Fußball ist unser Leben: Die erfolgreichsten WM-Songs

Veröffentlicht am 11. Jun. 2018 von unter Musik

Nur wenige Tage noch – und König Fußball wird Deutschland bis Mitte Juli wieder komplett für sich vereinnahmen. Zumindest aber das Leben während der – hoffentlich langen und erfolgreichen – Teilnahme der Bundeskicker von Jogi Löw in Russland. Schon irre, welche Aufmerksamkeit das Spiel mit dem runden Leder zwischenzeitlich für sich beansprucht. Ob es zur Titelverteidigung reicht? Nun ja, das wird laut meiner Glaskugel für das DFB-Team in diesem Jahr zumindest einiges schwieriger als 2014 in Brasilien.

Fußball ist unser Leben: Die erfolgreichsten WM-Songs

Eine Branche, die im Windschatten des großen Fußballgeschäfts bereits lange Jahre mitmischt, ist die Musikwirtschaft. „Fußball ist unser Leben“ trällerte 1974 die Fußballnationalmannschaft um Franz Beckenbauer – und gewann prompt den WM-Titel. Nicht durch ihre Sangeskunst, eher wegen Bomber Müller und großer Spielerpersönlichkeiten. Immerhin erreichten die singenden Balltreter mit dem Stück bereits im Vorfeld der WM Platz 27 der deutschen Single-Charts. Produziert wurde  das Machwerk vom Dampfhammer der Nation, Jack White. 

Die erfolgreichsten WM-Songs; Buenas Dias Argentina

Beim Turnier 1978 war man sportlich weniger erfolgreich, der für das damalige Ereignis veröffentliche Song „Buenas Dias Argentina“ von Udo Jürgens schaffte immerhin Platz 3 der Verkaufshitparade. Das adäquate Album wurde mit über 750.000 verkauften Exemplaren sogar mit Platin ausgezeichnet. Ab den 1980er-Jahren entdeckte die internationale Musikbranche die globale Strahlkraft der Fußballweltmeisterschaften. „Un’Estate Italiana“ von Gianna Nannini & Edoardo Bennato bescherte 1990 nicht nur der deutschen Mannschaft weltmeisterliche Titelglücksmomente, auch stand der Hit in zahlreichen europäischen Bestenlisten ganz weit oben. In Deutschland katapultierte der Song bis auf Platz 2 der Charts und hielt sich in den Ranglisten über 17 Wochen. 

Die erfolgreichsten WM-Songs: Far Away in AmericaGleichzeitig verschwanden ab dieser Zeit – (gottlob) langsam aber sicher – die am Ende recht peinlich daherkommenden musikalischen Machwerke unter aktiver Beteiligung der deutschen Elitekicker. Letztmals betrat der seinerzeit sehr traditionsbewusste Deutsche Fußball-Bund 1994 musikalisches Neuland. Als tapsige Anspielung auf das WM-Turnier in den USA sangen die Village People auf Englisch „Far Away In America“. Umringt von der Schwulen-Band in Indianer- und Polizisten-Kostümen aus der Disco-Zeit wirkten die damaligen Nationalspieler wie Mario Basler, Stefan Effenberg, Oliver Kahn, Rudi Völler oder Bundestrainer Berti Vogts in ihren schicken Anzügen doch eher deplatziert. Einhergehend mit dem sportlichen Auftritt des deutschen Teams im Turnierverlauf hielt sich der Verkaufserfolg des altbackenen Stückes letztlich in Grenzen. Seit diesem Zeitpunkt gab es keine selbstgesungene WM-Songs der Nationalmannschaft mehr. 

Spätestens seit den überragenden Verkaufserfolgen von Bob Sinclar und Xavier Naidoo zur WM 2006 in Deutschland, fluteten die Musikschaffenden anschließend jedes Turniers des bedeutendsten Ereignisses im Weltfußballs mit einem inflationären Wust an offiziellen, halb-offiziellen und meist auch völlig überflüssigen Produktionen. Welche Schubkraft der Einsatz eines Songs im Zusammenspiel mit „Der Mannschaft“ aber auslösen kann, zeigt das Beispiel „Atemlos durch die Nacht“ von Helene Fischer.

Die erfolgreichsten WM-Songs: Helene Fischer Atemlos

Obwohl sicherlich nicht als Fußball-Lied geplant, verschaffte die WM dem Stück einen ungeahnten Push bei Verkauf sowie Airplay – und der Interpretin den finalen Durchbruch zur nationalen Topkünstlerin. Im Vorfeld zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 entwickelte sich das Lied zu einem der Favoriten der deutschen Fußballnationalmannschaft. So kam es, dass das Stück nach den Testspielen für die WM in den Stadien gespielt wurde. Am 15. Juli 2014 sang Fischer den Titel live beim triumphalen Empfang der Weltmeister auf der Fanmeile vor dem Brandenburger Tor. „Atemlos durch die Nacht“ erreichte Platz 3 der Charts und hielt sich dort sagenhafte 116 Wochen!

GfK Entertainment, das vom Bundesverband Musikwirtschaft (BVMI) beauftragte Institut zur Ermittlung der wöchentlichen „Offiziellen Deutschen Charts“, hat für RADIOSZENE eine Top 5 der erfolgreichsten WM-Songs erstellt. Basis ist die Anzahl und Höhe der Platzierungen in den „Offiziellen Deutschen Charts“.

Die 5 erfolgreichsten WM-Songs im Radio

Nahezu auf Augenhöhe thronen bei dieser Wertung auf den beiden vorderen Positionen Xavier Naidoo „Dieser Weg“ (2006) und Andreas Bourani „Auf uns“ (2014). Beide verweilten rekordverdächtige 80 Wochen in den Single-Charts!

In folgenden Wochen verfolgen wir weiter die Entwicklung der aktuellen WM-Songs im Radio und Verkauf.

Das könnte Dich auch interessieren:
Adel Tawil singt eigene Radio Brocken WM-Song-Version
WM live im Radio: Privatsender starten “Mission Titelverteidigung”
WM-Spiele mit FOOTBALLPEN:

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , ,