Podimo und dpa starten News-Podcast „Stand der Dinge“

Veröffentlicht am 12. Jan. 2023 von unter Pressemeldungen

Relevante Nachrichten zuverlässig eingeordnet: Die Deutsche Presse-Agentur und Podimo veröffentlichen am 12. Januar die erste Folge des News-Podcasts „Stand der Dinge“ überall dort, wo es Podcasts gibt. Für Podimo Deutschland ist dies das erste Podcast-Original im Bereich Nachrichten. Die dpa produziert die Serie im Auftrag von Podimo. Jeden Donnerstag präsentiert die Journalistin Maria Popov in der progressiven News-Show die wichtigsten und relevantesten Geschichten, aufbereitet von Deutschlands größter Nachrichtenagentur.

„Für Podimo ist ‚Stand der Dinge‘ unser erstes wöchentliches Nachrichten-Format und wir sind sehr froh, mit der dpa einen journalistisch so kompetenten Partner an unserer Seite zu haben. Die News-Show ist der Startschuss für unsere Content-Strategie 2023, denn neben unterhaltsamen Podcasts werden wir uns noch mehr auf journalistisch hochwertige Audio-Produktionen und Recherchethemen konzentrieren“, sagt Ulrike Zeitlinger-Haake, Head of Content bei Podimo Deutschland.

„Audio ist für die dpa 2023 ein zentrales Thema. Daher freuen wir uns sehr, dass wir Teil dieses vielversprechenden und innovativen Projekts mit Podimo sind. Unser Ziel ist es, im Podcast-Markt weiter zu wachsen und die starke journalistische Stimme der dpa in vielen Produktionen hörbar zu machen. Dieser News Podcast ist dafür ein wichtiger Meilenstein“, sagt Silke Brüggemeier, Stellvertretende Chefredakteurin der dpa und Geschäftsführerin der Tochterfirma Rufa Rundfunk-Agenturdienste GmbH.

Journalistin und Moderatorin Maria Popov feiert mit „Stand der Dinge“ außerdem ihr Podcast-Debüt. Seit 2016 ist sie Teil des preisgekrönten „Auf Klo“ – Teams bei funk, bei dem sie als Redakteurin und Moderatorin fungiert und das sich gezielt an junge Leute richtet. Popov setzt sich für Geschlechtergerechtigkeit ein, moderiert Veranstaltungen, darunter die Konferenz für digitale Jugendkultur „Tin Con“ und dreht Dokumentationen sowie Reportagen. In ihrer im Oktober 2022 ausgestrahlten 3sat-Reihe „Futur Wir“ trat sie gemeinsam mit Autorin Sineb El Masrar und Journalist Sascha Chaimowicz in den Dialog mit jungen Meinungsmacher*innern und Aktivist*innen.

„Ich kenne das selbst, im Nachrichten-Sumpf den Überblick zu verlieren. Mit ‚Stand der Dinge‘ bringe ich die Menschen und Themen an meinen Tisch, um mit den besten Medienschaffenden, mit politischen und gesellschaftlichen Entscheider:innen zu diskutieren. So kann ich Fragen stellen, die gerade die junge Zuhörerschaft besonders interessieren. Ich kann mir für mein Podcast-Debüt keine besseren Partner:innen vorstellen als dpa und Podimo“, sagt Maria Popov.

„Stand der Dinge“ – ab 12. Januar 2023 jeden Donnerstag überall, wo es Podcasts gibt.

Quelle: dpa-Pressemeldung

Weiterführende Informationen

Tags: , , , ,