BBC verabschiedet sich von weiteren Mittelwellensendern

bbc sparen SMALLKieran Clifton, Direktor Distribution & Business Development der BBC, hat im „About the BBC„-Blog über weitere Einsparungen berichtet. Diesmal trifft es Lokalstationen auf Mittelwelle. Ab Februar 2020 setzt die BBC bis Mitte 2020 die nächste Phase der Sparpläne um.

BBC LocalRadio
BBC Local Radio (Bild: © BBC)

Weitere Mittelwellensender in England, Schottland und Wales werden abgeschaltet:

  • Three Counties Radio (in Studios im Grove Park in Dunstable wird für Bedfordshire, Hertfordshire und Buckinghamshire produziert) auf 603 kHz und 1161 kHz
  • Radio Merseyside (versorgt auch North und West Cheshire sowie West Lancashire) auf 1485 kHz
  • Radio Newcastle (fast 200.000 HörerInnen in Tyne und Wear) auf 1458 kHz
  • Radio Solent Dorset (seit 1996 für West und South Dorset) auf 1359 kHz
  • Radio Solent (benannt nach dem Seegebiet zwischen Southampton, Portsmouth und der Isle of Wight) auf 999 kHz
  • Radio Cornwall (versorgt auch die Scilly-Inseln) auf 630 kHz und 667 kHz
  • Radio York (mit Sitz in Bootham für North Yorkshire gedacht) auf 666 kHz und 1260 kHz
BBC Radio York
BBC Radio York (Foto: © BBC)

Vier Stationen müssen eine geringere MW-Abdeckung hinnehmen:

  • Radio Scotland: Gebiete in und um Aberdeen und Kirkcudbright (Redmoss 810 kHz, Dumfries 585 kHz)
  • Radio Wales: Sendegebiete Tywyn (Twyen882 kHz), Forden (Forden 882 kHz) und Llandrindod Wells (Llandrindod 1125 kHz)
  • Radio Cumbria: Bereiche in und um Whitehaven (1458 kHz)
  • Radio Norfolk: Abdeckung in und um Norwich (855 kHz)
BBC Cornwall presenters
Das Team von BBC Radio Cornwall (Foto: © BBC)

Clifton verweist auf die vermehrte Nutzung digitaler Dienste und darauf, dass betroffene Radiostationen weiterhin über UKW und digitale Übertragungswege empfangen werden können.

Weiterführende Informationen:
BBC-Homepage
Kieran Cliftons Blogeintrag
Bericht Radio Today

XPLR: MEDIA Radio-Report