Aus BATSCH FM wird RADIO GERETSRIED

Veröffentlicht am 11. Jul. 2020 von unter Deutschland

Das größte Bürgerfunkprojekt südlich von München bekommt ab 18. Juli einen neuen Namen

Unter dem Namen BATSCH FM startete 2016 der kleine Bürgerfunksender in einem Geretsrieder Keller. Mittlerweile ist der Sender gewachsen und erreicht jährlich rund 60.000 Menschen. Seit Ende 2017 gehört der Radiosender dem Verein „Bürgernetz Isar-Loisach e.V.“, der 200 Mitglieder beheimatet, an. Damit gilt der Sender als der größte Bürgerfunksender südlich von München. Geleitet wird die Abteilung im Verein von Ludwig Matheis.

Mit dem neuen Namen „RADIO GERETSRIED“ möchte sich der Radiosender noch mehr mit seiner Heimatstadt identifizieren. Der Internet-Bürgerfunksender berichtet aus einem hochmodernen Studio über Geschehnisse aus der Stadt Geretsried und den Nachbargemeinden.

RADIO GERETSRIED-Studio (Bild: Felix Leipold)

RADIO GERETSRIED-Studio (Bild: Felix Leipold)

Musikalisch orientiert sich der Sender stark an niederländischen Programmformaten. „Dadurch landet ein Titel nach wenigen Tagen in unserer Rotation – und nicht erst nach sechs Wochen“, sagt Felix Leipold, der bei RADIO GERETSRIED als ehrenamtlicher Musikredakteur agiert. Zuvor war Leipold Volontär bei Radio Oberland in Garmisch-Partenkirchen.

Der Relaunch war zudem nötig, da immer mehr Leute fragten, woher der Name BATSCH FM kommen würde. 2012 wurde dieser Name in den langjährigen Vorplanungen gewählt, da eine Ortsansässige Band „TripleXelle“ mit „BATSCH“ ihren Schlachtruf wählte. Heute ist ein Teil der Musikgruppe als ACHTABAHN deutschlandweit auf Erfolgskurs (Achtabahn feat. Wincent Weiß – So gut).

RADIO GERETSRIED startet am Samstag, den 18. Juli.

Quelle: RADIO GERETSRIED

Weiterführende Informationen

Tags: