Radio Regenbogen-Moderatoren im Wehensimulator

Veröffentlicht am 12. Apr. 2018 von unter Pressemeldungen

Was wäre, wenn Männer Kinder kriegen müssten? Die Menschheit wäre längst ausgestorben! Mit dieser Erkenntnis endete jetzt ein Experiment im Wehensimulator, für das sich zwei Moderatoren von Radio Regenbogen zur Verfügung gestellt hatten. Schon nach 15 Minuten warfen die beiden Probanden das Handtuch und zollten allen „Mamis“ größten Respekt.

Schauplatz des ungewöhnlichen Selbstversuchs war das Studio von Pfitzenmeier in Bensheim. In diesem Premium Resort der Fitness-Kette steht ein Elektro-Myo-Stimulator (EMS). Dieser wird normalerweise zur Trainingsunterstützung eingesetzt, indem die Muskeln mithilfe von Strom zur Kontraktion gebracht werden. Bei höchster Intensität ähneln die dabei auftretenden Schmerzen echten Wehen.

Radio Regenbogen-Moderatoren im Wehensimulator (Bild: Radio Regenbogen)

Radio Regenbogen-Moderatoren im Wehensimulator (Bild: Radio Regenbogen)

Doch wozu das Ganze? Derzeit sorgt das Team der bei Hörern beliebten Morgensendung „Vier von hier“ im Sendegebiet von Radio Regenbogen nicht nur für gute Laune am Morgen, sondern auch mit dem Wettstreit „Mann gegen Mami“. Dabei misst sich Moderatorin Cristina Klee mit ihren Showpartnern Tobias Gebhard und Daniel Ott, seit sie diese mit ihrer Aussage „Männer stellen sich beim Windeln wechseln schlicht doof an“ provoziert hatte.

Wirklich? Die Challenge „Mann gegen Mami“ war geboren. Nachdem die Herren der Schöpfung beim Windelwickeln völlig überraschend besser abschnitten als die Damen, kam es jetzt zur Revanche: Die Männer mussten eine Geburt nacherleben!

Immerhin: Sie haben nicht gekniffen. Zusammen mit einer Hebamme stellen sich Tobias Gerhard und Daniel Ott – selbst erfahrene Väter und Live-Zeugen bei der Geburt ihrer Kinder – dem Wehensimulator.

Die beiden nach dem Selbstversuch: „, Dass das hart wird, dachten wir uns schon, aber so hart…nie im Leben!“ Mehrmals mussten die Live-Interviews unterbrochen werden, weil die beiden keinen Satz mehr herausbrachten. Nach 15 Minuten war dann endgültig Schluss. Erst gab Tobias Gerhard mit schmerzverzerrtem Gesicht auf und kurz danach rief auch Daniel „Otti“ Ott „Bitte aufhören“!

Damit steht es im Challenge „Mann gegen Mami“ jetzt 1:1. Wer das Drama noch einmal mitverfolgen will, schaltet sein Radio am Donnerstag, 12. April ab 6:00 Uhr ein. Dann kann jeder Hörer bei den „Vier von hier“ hautnah mitbekommen, was passiert, wenn Männer Wehen kriegen.

 

Quelle: Pressemitteilung Radio Regenbogen

Weiterführende Informationen
Radio Regenbogen

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,