Schwedische PodX-Gruppe investiert in internationale Podcast-Unternehmen

Veröffentlicht am 19. Apr. 2022 von unter Pressemeldungen

Die PodX Group, ein in Stockholm ansässiges Unternehmen, das in internationale Podcast-IP-Rechte investiert, gibt ihre Gründung bekannt. Die Unternehmensgründer sind führende schwedische Medienschaffende, Patrick Svensk (Schöpfer des schwedischen Fernsehsenders „Kanal 5″ und Aufbau der internationalen TV-Produktionsfirmengruppen Zodiak Media und Nice Entertainment), Staffan Rosell (ehemaliger nordischer Leiter von SBS Radio, Discovery Radio und CEO von Bauer Media) und Fredrik Said (ehemaliger Leiter der Expansion neuer Märkte bei der Podcast-Plattform Acast).

Unterstützung durch Stockholmer Pophouse Entertainment bekannt gegeben

Das Unternehmen will die weltweit führenden Podcast-Ersteller finden und ihnen durch aktive Beteiligung beim Wachstum zu helfen. Die PodX Group kündigt außerdem die Unterstützung durch das in Stockholm ansässige Unternehmen Pophouse Entertainment an, dessen Engagement für die Entwicklung von IP-Rechten durch die Übernahme des Backkatalogs der Pioniere der elektronischen Musik, der Swedish House Mafia, im März 2022 begründet wurde. In Deutschland wird die PodX Group exklusiv von der podcast360 GmbH mit Sitz in Berlin repräsentiert.

Der heutige Podcast-Markt besteht aus vielen verschiedenen Produzenten. Es wird erwartet, dass er in den kommenden Jahren in Bezug auf die Hörerzahlen, die Anzahl der Podcasts sowie die Werbe- und Abonnementeinnahmen rasch wachsen wird. Laut Prognosen von IAB und PwC wird die Zahl der Hörer weltweit von 800 Millionen im Jahr 2021 auf 1,6 Milliarden im Jahr 2024 steigen*, und die kommerziellen Einnahmen werden sich in den nächsten drei bis vier Jahren voraussichtlich verdoppeln.

Staffan Rosell (Bild: podx)

Staffan Rosell (Bild: podx)

„PodX will mit der Unterstützung von Pophouse Podcast-Erstellern helfen, sich zu entwickeln und zu wachsen. Es gibt eine Fülle von Talenten in der Branche, die großartige Inhalte schaffen, aber vielen Akteuren fehlen die Ressourcen, um ihre Ambitionen zu verwirklichen. Die PodX Group wird aktive Eigentümer sein und den Unternehmen, in die wir investieren, Finanzierung, Geschäftsentwicklung, Internationalisierung und Kommerzialisierung anbieten“, sagt Staffan Rosell, Gründer und CEO der PodX Group.

Das Geschäftskonzept der PodX Group besteht darin, in Podcast-Produzenten zu investieren, die die besten Inhalte erstellen, und gemeinsam mit den Unternehmensgründern die

Unternehmen zu führenden Produzenten in den jeweiligen Märkten und Segmenten zu entwickeln. Darüber hinaus können die Partnerunternehmen, die Teil der Gruppe werden, davon profitieren, Teil eines integrierten Netzwerks zu sein. Die PodX Group hat ihren Hauptsitz in Stockholm und beschäftigt Mitarbeiter in zehn Märkten, darunter Schweden, Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Spanien, die Niederlande, Italien, Norwegen, Dänemark und Lateinamerika.

„Wir konzentrieren uns zunächst auf Europa, sehen aber auch großes Potenzial in Lateinamerika, Indien und Afrika. Indem wir Talente und Rechte aus der ganzen Welt zusammenführen, können wir auf jeder Ebene Größenvorteile erzielen. Zum Beispiel können wir einem erfolgreichen Podcast-Format aus Deutschland helfen, sich in anderen Märkten zu etablieren. Wir können mit Kreativität und Wissen über rechtliche Fragen beitragen oder den Austausch von Ideen zwischen den Unternehmen der Gruppe in verschiedenen Gebieten ermöglichen“, sagt Staffan Rosell.

Die Unterhaltungsgruppe Pophouse Entertainment, die vor kurzem den Backkatalog von Swedish House Mafia erworben hat, wird Partner der PodX Group und investiert damit weiter in die Entwicklung von IP-Rechten mit führenden Künstlern aus den Bereichen Musik, Podcasts und Unterhaltung. Im August wurde das Podcast-Unternehmen Perfect Day (www.perfectdaymedia.se) übernommen und zu einer hundertprozentigen Tochtergesellschaft von Pophouse. Perfect Day und PodX ergänzen sich gegenseitig auf dem schnell wachsenden Podcast-Markt. Perfect Day wird geografisch expandieren, sowohl durch den Export von Formaten als auch durch die Einrichtung neuer Büros im Ausland. PodX wird in bestehende Content-Unternehmen weltweit investieren.

„Wir investieren weiterhin in IP-Rechte und wollen uns frühzeitig in der Podcast-Branche engagieren, wo wir große Chancen in einem Markt sehen, der explosionsartig wächst. Es gibt viele talentierte Content-Schöpfer mit großem Potenzial für die Kommerzialisierung und Entwicklung. Das Team von PodX hat die perfekte Mischung an Fähigkeiten, um erfolgreich zu sein. Gemeinsam verfügen sie über solide Erfahrungen sowohl in der Audiobranche, wo sie bereits mehrere Podcast-Unternehmen gegründet haben, als auch in der Fernseh- und Filmproduktion, wo sie erfolgreiche Unternehmen aufgebaut haben“, kommentiert Johan Lagerlöf, Head of Investments bei Pophouse.

Über den Podcast-Markt

¹ Laut dem PWC-Bericht „Global Entertainment & Media Outlook 2020“ wird die Zahl der Hörer weltweit von 800 Millionen auf 1,6 Milliarden steigen.
² Laut einer 2015 in den USA durchgeführten Umfrage des IAB antworteten 10 Prozent der Marketingverantwortlichen, dass sie in den nächsten sechs Monaten wahrscheinlich Werbung in einem Podcast schalten würden. Auf die gleiche Frage im Jahr 2020 hin stieg die Zahl auf 37 Prozent.

Eine Umfrage von Westwood One zeigt mehrere Gründe, warum Podcasts bei Vermarktern in den USA immer beliebter werden. Neben dem Wachstum der Hörerschaft haben Podcasts auch ein jugendliches Publikumsprofil. Das Durchschnittsalter der Podcast-Hörer liegt bei 34 Jahren und ist damit jünger als das von Radiosendern (47) und Fernsehsendern (57). Darüber hinaus ist der Anteil der monatlichen Podcast-Hörer unter den 12- bis 34-Jährigen von 27 % im Jahr 2017 auf 49 % im Jahr 2020 gestiegen.

Daten von IAB und PwC in Europa und den USA zeigen eine Verdoppelung der Werbeeinnahmen in Podcasts innerhalb von 3-4 Jahren.

Quelle: podcast360-Pressemeldung

Tags: , ,