100 Teilnehmer beim ersten Radio Hack Day in Berlin

Veröffentlicht am 01. Jul. 2013 von unter Pressemeldungen

RadioHackDay-small “Gemeinsam mehr erreichen und hackable werden”

Zum ersten Mal fand am vergangenen Wochenende der Radio Hack Day in Berlin statt. Unter dem Motto “Die Zukunft des Radios in der digitalen Welt” erlebten rund 100 Teilnehmer an drei Tagen spannende Diskussionen und die Entwicklung von Software direkt vor Ort. Das Ergebnis überzeugte am Ende die Radiomacher wie auch die Jury gleichermaßen: Die App “Snippets”, mit der Inhalte aus dem linearen UKW-Programm in sozialen Netzwerken intuitiv geteilt werden können, gewann das Preisgeld in Höhe von 2.000,- Euro.

Alles begann am Freitagabend mit der Präsentation von Paul Osman, der bei der Audioplattform “Soundcloud” für den Bereich System-Schnittstellen zuständig ist. Er machte deutlich, dass moderne Medienunternehmen offene Schnittstellen benötigen, um Ihre Inhalte teilbar zu machen. Neben der Technologie ist aber auch die Kommunikation in sozialen Netzwerken ein Schlüssel zum Erfolg. Das stellten Yasmin El Rafie vom Schwedischen Rundfunk und Bastian Obarowski heraus. Letzterer entwickelte zuletzt Social-Media-Konzepte für 90elf – Deutschlands erstes Fußballradio. Schließlich fanden sich 6 Teams aus den anwesenden Software-Entwicklern zusammen, die gemeinsam bis zum Sonntag an konkreten Ideen arbeiteten.

Radio-deDer zweite Tag stand im Zeichen digitaler Entwicklungen im Ausland und zeigte Möglichkeiten, wie innovative Prozesse in anderen Branchen stattfinden. So zeigte Fabian Hemmert vom Design Research Lab der UDK Berlin, wie man dort mit einfachen Mitteln neue Hardwarekonzepte umsetzt. So genügen manchmal schon ein alter Deoroller und eine Fahrradbremse, um ein neues Konzept für einen Eingabestift zu realisieren. Er rief die Teilnehmer dazu auf, auch in ihrem Arbeitsbereich mehr auf “Rapid Prototyping” zu setzen – Konzepte also wesentlich schneller in der Frühphase umzusetzen und zu testen.

Ein Team von Global Radio aus Großbritannien machte deutlich, dass die Entwicklung von Strategien über einzelne Sender hinaus erstaunliche Ergebnisse hervorbringen kann. So ist der UK-Radioplayer, an dem dieses Team beteiligt ist, in Großbritannien die meistverwendete Playersoftware für Radio – sowohl auf Desktop-Computern als auch auf mobilen Endgeräten. Über den Player können derzeit 300 Sender gehört und deren Audio-Inhalte auch durchsucht werden. Das Fazit vieler Besucher war nach den ersten zwei Tagen klar: Radiosender müssen über ihre eigenen Grenzen hinaus gemeinsam an Standards arbeiten, die Geschwindigkeit dieser Entwicklung muss deutlich erhöht werden und es muss möglichst mit offenen Schnittstellen stattfinden, um eine große Zahl von externen Entwicklern mit einzubeziehen.

Radio Hack Day Team

Zum Finale am dritten Tag wurden die Projekte der Hack-Teams vorgestellt und bewertet. Die Jury bestand aus (Web)-Radiomachern wie Timo Mauter von Rautemusik.fm und Stephan Scholte von Hit-Radio Antenne Niedersachsen, sowie Jan Poelmann vom Vermarkter RMS in Hamburg und Christoph Arras von der AS&S Radio. Gemeinsam mit Veranstalter Dirk Ritters wurden die Preisträger prämiert. Gelobt wurde dabei vor allen Dingen die Idee des Gewinner-Teams: “Videos und Bilder sind im Internet und mobil bereits heute ohne Probleme teilbar und erleben so eine virale Verbreitung. Für das Medium Radio ist diese Verbreitung bisher nicht möglich. Mit der Mobile-App von Max Tillich und Lukas Klein können nun auch Radioinhalte kurz nach dem Hören einfach mit der ganzen Welt geteilt werden.” sagte Dirk Ritters. Auch die weiteren Platzierten begeisterten. Auf Platz 2 landete eine browserbasierte Anwendung, mit der Moderatoren und Redakteure keine Diskussionen ihrer Hörer in sozialen Netzwerken mehr verpassen. Diese Anwendung wurde mit 1.000,- Euro prämiert. 500,- Euro für den dritten Platz gingen an das Hack-Team der Regiocast, das eine konzeptionelle Grundlage für ein neuartiges Hörerdaten-Management-System vorlegte.

Die Wettbewerbs-Prämien des Radio Hack Day 2013 wurden ermöglicht durch die Sponsoren: AS&S Radio, RMS, Spoiled Milk, Regiocast und radio.de.

radio.de unterstützt den Radio Hack Day 2013 als Sponsor und Kommunikationspartner.

Rückblick und weitere Informationen: www.radiohackday.de

 

Kommentar hinterlassen

Tags: , , , , , ,