BBC verabschiedet sich von weiteren Mittelwellensendern

Veröffentlicht am 14. Jan. 2020 von unter Weltweit

Kieran Clifton, Direktor Distribution & Business Development der BBC, hat im “About the BBC“-Blog über weitere Einsparungen berichtet. Diesmal trifft es Lokalstationen auf Mittelwelle. Ab Februar 2020 setzt die BBC bis Mitte 2020 die nächste Phase der Sparpläne um.

BBC Local Radio (Bild: © BBC)

Weitere Mittelwellensender in England, Schottland und Wales werden abgeschaltet:

  • Three Counties Radio (in Studios im Grove Park in Dunstable wird für Bedfordshire, Hertfordshire und Buckinghamshire produziert) auf 603 kHz und 1161 kHz
  • Radio Merseyside (versorgt auch North und West Cheshire sowie West Lancashire) auf 1485 kHz
  • Radio Newcastle (fast 200.000 HörerInnen in Tyne und Wear) auf 1458 kHz
  • Radio Solent Dorset (seit 1996 für West und South Dorset) auf 1359 kHz
  • Radio Solent (benannt nach dem Seegebiet zwischen Southampton, Portsmouth und der Isle of Wight) auf 999 kHz
  • Radio Cornwall (versorgt auch die Scilly-Inseln) auf 630 kHz und 667 kHz
  • Radio York (mit Sitz in Bootham für North Yorkshire gedacht) auf 666 kHz und 1260 kHz

BBC Radio York (Foto: © BBC)

Vier Stationen müssen eine geringere MW-Abdeckung hinnehmen:

  • Radio Scotland: Gebiete in und um Aberdeen und Kirkcudbright (Redmoss 810 kHz, Dumfries 585 kHz)
  • Radio Wales: Sendegebiete Tywyn (Twyen882 kHz), Forden (Forden 882 kHz) und Llandrindod Wells (Llandrindod 1125 kHz)
  • Radio Cumbria: Bereiche in und um Whitehaven (1458 kHz)
  • Radio Norfolk: Abdeckung in und um Norwich (855 kHz)

Das Team von BBC Radio Cornwall (Foto: © BBC)

Clifton verweist auf die vermehrte Nutzung digitaler Dienste und darauf, dass betroffene Radiostationen weiterhin über UKW und digitale Übertragungswege empfangen werden können.

Weiterführende Informationen:
BBC-Homepage
Kieran Cliftons Blogeintrag
Bericht Radio Today

Tags: , , , , ,