radio SAW: Die private Nummer 1 im Osten steigert seine Reichweite

Veröffentlicht am 22. Jul. 2015 von unter Pressemeldungen

radio SAW: Seit 19 Jahren die Nummer 1 in Sachsen-Anhalt!

Radio SawAn radio SAW führt einfach kein Weg vorbei! radio SAW ist und bleibt der beliebteste Radiosender in Sachsen-Anhalt, der reichweitenstärkste private Hörfunksender im Osten (inklusive Berlin) und gehört zu den Top 5 der privaten Hörfunkstationen in ganz Deutschland! Nach der jüngsten Hörerumfrage, der Media Analyse 2015 Radio II, konnte radio SAW seine Gesamtreichweite in der Durchschnittsstunde auf 250.000 Hörer ausbauen. Das beliebte Hörfunkprogramm liegt in Sachsen-Anhalt vor allen anderen privaten und öffentlich-rechtlichen Angeboten. Jeden Tag schalten 1,2 Millionen Menschen radio SAW ein!*

SAW-Media-Analyse2015-radioII-Tabelle

Geschäftsführer und Programmdirektor Mario A. Liese freut sich über den Ausbau der Reichweite: „Diese Media Analyse ist mit den vorherigen Analysen nicht zu vergleichen, da die Methodik verändert wurde. Aber egal wie gemessen wird, eine Feststellung bleibt: radio SAW ist die Nummer 1 in Sachsen-Anhalt und der reichweitenstärkste private Radiosender im Osten! Ich bedanke mich ganz herzlich bei allen Hörern, unseren Werbekunden und dem gesamten Team für dieses großartige Ergebnis!“

RADIO SAW Muckfucks Jana Lammich und Volker Haidt im Studio 3 (Bild: Radio SAW)

RADIO SAW Muckfucks Jana Lammich und Volker Haidt im Studio 3 (Bild: Radio SAW)

Wichtiger Hinweis: Die jetzt veröffentlichte Media Analyse 2015 Radio II basiert auf einer neuen Grundgesamtheit und einer veränderten Methodik. Deshalb ist ein Vergleich mit den Ergebnissen vorangegangener Media Analysen nur sehr eingeschränkt möglich. Rein methodisch verbietet sich sogar ein Vergleich. Neue Basis der Media Analyse sind die Bevölkerungsdaten aus dem Zensus 2011 (Volkszählung). Dadurch ist die bundesweite Grundgesamtheit um 1,3 Millionen Menschen gesunken (in Sachsen-Anhalt -2,8%). Außerdem wurde erstmals auch eine Mobilfunk-Befragung umgesetzt und eine zusätzliche Befragung von jüngeren Zielgruppen vorgenommen.

Quelle: Pressemeldung vom 22.07.2015 zur Media Analyse 2015 Radio II

Tags: , , ,

Kommentar hinterlassen