MDR JUMP: Relaunch zur digitalen Entertainment-Marke

Veröffentlicht am 20. Nov. 2022 von unter Deutschland

Vom Olaf Schubert-Podcast bis zur Robbie Williams-Show: Unter der Marke MDR JUMP bündelt und erweitert der MDR sein digitales Entertainment-Angebot für jüngere Zielgruppen. In enger Zusammenarbeit haben die Hauptabteilungen Unterhaltung und MDR JUMP ein Multi-Plattform-Angebot mit Video- und Audioformaten auf YouTube, TikTok, Instagram, für die ARD Audiothek und ARD Mediathek sowie eine eigene App entwickelt. Alle Angebote sind unter mdrjump.de zu finden.

MDR JUMP steht künftig nicht nur für den meistgehörten Radiosender im Osten, sondern wird auch zur digitalen Entertainment-Marke des MDR. Das gemeinschaftlich von den MDR-Hauptabteilungen Unterhaltung (Programmdirektion Leipzig) und MDR JUMP (Programmdirektion Halle) entwickelte Multi-Plattform-Angebot richtet sich vorwiegend an Menschen zwischen 30 und 50 Jahren. Mit der Markenentwicklung gehen nicht nur neue Formate einher, sondern auch ein frisches neues Design.

Klaus Brinkbäumer, MDR-Programmdirektor Leipzig: „Unser Anspruch ist es, allen Menschen in Mitteldeutschland gute Unterhaltungsangebote zu unterbreiten. Das neue digitale Angebot macht unsere vielfältigen Formate in einer modernen, leidenschaftlichen und humorvollen Art zugänglich und wird gewiss neue, jüngere Zielgruppen erreichen. Es ist ein wichtiger Schritt, den die Hauptabteilung Unterhaltung und MDR JUMP und damit die Programmdirektionen Leipzig und Halle Hand in Hand und mit geballter Entertainment-Expertise gegangen sind. Teamplay at its best.“

Klaus Brinkbäumer (Bild: © MDR/Kirsten Nijhof)

Klaus Brinkbäumer (Bild: © MDR/Kirsten Nijhof)

Jana Brandt, MDR-Programmdirektorin Halle: „Eine gelungene Zusammenarbeit, von der vor allem die Community profitieren soll. Denn neben dem linearen Radioangebot in bewährter Form gibt es jetzt breit aufgestellte und aufs Publikum zugeschnittene digitale Entertainment-Inhalte auf vielen Plattformen. Die neu geschaffenen digitalen Kanäle ermöglichen uns neue Berührungspunkte mit dem Publikum und wir hoffen auf noch intensiveren Austausch.“

MDR-Programmdirektorin Jana Brandt (Bild: ©MDR/Marco Prosch)

MDR-Programmdirektorin Jana Brandt (Bild: ©MDR/Marco Prosch)

Bunter Entertainmentmix mit reichlich Ost- und Wir-Gefühl

Das neue MDR JUMP-Angebot umfasst sowohl digitale Spin-Offs erfolgreicher MDR-Sendungen als auch brandneue Formate – teils mit prominenten Gesichtern, teils mit vielversprechenden unbekannteren Protagonistinnen und Protagonisten. Ob lustig, spannend oder musikalisch, so unterschiedlich die Programme sind, alle eint reichlich Ost- und der verbindende Charakter.

Olaf Schubert (re.) legt gemeinsam mit Erfolgsautor Stephan Ludwig als ,,Duo Deluxe" (Bild: MDR JUMP)

Olaf Schubert (re.) legt gemeinsam mit Erfolgsautor Stephan Ludwig als ,,Duo Deluxe“ (Bild: MDR JUMP)

Der Thüringer TikToker Dr. Emkus präsentiert etwa im Comedy-Format „RichtigFalsch“ (TikTok) das komische Potential diverser Alltagssituationen. Bei der „Bergwacht“ (YouTube) bekommen die Userinnen und User hautnahe Eindrücke von den Einsätzen der Bergretter in der Sächsischen Schweiz. „Gedanken-Gigant“ Olaf Schubert hat sich jahrelang mit der Schöpfung befasst, nun analysiert er im Podcast „Duo Deluxe“ gemeinsam mit Stephan Ludwig, Autor der „Zorn“-Reihe, die Alltäglichkeiten und Absurditäten unseres Alltags. Schubert erklärt, Ludwig hakt nach. Die „Simsonbande“ (YouTube) aus Thüringen hat die Kultmopeds für sich wiederentdeckt. Aber es geht nicht nur ums Schrauben, sondern auch um Gemeinschaft, Freundschaft und Zugehörigkeitsgefühl.

In ,,Radieschen von unten" beschäftigen sich Moderatorin Sissy Metzschke und Bestatter Jan Edler aus Halle mit Fragen rund um den Tod - ab 18.11. immer mittwochs auf mdrjump.de, in der ARD Audiothek. (Bild: MDR JUMP)

In ,,Radieschen von unten“ beschäftigen sich Moderatorin Sissy Metzschke und Bestatter Jan Edler aus Halle mit Fragen rund um den Tod – ab 18.11. immer mittwochs auf mdrjump.de, in der ARD Audiothek. (Bild: MDR JUMP)

In dem Podcast „Radieschen von unten – der Podcast mit dem Tod“ spricht Sissy Metzschke mit dem Bestatter Jan Edler Tabus, klärt auf und unterhält. Ihr erklärtes Ziel: Den Tod in die Mitte der Gesellschaft rücken. Die „Popsorben“ (Instagram/ TikTok), eine junge sorbische Band, legt mit den ihnen typischen Instrumenten und natürlich in Tracht populäre Songs neu auf. Und in der Serie „Jung, Wild, Grenzenlos – Wochenende in den 90ern“ schwelgen Ostdeutsche, darunter auch Prominente wie „Rammstein“-Gründer und Gitarrist Paul Landers sowie DJ Paul van Dyk, in Erinnerungen an ein unvergessliches Jahrzehnt.

"Your Songs" mit Robbie Williams, Sarah Connor, Johannes Oerding, Max Giesinger und Michael Patrick Kelly (Bild: © MDR/Kirsten Nijhof)

„Your Songs“ mit Robbie Williams, Sarah Connor, Johannes Oerding, Max Giesinger und Michael Patrick Kelly (Bild: © MDR/Kirsten Nijhof)

Ein ganz besonderes MDR JUMP-Highlight ist zudem ab dem 22. November in der ARD Mediathek zu sehen: Bei „Your Songs“ performen Stars wie Sarah Connor, Max Giesinger und Robbie Williams ihre bekanntesten Hits auf einer großen Showbühne und werden dabei von einer Studioband und dem MDR-Sinfonieorchester begleitet.

Einen Überblick über die einzelnen MDR JUMP-Formate gibt es ab sofort unter www.mdrjump.de.

Quelle: MDR-Pressemeldung

Weiterführende Informationen

Tags: , ,