RMS startet automatisierte Podcast-Vermarktung

Veröffentlicht am 11. Sep. 2017 von unter Pressemeldungen

RMS-LogoRMS startet automatisierte Podcast-Vermarktung. Die erste AdServer-basierte Lösung in Deutschland bietet Publishern neue Erlöschancen für Podcasts.

RMS, der führende Audiovermarkter, startet zur dmexco mit der ersten AdServer-basierten Podcast-Vermarktung in Deutschland. Ab sofort können Werbekunden bei der Belegung des digitalen Portfolios Audiospots buchen, die z.B. als Pre-Stream-Ad vor Podcasts ausgespielt werden. Vor allem für Publisher bietet die neue Lösung eine große Chance: Sie können nach der einmaligen Anbindung des AdServers eine neue Erlösquelle für ihre Podcasts erschließen.

RMS hat die Basis hierfür mit einer technischen Pionierleistung geschaffen. Bis dato gab es in Deutschland ausschließlich Native-Advertising-Formate, um in Podcasts zu werben. Die AdServer-basierte Abrufung von Audiospots erfordert spezifische technische Voraussetzungen: Die Ausspielung der Werbung muss sowohl beim Streaming, als auch beim Download von Podcasts gewährleistet sein, denn das Herunterladen ist in Deutschland noch erheblich populärer. Dies wird mit der AdServer-Lösung von RMS erstmals in der Form möglich.

Frank Bachér über die automatisierten Podcast-Vermarktung (Bild: Bastian Görgens)

Frank Bachér (Bild: Bastian Görgens)

Frank Bachér, Leiter Digitale Medien bei RMS: „Der digitale Audiomarkt ist absolut reif für diesen Schritt. Angebote im hochwertigen Podcast-Umfeld wachsen ebenso dynamisch wie ihre Nutzung. Für die Publisher dieses Audiocontents ergeben sich nun mit einer standardisierten technischen Lösung vollkommen neue Erlöschancen. Und Werbekunden können ihre Audiospots bei uns über einen weiteren Kanal ausspielen, der mit den bekannten Vorteilen der AdServer-Vermarktung wie Targeting oder Capping, eine flexible Kampagnenaussteuerung erlaubt. Mit den steigenden Podcast-Reichweiten werden wir Werbetreibenden zukünftig hochwertige Umfelder wie Automobil, Finanzen, Sport etc. anbieten können.“

RMS bietet Werbekunden mit diesem neuen Kanal Zugang zu nachgefragten Zielgruppen. Podcast-Hörer sind jünger (78 Prozent der 18- bis 35-Jährigen hören Podcasts) und zeichnen sich durch High Involvement in spezifischen Umfeldern aus.* Die Belegung des Podcast-Inventars erfolgt ab sofort über das Gesamtportfolio von RMS ONLINE AUDIO. Zukünftig können Werbekunden auch gezielt Podcast-User adressieren, indem sie das neue Angebot RMS ONLINE AUDIO PODCAST einzeln belegen. Außerdem wird es möglich sein, innerhalb des RoP (Run on Podcast) Werbung nur in einzelnen Genres auszuspielen.

Das Portfolio des neuen Angebots wird zunächst vor allem aus Podcasts der großen durch RMS vermarkteten Audio Brands bestehen. Zudem werden Aggregatoren, die diverse Podcasts in einem Angebot bündeln, demnächst eingebunden.

Quelle: RMS-Pressemeldung

Tags: , , ,

 

Kommentar hinterlassen