Wedel Software

WorldDAB Automotive 2023: DAB+ im Auto gilt als ausgereift

Patrick Hannon (Bild: © WorldDAB)
Patrick Hannon (Bild: © WorldDAB)

DAB+ im Auto ist ausgereift, sagte WorldDAB-Präsident Patrick Hannon bei der Eröffnung der WorldDAB Automotive 2023 am 19. Juni in Paris. Hannon zitierte Zahlen, aus denen hervorgeht, dass 96% der in der Europäischen Union verkauften Neuwagen mit DAB+ ausgestattet waren, was bedeutet, dass im Jahr 2022 10 Millionen Neufahrzeuge in Europa mit DAB+ auf den Straßen unterwegs waren.

Er beschrieb diese DAB+ Durchdringung im Auto als „völlige Veränderung der Radiolandschaft“ und fügte hinzu: „Dieser Wandel wird deutlich durch die Hörerzahlen in Großbritannien veranschaulicht, wo DAB zum ersten Mal mehr als 50 Prozent des gesamten Radiohörens in Autos ausmacht.“

Über 500 Delegierte aus 60 Ländern versammelten sich im Maison de la Radio, dem Sitz von Radio France in Paris, und online zur Jahreskonferenz, die die Rundfunk- und Automobilbranche zusammenbringt. Alle großen Automobilhersteller sowie viele wichtige Zulieferer nahmen an der Veranstaltung teil, die von WorldDAB, dem globalen Digitalradio-Branchenforum für DAB+ organisiert wurde.

Sibyle Veil (Bild: © WorldDAB)
Sibyle Veil (Bild: © WorldDAB)

Aus den wichtigsten europäischen Märkten gab es ein starkes Engagement für DAB+, wobei Sibyle Veil, CEO von Radio France, in einer Keynote ihre Forderung nach einem Ein-Knopf-Zugang zum Radio im Dashboard wiederholte und dies als eine Frage der kulturellen Souveränität bezeichnete. Veil merkte an, dass Frankreich die DAB+ Reise später als andere begonnen habe, sich aber nun „bewege“, um den Hörern Vorteile wie mehr Sender und mehr Auswahl zu bieten.

Peter Fohrwikl (Bild: © WorldDAB)
Peter Fohrwikl (Bild: © WorldDAB)

Jean Philip De Tender, stellvertretender Generaldirektor und Mediendirektor der EBU, schloss sich dem an und sagte: „Radio sollte nicht nur einfach zu finden sein – es sollte unmöglich sein, es zu übersehen. Genau wie der alte physische Radioknopf sollte der Zugriff auf Radio – egal ob AM, FM, DAB oder über das Internet – sofort offensichtlich sein.“

Peter Fohrwikl, Leiter Programmservice beim Südwestrundfunk (SWR), hob die Robustheit und Widerstandsfähigkeit des Radios in Notfällen hervor und bezeichnete DAB+ als „Deutschlands One-Stop-Shop für Sicherheitsinformationen“.

WorldDAB-Studie: „Ein Auto ohne Radio ist wie ein Einkaufswagen ohne Räder.“

Im Rahmen der Veranstaltung wurde auch die Forschungsstudie „Dashboard Dialogue“ vorgestellt, die von WorldDAB in Auftrag gegeben und im vergangenen Monat von Edison Research durchgeführt wurde. Sie umfasst Interviews mit Neuwagenkäufern in Großbritannien, Frankreich und Deutschland. Megan Lazovick, Vizepräsidentin von Edison Research, hob die wichtigsten Ergebnisse hervor, darunter die Tatsache, dass Radio nach wie vor die meistgehörte Audioplattform im Auto ist. Die Delegierten sahen Videos der Interviews, die die Ergebnisse unterstrichen, dass die Fahrer glauben, dass Radio im Auto unerlässlich ist. Ein Fahrer sagte: „Ein Auto ohne Radio ist wie ein Einkaufswagen ohne Räder.“

WorldDAB Automotive 2023 Panel mit Megan Lazovick (Edison Research), Eugenio La Teana (RTL 102.5), Gregor Pötzsch (CARIAD), Laurence Harrison (Radioplayer) (Bild: © WorldDAB)
WorldDAB Automotive 2023 Panel mit Megan Lazovick (Edison Research), Eugenio La Teana (RTL 102.5), Gregor Pötzsch (CARIAD), Laurence Harrison (Radioplayer) (Bild: © WorldDAB)

In seinem Schlusswort kündigte Patrick Hannon an, dass am 8. November 2023 in München der jährliche WorldDAB Summit stattfinden wird, der alle Aspekte des globalen Wachstums von DAB+ untersucht.

Quelle: WorldDAB

Weiterführende Informationen


Studie: Radio bleibt im Auto unverzichtbar

DAB+Autofahrerinnen und Autofahrer hören unterwegs am liebsten Radio. Das klassische lineare Medium wird häufiger genutzt als andere Audioinhalte, so eine gemeinsame Studie von WorldDAB und Edison Research. 91 Prozent der Autokäufer erwarten, dass ein Radio zur Standardausstattung ihres nächsten Fahrzeugs gehört.

86 Prozent der Nutzer oder zukünftigen Autokäufer haben in der letzten Woche DAB/DAB+ oder UKW-Radio im Fahrzeug gehört. Besonders gefragt sind Nachrichten, Verkehrsmeldungen und Wettervorhersagen – neben zielgruppenaffiner Musik. Autofahrer begrüßen, dass sie aktuell informiert werden, ohne auf das Handy schauen zu müssen, z.B. bei Verkehrsinformationen. Live-Sendungen mit Moderatorinnen und Moderatoren sind besonders beliebt, weil sie eine emotionale Nähe aufbauen und man sich gut begleitet fühlt.

Die Beliebtheit von Radio bleibt ungebrochen: 87 Prozent der potenziellen Autokäufer sind der Meinung, dass Radio zuverlässig informiert. 75 Prozent geben an, dass Radio im Auto ein besseres Hörerlebnis bietet als andere Audioquellen. Der klare Klang wurde häufig als Vorteil von DAB+ genannt, und viele Befragte sagten, dass sie die große Vielfalt der über DAB+ verfügbaren Radiosender schätzten.

Die „Dashboard Dialogue“-Studie 2023 ist eine breit angelegte Umfrage unter Autokäufern, die von Edison Research für WorldDAB, dem globalen Industrieforum für DAB Digitalradio, konzipiert wurde. Die Studie wurde in Frankreich, Deutschland und dem Vereinigten Königreich durchgeführt, durch Interviews mit Radiohörern im Auto und mittels 2.400 Online-Interviews.

Quelle: Digitalradio Büro Deutschland

Weiterführende Informationen