LFK: Heiße Phase bei DAB+ in Baden-Württemberg eingeleitet

Veröffentlicht am 29. Nov. 2011 von unter Pressemeldungen

Bewerber sind eine Runde weiter / Jetzt müssen Verträge abgeschlossen werden

Im Vergabeverfahren um die neuen landesweiten digitalen Radioprogramme in Baden-Württemberg sind die insgesamt vier Bewerber mit fünf Angeboten eine Runde weiter. Der Vorstand der Landesanstalt für Kommunikation (LFK) hat förmlich in seiner Sitzung am Montag (28.11.) für „bigFM Worldbeats“, Radyo Türk“, Schwarzwaldradio“, LiveRadio“ und „Arena“ das Vorliegen der erforderlichen Zuweisungs- und Zulassungsvoraussetzungen festgestellt.

Damit ist für die fünf Bewerbungen der Weg frei, um mit dem Sendenetzbetreiber Digitalradio Südwest entsprechende Verträge über die Verbreitung ihrer DAB + Programme zu schließen. Da die digitale Radiokapazität (Multiplex) im Vorfeld gemeinsam mit dem Südwestrundfunk aufgeteilt wurde, stehen für die privaten Veranstalter bis zu vier Programmplätze zur Verfügung. Sollten nach den verbindlichen Vertragsabschlüssen weiterhin noch alle Bewerber im Rennen sein, müsste die LFK im März 2012 eine Auswahlentscheidung treffen. Der Start des gemeinsamen öffentlich-rechtlichen und privaten digitalen Radioangebots ist für Frühjahr 2012 geplant.

Die Bewerber sind größtenteils baden-württembergische Programmanbieter. Neben HITRADIO OHR („Schwarzwaldradio“) und BigFM („ bigFM Worldbeats“) wollen erstmals die drei großen Regionalsender Radio 7, ANTENNE 1 und Radio Regenbogen zwei gemeinsamen DAB + Angebote ( „LiveRadio“ und „Arena“) starten . Mit im Rennen auch die Natus Media GmbH aus Siegburg, die mit „Radyo-Türk“ ein türkisch-sprachiges Programm verbreiten will.

Die digitalen Radio-Programme sollen zunächst über zehn bis elf Senderstandorte in Baden-Württemberg ausgestrahlt werden und auch im Auto auf der A5 und A8 fast durchgehend empfangbar sein. Damit können Hörer in allen Ballungszentren mit der Rheinschiene von Karlsruhe bis Freiburg, der Kurpfalz sowie der Regionen Stuttgart und Ulm 2012 die neuen Angebote empfangen. Versorgungslücken bestehen in dieser ersten Ausbaustufe vor allem im Schwarzwald, der Schwäbischen Alb und in der Bodenseeregion.

Zusammen mit den seit August 2011 in den Regionen Heidelberg/Mannheim und Stuttgart ausgestrahlten bundesweiten DAB + Programmen bietet sich dann 2012 den Hörern in Baden-Württemberg ein umfangreiches zusätzliches Radioangebot. Voraussetzung für den den Empfang ist ein neues Radiogerät, das neben UKW auch über den digitalen Übertragungsstandard DAB+ verfügt. Das neue digitale Radio ist eine Ergänzung zum herkömmlichen Empfang. Ein Abschalttermin für UKW ist mittelfristig nicht in Sicht.

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen