgerufen werden konnten. Für Internetradios der ersten Generation wie das erste Noxon-Modell von Terratec geschah dies schon vor Jahren; hier können Streams nur noch direkt über IP-Adressen abgerufen werden, das einstige Menü ist nicht mehr verfügbar und damit kann man am Gerät selbst kein Programm mehr wählen.

Nun trifft es die Nutzer des verbreiteten Frontends von Frontier Nuvola ein ähnliches Dilemma: Zwar werden diese Internetradios (noch) nicht zu Elektroschrott, wie mit anderen Geräten bereits geschehen, doch die Favoritenfunktion wird nach Angabe von Frontier Nuvola zum 1. März 2024 eingestellt. Außer, man ist bereit, 4,99 € jährlich zu zahlen. Das allerdings muss man bereits bis zum 19. November 2023 kundtun und sich vorab registrieren.

Wer sich ein solches Gerät gekauft hat, dessen Webportal ohnehin schon seit geraumer Zeit nicht mehr gepflegt wurde, dürfte sich hier ziemlich düpiert vorkommen. Und sein Radio eher wegwerfen, als innerhalb einiger Jahre so mehr an „Rundfunkgebühr“ zu zahlen, als ein neues Gerät kostet.

Ohne Favoritenliste lassen sich zwar noch die Stationstasten am Radiogerät programmieren, aber die Suche nach den Radioprogrammen ist mühsam, da es im Menü oft keine Suchfunktion gibt: man muss Sender für Sender durchscrollen, bis man seinen Lieblingssender gefunden hat. Außerdem können keine Streamadressen gespeichert und auf die Stationstasten programmiert werden, die nicht in der Webradioliste zu finden sind.

Das schreibt Webradio-Aggregator Frontier Nuvola auf seiner Homepage: 

Während das Favoriten-Portal für einige Hörer eine beliebte Funktion ist, tragen wir jedes Jahr die laufenden Kosten für die Aufrechterhaltung des Dienstes und müssen die laufende Wartung und Aktualisierungen finanzieren. Daher wird der kostenlose Favoritenportal-Dienst ab dem 1. März 2024 eingestellt.

Da wir wissen, dass viele Benutzer die Funktion wirklich schätzen, wird eine neue Version des Dienstes über ein Abonnement verfügbar sein. Bitte registrieren Sie unten Ihr Interesse, wenn Sie den Dienst gegen eine jährliche Gebühr von £4,99 / €4,99 pro Konto für die Verwaltung von bis zu zehn Geräten abonnieren möchten.

Ab dem 1. März 2024 sind für Benutzer, die kein Abonnement haben, das Favoriten-Webportal und die Menüs ‘Meine Favoriten‘ und ‘Meine gespeicherten Sender‘ auf Ihrem Gerät nicht mehr verfügbar. (Quelle: Frontier Nuvola-Homepage)

Bis Sonntag, 19. November 2023 muss das Interesse für das neue Favoriten-Portal-Abonnement angemeldet werden.

Update vom 13. November 2023

Frontier Nuvola will bis zu 8 Wochen vor der Inbetriebnahme des kostenpflichtigen Dienstes Einzelheiten zur Zahlungsabwicklung bekannt geben. Wenn es aber nicht genügend Anmeldungen geben sollte, soll der Service ab dem 01. März 2024 aufgrund unzureichender Finanzierung eingestellt werden.

Update vom 05. Februar 2023

Da es vermutlich zu wenig positive Rückmeldungen von den Usern gab, hat Frontier Nuvola auch mit den Geräteherstellern verhandelt. Möglicherweise übernehmen sie die Kosten des Portals, damit die Funktionalität des Dienstes für die Radiohörer erhalten bleibt. Auf der Homepage ist zu lesen:

Serviceänderungen
Wir führen Gespräche mit den Geräteherstellern, um eine Möglichkeit zu finden, das Favoriten-Portal ohne zusätzliche Kosten für die Endbenutzer am Laufen zu halten. Die Gespräche kommen gut voran und wir sind zuversichtlich, dass eine Einigung erzielt wird. Sofern Sie nichts von uns hören, gehen Sie bitte davon aus, dass der Dienst weiterhin so funktioniert.

Weiterführende Informationen

XPLR: MEDIA Radio-Report